Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ransomware: Locky kommt jetzt auch…

Hab ich tatsächlich am Freitag erhalten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hab ich tatsächlich am Freitag erhalten

    Autor: Dr.Glitch 24.02.16 - 09:10

    Mir ist am Freitag (2016-02-19) diese Spam-Mail mit viralem Anhang eingegangen.
    Hatte mir schon gedacht, dass da jemand viel Liebe in die Obfuskation des JS-Codes gesteckt hat.
    Das Teil kommt in meine Sammlung. Vielleicht finde ich irgendwann noch die Zeit, den kleinen Locky auf eine VM los zu lassen.

    Besonders amüsant ist natürlich, dass das Ding getarnt als Wurstwaren-Rechnung daher kommt :-)

  2. Re: Hab ich tatsächlich am Freitag erhalten

    Autor: Mett 24.02.16 - 12:00

    Kann so Software nicht aus einer VM ausbrechen und den Host infizieren (ich gehe davon aus, dass das Netzwerk entsprechend abgesichert ist)?

  3. Re: Hab ich tatsächlich am Freitag erhalten

    Autor: Dr.Glitch 24.02.16 - 17:04

    Natürlich könnte der Trojaner das. Voraussetzung ist, dass er darauf vorbereitet ist.
    Hierzu braucht er eine Möglichkeit zum Detektieren einer Virtualisierten Umgebung, muss die Art der Virtualisierung feststellen, und schließlich per passendem Exploit aus der VM ausbrechen.

    Meine Vermutung hierzu ist, dass "Virtualisiertes Windows" nicht die Zielgruppe der Locky-Autoren ist. Warum sollte man diesen zusätzlichen Aufwand auch betreiben, wenn der Mehrwert vermutlich eher gering ausfällt?

    Wäre ich Malware-Autor, so wäre die nächste naheliegende Ausbaustufe eine Portierung auf Mac OS X und Android.

  4. Re: Hab ich tatsächlich am Freitag erhalten

    Autor: Th3Br1x 24.02.16 - 18:43

    Der JS-Code ist aber nur der Downloader.
    https://isc.sans.edu/diary/Locky%3A+JavaScript+Deobfuscation/20749
    Hier hat einer den Code deobfuscated, ich würde, wenn du Locky wirklich mal irgendwann loslassen möchtest, schnell "zugreifen", bevor eine andere Version des Loaders mit anderer URL auftaucht und unter der alten URL nichts mehr liegen sollte. ;)

  5. Re: Hab ich tatsächlich am Freitag erhalten

    Autor: v2nc 25.02.16 - 09:39

    Anti VM/Sandbox ist eins von vielen Features eines sogenannten "Trojaner Baukastens", falls du sowas schonmal gesehen hast. Ich vermute, dass jemand Lizenzen für locky verkauft, und man dann im builder über die Funktionen entscheiden kann.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HiPP GmbH & Co. Produktion KG, Pfaffenhofen Raum Ingolstadt
  2. Wacker Chemie AG, München
  3. bluemetric software GmbH, Griesheim
  4. SKF GmbH, Schweinfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 124,99€ (Bestpreis!)
  2. 61,80€
  3. (u. a. Football Manager 2019 für 17,99€, Car Mechanic Simulator 2018 für 7,99€, Forza Horizon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

  1. Apple: Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur
    Apple
    Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur

    Das Macbook Pro 15 gibt es nun auch mit Octacore-Prozessoren, Apple spricht von bis zu 40 Prozent mehr Leistung. Obendrein soll das Material der Tastatur verändert worden sein und die Garantie wurde erweitert.

  2. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
    Kreis Kleve
    Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

    Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.

  3. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
    Codemasters
    Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

    Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.


  1. 21:33

  2. 18:48

  3. 17:42

  4. 17:28

  5. 17:08

  6. 16:36

  7. 16:34

  8. 16:03