Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raspberry Pi: Rätselhafter…

Kein Mitleid für Firmen mit schlecht gesichertem Netz :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Mitleid für Firmen mit schlecht gesichertem Netz :)

    Autor: niceguy0815 19.02.19 - 13:33

    Selber schuld wer heut zu Tage keine Portfilter/ sperr Systeme für unbekannte Geräte im Firmen Netz einsetzt ist selbst schuld!!!!!
    Meiner Meinung nach eines der Wichtigsten Systeme in einem Firmen Netzt.
    Und ja soetwas giebt es auch für kelinere Unternehmen für garnicht so viel Kohle.
    Bei WLAN wird die Sache komplexer aber ist auch nicht so schwer zu lösen :).

    Daher von mir kein Mitleid eher Schadenfreude ;)

  2. Re: Kein Mitleid für Firmen mit schlecht gesichertem Netz :)

    Autor: AynRandHatteRecht 19.02.19 - 13:40

    niceguy0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei WLAN wird die Sache komplexer aber ist auch nicht so schwer zu lösen
    > :).


    ich lache grade hysterisch. Mit Deinem Weltbild könnte ich viel besser schlafen :D

  3. Re: Kein Mitleid für Firmen mit schlecht gesichertem Netz :)

    Autor: tschick 19.02.19 - 13:43

    Abschließbare Netzwerkdosen, die Zukunft ist jetzt!

  4. Re: Kein Mitleid für Firmen mit schlecht gesichertem Netz :)

    Autor: Mimimimimi 19.02.19 - 13:44

    tschick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abschließbare Netzwerkdosen, die Zukunft ist jetzt!
    Hammer, Schraubenzieher, Stein, Taschenmesser, zur Not die Dose irgendwo raus reißen und eine eigene oder nen Stecker anbringen.

    Hilft alles nix.

  5. Re: Kein Mitleid für Firmen mit schlecht gesichertem Netz :)

    Autor: gaym0r 19.02.19 - 14:15

    Mimimimimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tschick schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Abschließbare Netzwerkdosen, die Zukunft ist jetzt!
    > Hammer, Schraubenzieher, Stein, Taschenmesser, zur Not die Dose irgendwo
    > raus reißen und eine eigene oder nen Stecker anbringen.
    >
    > Hilft alles nix.

    Sarkasmus sagt dir was?

  6. Klaro

    Autor: treysis 19.02.19 - 15:20

    tschick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abschließbare Netzwerkdosen, die Zukunft ist jetzt!

    Digital abschließbar, ja. Denke da an sowas wie IPSec mit 802.1X.

  7. Re: Kein Mitleid für Firmen mit schlecht gesichertem Netz :)

    Autor: aLpenbog 19.02.19 - 16:18

    Ist denke ich mal in vielen, vielen Firmen Normalität. Vor allem wenn wir von nicht zu großen Firmen reden, wo ein wirklich sicheres Konzept kaum bezahlbar wäre und vor allem zuviel Aufwand bedeuten würde. Im KMU wo jeder Mädchen für alles ist, kommt auch irgendwie jeder an alles ran. Wenn ich bedenke worauf ich theoretisch alles Zugriff habe, das wäre gesetzlich sicher auch jenseits von Gut und Böse.

    Theoretisch ist damit auch jeder, der hier ab geht ein massives Sicherheitsrisiko. Aber lass es top gesichert sein, dann hast du noch den, der das mal gesichert hat, Leute die involviert sind in Software und co. die zum Einsatz kommt usw. Wirkliche Sicherheit gibt es nur, wo kein physischer Zugang herrscht, sowohl im Sinne von Kupfer, WLAN oder eben direkter Zugang an Geräten.

    Klar gibt es viele Abstufungen von nicht sicher aber an Sicherheit glaube ich heutzutage nicht mehr. Und ehrlich, sowohl hier auf der Arbeit, bei Partnerunternehmen oder bei der Kunden-IT habe ich in den letzten 10 Jahren FAST ausnahmslos Sche.. gesehen und Leute die nicht wirklich wissen was sie machen.

