1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raspberry Pi: Das Selbstbau-Handy aus…

Was ist denn das für eine sexistische Kackscheisse hier?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist denn das für eine sexistische Kackscheisse hier?

    Autor: AnyMom 31.12.18 - 18:42

    Schämt ihr euch nicht? Da nimmt jemand allen Mut zusammen und stellt SEIN Projekt vor, ermutigt andere sich auch zu trauen. Und von euch kommt nur Spott um Häme. Pfuiteufel!

    Wir bräuchten viel mehr so mutige Frauen wie Susanne S. Ich hoffe, sie findet einen IT Ausbildungsplatz. Vielleicht könnten ja Frauen wie Gesche Joost da etwas nachhelfen. Ich hoffe Gesche bekommt von dieser Sache Wind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.12.18 19:06 durch sfe (Golem.de).

  2. Re: Was ist denn das für eine sexistische Kackscheisse hier?

    Autor: BlackSuit 31.12.18 - 18:54

    AnyMom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nimmt jemand allen Mut zusammen und stellt SEIN Projekt vor, ermutigt
    > andere sich auch zu trauen. Und von euch kommt nur Spott um Häme.
    > Pfuiteufel!

    Echt mal die Kommentare lesen, bevor man kommentiert. Die Frau ist nicht das Problem. Auch nicht ihr Projekt. Sondern das der C3 ihr das große Forum für ein derart simples Projekt geboten hat und die mutmaßlichen Gründe dafür.

    > Wir bräuchten viel mehr so mutige Frauen wie Susanne S. Ich hoffe, sie
    > findet einen IT Ausbildungsplatz. Vielleicht könnten ja Frauen wie Gesche
    > Joost da etwas nachhelfen. Ich hoffe Gesche bekommt von dieser Sache Wind.

    Mutig war es ganz sicher mit so einem Projekt vor anspruchsvollem Publikum aufzulaufen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.12.18 19:07 durch sfe (Golem.de).

  3. Re: Was ist denn das für eine sexistische Kackscheisse hier?

    Autor: BlackSuit 31.12.18 - 20:11

    @sfe(Golem.de)
    Jemand der Laut 'Sexismus' schreit entlarvt sich selbst als übler Sexist und ihr bearbeitet das-sinnentstellend? Wenn schon den ganzen Thread löschen!

  4. Re: Was ist denn das für eine sexistische Kackscheisse hier?

    Autor: Ach 31.12.18 - 22:50

    BlackSuit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AnyMom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nimmt jemand allen Mut zusammen und stellt SEIN Projekt vor, ermutigt
    > > andere sich auch zu trauen. Und von euch kommt nur Spott um Häme.
    > > Pfuiteufel!
    >
    > Echt mal die Kommentare lesen, bevor man kommentiert. Die Frau ist nicht
    > das Problem. Auch nicht ihr Projekt. Sondern das der C3 ihr das große Forum
    > für ein derart simples Projekt geboten hat und die mutmaßlichen Gründe
    > dafür.
    >
    > > Wir bräuchten viel mehr so mutige Frauen wie Susanne S. Ich hoffe, sie
    > > findet einen IT Ausbildungsplatz. Vielleicht könnten ja Frauen wie
    > Gesche
    > > Joost da etwas nachhelfen. Ich hoffe Gesche bekommt von dieser Sache
    > Wind.
    >
    > Mutig war es ganz sicher mit so einem Projekt vor anspruchsvollem Publikum
    > aufzulaufen.


    Und jetzt? Was ist jetzt passiert? Den CCC stört das doch tatsächlich nicht im Geringsten, Golem wird weiter gute Artikel posten und ab und an auch eine paar schräge, so wie immer. Der einzige der sich eine Krone abbricht ist jemand, der sich der Vorstellung einer perfekten Show hingibt, ein Bilderbuchkongress der in seiner durchgängigen Professionalität unter keinen Umständen gestört werden darf. Mir scheint das nicht nur etwas arg konservativ zugeschnürt, ich frage mich auch, wie das überhaupt mit dem Namen Chaos Computer Club harmonieren soll?

