Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raspberry Pi: Rätselhafter…

Was sagt uns das ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was sagt uns das ?

    Autor: perlian 20.02.19 - 07:49

    Man sollte regelmässig einen Rundgang machen und schauen was alles so an den Anschlüssen hängt
    Sowas in noch viel unauffälliger gibt es schon lange.

    Aber wer kriecht schon jeden Tag unter den Schreibtisch und prüft was am Desktoprechner so alles angesteckt ist.

    es soll Putzfrauen/Männer geben die sich so das Gehalt aufbessern :-)

  2. Re: Was sagt uns das ?

    Autor: LinuxMcBook 20.02.19 - 21:35

    perlian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sollte regelmässig einen Rundgang machen und schauen was alles so an
    > den Anschlüssen hängt
    > Sowas in noch viel unauffälliger gibt es schon lange.

    In meinen Augen kannst du es vergessen auf diese Methode sicher zu stellen, dass nichts am Netzwerk der Firma hängt. Im Zweifel klemmt man die schädliche Hardware einfach direkt im Kabelkanal ans Netzwerkkabel, klein genug sind Raspberry und Co ja.

    Eigentlich hilft nur, dass Router und Firewall erkennen, wenn da was neues im Netzwerk ist.

  3. Re: Was sagt uns das ?

    Autor: HeroFeat 21.02.19 - 19:42

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich hilft nur, dass Router und Firewall erkennen, wenn da was neues
    > im Netzwerk ist.

    Eben. Das macht doch sogar meine "uralte" FritzBox. Klar die Meldungen müssen dann auch ernst genommen werden. Aber machbar dürfte das sein.

  4. Re: Was sagt uns das ?

    Autor: Argh 22.02.19 - 07:20

    perlian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sollte regelmässig einen Rundgang machen und schauen was alles so an
    > den Anschlüssen hängt
    > Sowas in noch viel unauffälliger gibt es schon lange.
    >
    > Aber wer kriecht schon jeden Tag unter den Schreibtisch und prüft was am
    > Desktoprechner so alles angesteckt ist.
    >
    > es soll Putzfrauen/Männer geben die sich so das Gehalt aufbessern :-)

    Nur in Firmen für Access Control insbesonderem Network Access Control Fremdwörter sind.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht
  3. Rexel Germany GmbH & Co. KG, München
  4. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,49€
  2. 2,22€
  3. (-85%) 8,99€
  4. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45