    Könnte die Leute, die was auf den Kasten hatten locker an einer Hand abzählen, entsprechend war die IT da auch aufgebaut. Beim Rest muss ich sagen, bin ich privat wesentlich besser aufgestellt.

  8. Re: Kein Mitleid für Firmen mit schlecht gesichertem Netz :)

    Autor: ML82 19.02.19 - 16:21

    quatsch, poe rauf legen und jede dose anders verpolen, war eine verbreitete methode um unerwünschte gastgeräte kosteneffizient zu frittieren/und erwünschte nur mit dem richtigem kabel zuzulassen ...

  9. Re: Kein Mitleid für Firmen mit schlecht gesichertem Netz :)

    Autor: treysis 19.02.19 - 16:30

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quatsch, poe rauf legen und jede dose anders verpolen, war eine verbreitete
    > methode um unerwünschte gastgeräte kosteneffizient zu frittieren/und
    > erwünschte nur mit dem richtigem kabel zuzulassen ...

    PoE sollte aber keine Geräte zerstören. Erstmal wird da geprüft, ob überhaupt ein PoE-fähiges Gerät angeschlossen wird.

  10. Re: Kein Mitleid für Firmen mit schlecht gesichertem Netz :)

    Autor: Mimimimimi 19.02.19 - 16:34

    treysis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PoE sollte aber keine Geräte zerstören. Erstmal wird da geprüft, ob
    > überhaupt ein PoE-fähiges Gerät angeschlossen wird.
    Deshalb ja verdreht. Das schrottet dann natürlich auch PoE-Geräte, wenn die Spannung auf den falschen PINs ankommt.

  11. Re: Kein Mitleid für Firmen mit schlecht gesichertem Netz :)

    Autor: treysis 19.02.19 - 16:50

    Mimimimimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > treysis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > PoE sollte aber keine Geräte zerstören. Erstmal wird da geprüft, ob
    > > überhaupt ein PoE-fähiges Gerät angeschlossen wird.
    > Deshalb ja verdreht. Das schrottet dann natürlich auch PoE-Geräte, wenn die
    > Spannung auf den falschen PINs ankommt.

    Nö. Solange Gerät sich nicht als PoE-Gerät meldet, darf da gar kein schädlicher Strom fließen. Wenn doch, ist es kein PoE, sondern irgendeine Frickellösung, die irgendjemand einfach PoE getauft hat.

  12. … selbst schuld

    Autor: Oh je 19.02.19 - 16:59

    Da ist er wieder - der der den ersten Stein wirft. Wie gut dass dieser Job zuverlässig schnell vergeben und auch mit Hingabe gemacht wird.

    Jehova!

  13. Re: Kein Mitleid für Firmen mit schlecht gesichertem Netz :)

    Autor: FireBird74 19.02.19 - 17:01

    aLpenbog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Könnte die Leute, die was auf den Kasten hatten locker an einer Hand
    > abzählen, entsprechend war die IT da auch aufgebaut. Beim Rest muss ich
    > sagen, bin ich privat wesentlich besser aufgestellt.

    Das trifft auf unglaublich viele Firmen zu und ich bin über die Jahre auch echt rum gekommen und hab viele IT Systeme betreut.