    Außerdem ist IMHO die Intelligenz der IT immanent. Meint : Im schlimmsten Fall wird der Auftritt der Dame zur Steilvorlage für andere, welche die Ideen mit sich gegenseitig rasant hochschraubender Quali und Ausgereiftheit umsetzen. Warum hat das eigentlich vorher noch keiner gemacht? Ist das nicht schon längst überfällig? Wenn darauf hin nur eine überschaubare Zahl an Leute damit anfangen, sich ihre Telefone selber zu bauen, dann hat sich der Auftritt doch mehr als rentiert.

  5. Re: Was ist denn das für eine sexistische Kackscheisse hier?

    Autor: demon driver 01.01.19 - 00:36

    BlackSuit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AnyMom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > nimmt jemand allen Mut zusammen und stellt SEIN Projekt vor, ermutigt
    > > andere sich auch zu trauen. Und von euch kommt nur Spott um Häme.
    > > Pfuiteufel!
    >
    > Echt mal die Kommentare lesen, bevor man kommentiert. Die Frau ist nicht
    > das Problem. Auch nicht ihr Projekt.

    So ist es, das einzige Problem seid ihr.

    > Sondern das der C3 ihr das große Forum
    > für ein derart simples Projekt geboten hat

    Und der Kern eures Problems ist, dass ihr damit ein Problem habt.

    Sowohl CCC als auch Golem zeichnet es aus, eure (frauenfeindlichen, aber das ist hier fast schon nebensächlich) Leistungsgesellschaftsmaßstäbe NICHT zum Kriterium fürs Geben von Raum und Öffentlichkeit zu machen.

  6. Re: Was ist denn das für eine sexistische Kackscheisse hier?

    Autor: korona 01.01.19 - 03:25

    Interessant ist doch jeder denkt es sei Sexismus. Die einen meinen dieser Vortrag kann nur zu Stande weil sie eine Frau ist. Die anderen denken der Vortrag wird nur deswegen schlecht geredet, weil sie eine Frau ist.

    Objektive Aussagen kann man nicht machen weil sie in die eine oder andere Seite interpretiert werden. Was bleibt übrig? Nun ich schätze es ist so lange Sexismus, bis wir alle Mal aufhören direkt an Sexismus zu denken.

    Es wäre doch schön in einer Welt zu leben ohne Quoten und ständiger Diskussion warum wer was vortragen durfte.

    Naja bis dahin kann man sich wohl nicht über die Qualität des Vortrags normal unterhalten ohne dass jemand den anderen Sexismus vorwirft.

    Meine Meinung wäre die Berichterstattung blendet stark ( nur darüber kann ich reden habe den Vortrag nicht gesehen). Dann was dort entwickelt wurde ist leider kein Handy, da ihm die grundlegende Fähigkeit fehlt, nämlich im Mobilfunknetz zu telefonieren fehlt. Das mag in Großstädten kein Problem sein aber im Rest Deutschlands schon. Die Ausführung des Gehäuses finde ich auch nicht Recht gelungen. Eine kleinere Dose oder ein angepasstes Gehäuse wäre doch besser. Es kann mir keiner erzählen, das man gerne mit einem solchen Gerät durch die Gegend läuft. Allerdings zeigt es in Moment die Grenzen von Open Source Hardware auf. Ob man dafür ein solches Gerät hätte bauen müssen bleibt fragwürdig, da man schon nach der ersten Google Suche weiß, das GSM Module nicht Open Source sind. Hätte man jetzt versucht solche Funktionen wirklich nachzustellen mit etwas selbst gebauten, dann wäre der Anspruch für einen Hacker Kongress da gewesen. Auch wenn es nicht zum Erfolg geführt hätte. So wurde ein Projekt umgesetzt, dass man sich auch ergooglen kann.

  7. Re: Was ist denn das für eine sexistische Kackscheisse hier?

    Autor: Gelegenheitssurfer 01.01.19 - 04:31

    KT



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.01.19 04:33 durch Gelegenheitssurfer.

  8. Re: Was ist denn das für eine sexistische Kackscheisse hier?

    Autor: BlackSuit 01.01.19 - 09:06

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BlackSuit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > AnyMom schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > > nimmt jemand allen Mut zusammen und stellt SEIN Projekt vor, ermutigt
    > > > andere sich auch zu trauen. Und von euch kommt nur Spott um Häme.
    > > > Pfuiteufel!
    > >
    > > Echt mal die Kommentare lesen, bevor man kommentiert. Die Frau ist nicht
    > > das Problem. Auch nicht ihr Projekt.
    >
    > So ist es, das einzige Problem seid ihr.
    >
    > > Sondern das der C3 ihr das große Forum
    > > für ein derart simples Projekt geboten hat
    >
    > Und der Kern eures Problems ist, dass ihr damit ein Problem habt.
    >
    > Sowohl CCC als auch Golem zeichnet es aus, eure (frauenfeindlichen, aber
    > das ist hier fast schon nebensächlich) Leistungsgesellschaftsmaßstäbe NICHT
    > zum Kriterium fürs Geben von Raum und Öffentlichkeit zu machen.

    Wieso ist sind 'Leistungsgesellschaftsmaßstäbe' frauenfeindlich? Meines Erachtens können Frauen in der Leistungsgesellschaft problemlos auch auf hohem Niveau mitspielen. Ist ja kein Fußball.
    Aber es geht hier wohl gar nicht wirklich um Sexismus, sondern darum, dass der CCC, Golem.de und die gesamte Gesellschaft ein Safespace sein sollte in dem sich jeder jederzeit Wohlfühlt und nicht kritisiert werden darf. Interessant wie diese Haltung in das C3 Umfeld eingesickert ist, weil die IT eigentlich sehr meritokratisch geprägt ist und ehrliches Feedback Grundvoraussetzung für gute Arbeit in diesem Umfeld ist.
    Die Sexismus Keule schwingt sich in Deutschland aber wohl noch leichter als die Snowflake Keule.

  9. Re: Was ist denn das für eine sexistische Kackscheisse hier?

    Autor: Ach 01.01.19 - 09:58

    >Interessant ist doch jeder denkt es sei Sexismus. Die einen meinen dieser Vortrag kann nur zu Stande weil sie eine Frau ist. Die anderen denken der Vortrag wird nur deswegen schlecht geredet, weil sie eine Frau ist.

    Sehr spannend formuliert, und das sexistischste unter dieser erdrückenden Sexismus Diskussion ist wohl, dass das Wesentliche, dass der eigentliche Inhalt vollkommen darunter begraben wird.


    >Ob man dafür ein solches Gerät hätte bauen müssen bleibt fragwürdig, da man schon nach der ersten Google Suche weiß, das GSM Module nicht Open Source sind.

    Seit wann lassen sich Hacker denn von Closed Source Systemen zurückschrecken? Das ist doch genau der eigentliche Daseinsgrund und das Wesen des Hackens! Undurchsichtige Systeme zu durchsteigen und für alle transparenter zu machen. Davon ab eine Frage: inwiefern ist GSM denn noch Closed Source, ist da irgendwas an diesem antiquiertem Protokoll noch nicht verstanden und links gemacht?

    >So wurde ein Projekt umgesetzt, dass man sich auch ergooglen kann

    Die besten Ideen lassen sich ergooglen lange bevor sie ballistisch werden, das ist nichts neues. Die Herausforderung ist vielmehr die, den richtigen Zeitpunkt herauszulesen und zu diesem richtigen Zeitpunkt mit seiner Idee am richtigen Ort zu erscheinen. Welche einzigartige technische Spitzenleistung sollte denn etwa das SMS Protokoll losgetreten haben? Schriftzeichen zu versenden in Zeiten mobiler Sprachkommunikation? In diesem Sinne, jeder kann sich auf seinen Ein-Platinen-Rechner einen Skype Client aufspielen. Der Scharm dieser Konstruktion liegt IMHO darin, seine R-Pi gezielt auf die Nutzung als Mobil Telefon auszulegen und sie schlicht weg als solches zu deklarieren. "Meine R-Pi ist ein Telefon! " : Massage delivered! Von da an kann jeder den Gedanken weiter spinnen.