  14. Re: Kein Mitleid für Firmen mit schlecht gesichertem Netz :)

    Autor: Mimimimimi 19.02.19 - 17:16

    treysis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nö. Solange Gerät sich nicht als PoE-Gerät meldet, darf da gar kein
    > schädlicher Strom fließen. Wenn doch, ist es kein PoE, sondern irgendeine
    > Frickellösung, die irgendjemand einfach PoE getauft hat.
    Du hast den Witz des Postings wohl nicht verstanden ;-)

  15. Re: Kein Mitleid für Firmen mit schlecht gesichertem Netz :)

    Autor: treysis 19.02.19 - 17:18

    Mimimimimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > treysis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nö. Solange Gerät sich nicht als PoE-Gerät meldet, darf da gar kein
    > > schädlicher Strom fließen. Wenn doch, ist es kein PoE, sondern
    > irgendeine
    > > Frickellösung, die irgendjemand einfach PoE getauft hat.
    > Du hast den Witz des Postings wohl nicht verstanden ;-)

    Witz? Das war schon ernst gemeint vom Vorposter...

  16. Re: Kein Mitleid für Firmen mit schlecht gesichertem Netz :)

    Autor: LinuxMcBook 20.02.19 - 21:30

    Mimimimimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > treysis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nö. Solange Gerät sich nicht als PoE-Gerät meldet, darf da gar kein
    > > schädlicher Strom fließen. Wenn doch, ist es kein PoE, sondern
    > irgendeine
    > > Frickellösung, die irgendjemand einfach PoE getauft hat.
    > Du hast den Witz des Postings wohl nicht verstanden ;-)

    Der Poster ist ML82. Als mir das erste Mal einer seiner Beiträge aufgefallen ist, dachte ich er käme gerade von einer Weihnachtsfeier. Mittlerweile weiß ich, dass er zu jeder Uhrzeit solche Kommentare postet...

  17. Re: Kein Mitleid für Firmen mit schlecht gesichertem Netz :)

    Autor: niceguy0815 21.02.19 - 16:33

    tschick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abschließbare Netzwerkdosen, die Zukunft ist jetzt!

    Im Grunde sind es digital abschließbare Netzwerkdosen :)
    Wir nutzen z.B. "Arp Guard" aber giebt auch open sorce Produkte!

    Aber ich habe vor ein paar Tagen selbst eine Lustigen weg gefunden wie man ein komplettes Firmennetz lam legen kann :).
    Aber auch dafür muss das Gerät dem Netzwerk natürlich bekannt sien oder an einem Lernport angschlossen sein.
    Mehr sage ich aber leiber nicht, sonst giebt es bald Deutschlandweit bei Firmen Netz Ausfälle :)...
    Ist wirklich sehr einfach für jeden Leihen zu machen :) und für den Netzwerker ein kleiner Albtraum da man wirklich gut analysieren muss um den Fehler zu finden :D

    Hatte aber zum Glück nur Test Subnetz damit abgeschossen.

  18. Re: Kein Mitleid für Firmen mit schlecht gesichertem Netz :)

    Autor: Sarkastius 22.02.19 - 12:11

    klingt sehr nach Boadcast Storm :-D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. ITEOS, verschiedene Standorte
  3. Diehl Metering GmbH, Nürnberg
  4. ima-tec GmbH, Kürnach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€
  2. 83,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 249,00€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

  1. Customer First: SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen
    Customer First
    SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen

    SAP-Kunden sind treu, weil sie die eingeführte SAP-Landschaft nicht so einfach ablösen können. Doch sie bleiben auch deswegen, weil die Geschäftsprozesse gut unterstützt werden.

  2. Konsolenleak: Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor
    Konsolenleak
    Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor

    Die Veröffentlichungstermine von Spielen wie Cyberpunk 2077 und Gears 5, dazu die wichtigsten Spezifikationen der nächsten Xbox möchte Microsoft laut einem Leak während der Pressekonferenz auf der E3 vorstellen. Gerüchte gibt es auch über die Streamingpläne von Nintendo.

  3. FCC: Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US
    FCC
    Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US

    Nach offenbar weitgehenden Zugeständnissen beim Netzausbau auf dem Land und bei 5G hat der Regulierer in den USA dem Kauf von Sprint zugestimmt. Für die Telekom steigen damit die Kosten.


  1. 18:21

  2. 18:06

  3. 16:27

  4. 16:14

  5. 15:59

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:38