  10. Re: Was ist denn das für eine sexistische Kackscheisse hier?

    Autor: BlackSuit 01.01.19 - 10:20

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Interessant ist doch jeder denkt es sei Sexismus. Die einen meinen dieser
    > Vortrag kann nur zu Stande weil sie eine Frau ist. Die anderen denken der
    > Vortrag wird nur deswegen schlecht geredet, weil sie eine Frau ist.
    >
    > Sehr spannend formuliert, und das sexistischste unter dieser erdrückenden
    > Sexismus Diskussion ist wohl, dass das Wesentliche, dass der eigentliche
    > Inhalt vollkommen darunter begraben wird.
    >
    > >Ob man dafür ein solches Gerät hätte bauen müssen bleibt fragwürdig, da
    > man schon nach der ersten Google Suche weiß, das GSM Module nicht Open
    > Source sind.
    >
    > Seit wann lassen sich Hacker denn von Closed Source Systemen
    > zurückschrecken? Das ist doch genau der eigentliche Daseinsgrund und das
    > Wesen des Hackens! Undurchsichtige Systeme zu durchsteigen und für alle
    > transparenter zu machen. Davon ab eine Frage: inwiefern ist GSM denn noch
    > Closed Source, ist da irgendwas an diesem antiquiertem Protokoll noch nicht
    > verstanden und links gemacht?
    >

    Richtig, die Verwendung von SDR um ein vollständig OpenSource, wenn auch wohl illegales, GSM Modem zu bauen wäre sicher interessant gewesen. Bei der Gelegenheit hätte man auch einen SBC verwenden können, der im Gegensatz zur Himbeere wirklich Open Source ist (Beagle Bone Black zum Beispiel) und schon wäre ein spannender Vortrag draus geworden.

    > >So wurde ein Projekt umgesetzt, dass man sich auch ergooglen kann
    >
    > Die besten Ideen lassen sich ergooglen lange bevor sie ballistisch werden,
    > das ist nichts neues. Die Herausforderung ist vielmehr die, den richtigen
    > Zeitpunkt herauszulesen und zu diesem richtigen Zeitpunkt mit seiner Idee
    > am richtigen Ort zu erscheinen. Welche einzigartige technische
    > Spitzenleistung sollte denn etwa das SMS Protokoll losgetreten haben?
    > Schriftzeichen zu versenden in Zeiten mobiler Sprachkommunikation? In
    > diesem Sinne, jeder kann sich auf seinen Ein-Platinen-Rechner einen Skype
    > Client aufspielen. Der Scharm dieser Konstruktion liegt IMHO darin, seine
    > R-Pi gezielt auf die Nutzung als Mobil Telefon auszulegen und sie schlicht
    > weg als solches zu deklarieren. "Meine R-Pi ist ein Telefon! " : Massage
    > delivered! Von da an kann jeder den Gedanken weiter spinnen.
    Das ist jetzt der Wild romantische Versuch (mir klingt das sehr nach Marketing Abteilung) einem trivialen Projekt ohne Innovationen einen interessanten Spin zu geben. Um diesen Zündfunkencharakter zu haben, müsste aber irgendwie erkennbar sein, dass sich jemand vom Projekt inspiriert fühlt. Baust zumindest du am Raspberry Phone?
    Ansonsten bleibt es, was es meiner Meinung immer war: Ein langweiliges Projekt, welches keinesfalls die große Bühne verdient hat, weder auf dem C3 noch auf Golem.de.

  11. Re: Was ist denn das für eine sexistische Kackscheisse hier?

    Autor: Tuxgamer12 01.01.19 - 11:09

    AnyMom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schämt ihr euch nicht?

    Schämst du dich eigentlich?

    Im Ernst: Was genau denkst du eigentlich passiert, wenn man die Sexismus-Käule überall herausholt - auch dort, wo eigentlich kein Sexismus ist?

    Du spielst mit nichts anderen als der Glaubwürdigkeit der Ganzen Debatte und stehst übrigens auch im Weg, dass man eines Tages tatsächlich Männer und Frauen gleich behandeln könnte.

    Also natürlich nicht nur "du" - das wäre nicht wirklich der Rede wert; die ganze Sexismuss-Debatte ist leider hirvon bereits extrem belastet.

    Ich verstehe ja, dass man sich wünschen würde, dass wenn schon einmal eine Frau etwas vorstellt (passiert viel zu wenig) dass es dann wenigstens beeindruckend ist.
    Aber wenn dem nicht so ist, dann ist dem nicht so. Und dann nur weil es eine Frau ist, irgendein (heuchlerisches): Ach wie schön. Wirklich?

    Letztendlich sehe ich die eigentliche Kritik an Golem - Golem hätte diesen Artikel nie veröffentlichen sollen oder wenigstens vernünftig schreiben - also gleich im Header klarstellen sollen: Wir stellen euch hier ein Anfängerprojekt vor.
    Dass eben genau das nicht passiert, was passiert ist: Überschrift wird ein Raspberry Pi Smartphone versprochen. Man erwartet wer weiß was, weil man eben extrem beeindruckende Projekte mit dem Pi kennt. Ließt die erste Seite, denckt sich: WTF? und kommt sich verarscht vor.

    Wenn du kritisieren willst, dass hier einige Kommentare zu wenig darauf eingehen, dass das Projekt ja eigentlich völlig berechtigt ist; die Berichterstattung eben schlecht/übertrieben - Ja. Bin ich sogar bei dir.
    Wenn du kritisieren willst, dass einige Kommentare das Projekt deutlich direkter kritisieren als nötig - vielleicht sogar beleidigen - das kannst du machen.

    Ich bitte dich jedoch - wenn jedem das Geschlecht egal ist, lass das Geschlecht doch aus dem Spiel. Es gibt wirklich genügend Thema Sexismus zu tun; da brauchen wir keine solchen Scheindebatten zu führen.

  12. Re: Was ist denn das für eine sexistische Kackscheisse hier?

    Autor: Ach 01.01.19 - 11:26

    >Richtig, die Verwendung von SDR um ein vollständig OpenSource, wenn auch wohl illegales, GSM Modem zu bauen wäre sicher interessant gewesen. Bei der Gelegenheit hätte man auch einen SBC verwenden können, der im Gegensatz zur Himbeere wirklich Open Source ist (Beagle Bone Black zum Beispiel) und schon wäre ein spannender Vortrag draus geworden.

    Die Idee der Dame ist eben in mehreren Punkten nur einen Katzensprung von wirklich interessanten Dingen entfernt. Da sind es dann nicht mehr die Details des Vortrages welche die Geschichte spannend machen(Auch ein Beagle Bone Black hätte es da nicht mehr raus reißen können, meiner Meinung nach) und nur noch die Idee und was man sich selber überlegt wie man die besser umsetzen könnte.

    >Baust zumindest du am Raspberry Phone?

    Bis zu diesem Vortrag habe ich nie daran gedacht. Ich habe allerdings noch einen Odroid XU4 über, der trotz seiner großzügigen Rechenleistung(Samsung Exynos5 Octa) für mein eigentliches Vorhaben nicht zu gebrauchen ist(kein DMA Zugriff - keine Hardware PWM). Was mache ich jetzt damit? Ich spiele keine Retrospiele, schaue kein Fernsehen, bleibt nur noch ein Datenserver oder eben auf die Idee dieser Dame aufsetzen. Und ich muss schon sagen, dass mich ein (GSM)Telefon, dessen Verhalten ich selber zu 100% kontrollieren würde und um ein Google- oder IOS- System herum, durchaus reizen könnte. K.A. ob ich die Zeit dazu aufbringen kann. Ich werde mich jedenfalls mal informieren, was es für GSM Hardware gibt und welchen Aufwand es bedeuten würde, aus dieser ein echtes (Linux-)Telefon zu bauen.

  13. Re: Was ist denn das für eine sexistische Kackscheisse hier?

    Autor: Ach 01.01.19 - 11:40

  14. Re: Was ist denn das für eine sexistische Kackscheisse hier?

    Autor: Eheran 01.01.19 - 12:36

    Autor: korona 01.01.19 - 03:25
    >Interessant ist doch jeder denkt es sei Sexismus. Die einen meinen dieser Vortrag kann nur zu Stande weil sie eine Frau ist. Die anderen denken der Vortrag wird nur deswegen schlecht geredet, weil sie eine Frau ist.
    >Objektive Aussagen kann man nicht machen weil sie in die eine oder andere Seite interpretiert werden. Was bleibt übrig? Nun ich schätze es ist so lange Sexismus, bis wir alle Mal aufhören direkt an Sexismus zu denken.

    Danke.

  15. Re: Was ist denn das für eine sexistische Kackscheisse hier?

    Autor: BlackSuit 01.01.19 - 12:39

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Autor: korona 01.01.19 - 03:25
    > >Interessant ist doch jeder denkt es sei Sexismus. Die einen meinen dieser
    > Vortrag kann nur zu Stande weil sie eine Frau ist. Die anderen denken der
    > Vortrag wird nur deswegen schlecht geredet, weil sie eine Frau ist.
    > >Objektive Aussagen kann man nicht machen weil sie in die eine oder andere
    > Seite interpretiert werden. Was bleibt übrig? Nun ich schätze es ist so
    > lange Sexismus, bis wir alle Mal aufhören direkt an Sexismus zu denken.
    >
    > Danke.
    Wenn man sich den vorherrschenden Ton beider Seiten ansieht (siehe TO) sehe ich da die Gefahr einer False equivalence. Manchmal hat der Schreihals schlicht unrecht.

  16. Re: Was ist denn das für eine sexistische Kackscheisse hier?

    Autor: demon driver 01.01.19 - 13:42

    BlackSuit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso ist sind 'Leistungsgesellschaftsmaßstäbe' frauenfeindlich [...]

    Hat niemand behauptet.

    > Aber es geht hier wohl gar nicht wirklich um Sexismus, sondern darum, dass
    > der CCC, Golem.de und die gesamte Gesellschaft ein Safespace sein sollte in
    > dem sich jeder jederzeit Wohlfühlt und nicht kritisiert werden darf [...]

    Ja, Safespaces und Wohlfühlen, das ist natürlich "böse". Darf's nicht geben, wo kommen wir denn da hin...

    CCC und Golem haben zuallererst einmal das sein zu dürfen, was sie sein wollen.

    Und selbstverständlich geht es hier um Sexismus, auch wenn ihr's wie üblich nicht schnallt, weil ihr noch nie begriffen habt, was Sexismus ist, weil ihr den Gesamtkomplex 'Geschlechterverhältnis' nie begriffen habt, und den habt ihr überwiegend nicht deswegen nicht begriffen, weil ihr zu blöd dafür wärt, sondern weil ihr's nicht begreifen *wollt*. Mann nennt es Ideologie.

    Und das mit der Kritik habt ihr auch nicht begriffen. Es geht euch nicht um Kritik, sondern es geht euch darum, bei eurem frauenfeindlichen, reaktionären Geplärr nicht selber kritisiert zu werden.

  17. Re: Was ist denn das für eine sexistische Kackscheisse hier?

    Autor: BlackSuit 01.01.19 - 14:48

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BlackSuit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso ist sind 'Leistungsgesellschaftsmaßstäbe' frauenfeindlich [...]
    >
    > Hat niemand behauptet.
    >
    Doch:
    > Sowohl CCC als auch Golem zeichnet es aus, eure (frauenfeindlichen, aber
    > das ist hier fast schon nebensächlich) Leistungsgesellschaftsmaßstäbe NICHT
    > zum Kriterium fürs Geben von Raum und Öffentlichkeit zu machen.

    > > Aber es geht hier wohl gar nicht wirklich um Sexismus, sondern darum,
    > dass
    > > der CCC, Golem.de und die gesamte Gesellschaft ein Safespace sein sollte
    > in
    > > dem sich jeder jederzeit Wohlfühlt und nicht kritisiert werden darf
    > [...]
    >
    > Ja, Safespaces und Wohlfühlen, das ist natürlich "böse". Darf's nicht
    > geben, wo kommen wir denn da hin...
    >

    Ich mag wirklich diese Art zu Diskutieren. Das Geschriebene lese, inhaltlich ignorieren, dem Autor etwas unterstellen und darauf antworten.

    > CCC und Golem haben zuallererst einmal das sein zu dürfen, was sie sein
    > wollen.
    >
    > Und selbstverständlich geht es hier um Sexismus, auch wenn ihr's wie üblich
    > nicht schnallt, weil ihr noch nie begriffen habt, was Sexismus ist, weil
    > ihr den Gesamtkomplex 'Geschlechterverhältnis' nie begriffen habt, und den
    > habt ihr überwiegend nicht deswegen nicht begriffen, weil ihr zu blöd dafür
    > wärt, sondern weil ihr's nicht begreifen *wollt*. Mann nennt es Ideologie.
    >
    > Und das mit der Kritik habt ihr auch nicht begriffen. Es geht euch nicht um
    > Kritik, sondern es geht euch darum, bei eurem frauenfeindlichen,
    > reaktionären Geplärr nicht selber kritisiert zu werden.
    Wenn nur du und ein paar andere Eingeweihte den Sexismus erkennen können und der Rest der 'reaktionären' Welt nicht, dann ist da ja vielleicht gar kein Sexismus. Dir würde etwas Erkenntnis theoretische Selbstreflexion gut tun.

  18. Re: Was ist denn das für eine sexistische Kackscheisse hier?

    Autor: demon driver 02.01.19 - 15:10

    https://forum.golem.de/re-was-ist-denn-das-fuer-eine-sexistische-kackscheisse-hier/91,5262817,5262817,read.html#msg-5262817

  19. Re: Was ist denn das für eine sexistische Kackscheisse hier?

    Autor: Anonymer Nutzer 02.01.19 - 21:10

    AnyMom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schämt ihr euch nicht? Da nimmt jemand allen Mut zusammen und stellt SEIN
    > Projekt vor, ermutigt andere sich auch zu trauen. Und von euch kommt nur
    > Spott um Häme. Pfuiteufel!
    >
    > Wir bräuchten viel mehr so mutige Frauen wie Susanne S. Ich hoffe, sie
    > findet einen IT Ausbildungsplatz. Vielleicht könnten ja Frauen wie Gesche
    > Joost da etwas nachhelfen. Ich hoffe Gesche bekommt von dieser Sache Wind.

    Und weil dieser jemand eine Frau ist, soll sie eine Ausbildungsstelle bekommen? Das ist die Definition von Sexismus. Diesem "Projekt" überhaupt einen Artikel zu widmen hat schon Geschmäckle. Man muss sich nur fragen, würde man einen solchen Artikel schreiben, wenn es ein Mann gewesen wäre? Die ganzer Story lebt davon, dass es eine Frau ist. Der Artikel zeigt dann eben auch welchen Bärendienst man Frauen damit erweist. Da muss absolut gerechtfertigte Kritik zu Sexismus stilisiert werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Produktmanager Machine Vision Software (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
  2. Abteilungsleiter (m/w/d) IT/IT-Entwicklung
    BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München
  3. Windows und Security Administrator (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Bietigheim-Bissingen, Gefrees, Mannheim, München, Oberhausen
  4. IT Architekten/Big Data Architect (m/w/d)
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 44€ (Bestpreis mit Amazon)
  2. 169€
  3. 679€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Winkelschleifer GWS 24-230 JH für 112,86€, Säbelsäge GSA 1100 E für 100,83€, Laser...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de