Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Re:publica: Das Internet droht uns zu…

zu wenige Leute können vom Web leben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. zu wenige Leute können vom Web leben

    Autor: jack-jack-jack 03.05.12 - 08:31

    selbst mit dem ganzen Ad-Targeting ala nugg.ad können nur sehr wenige Webseiten, Publisher vom Internet und Internet-Werbung leben.

    Display-Werbung wird immer weniger geklickt, Nutzer sind genervt, Advertiser genauso, weil Display Werbung einfach sehr teuer ist bis sie konvertiert.


    Einzig "seriöse" SEO Linkbuilder kassieren hohe monatliche Beratunggsebühren.


    Alles muss kostenlos , offen und frei sein. Filme und Musik sind für viele Leute immer noch kostenfreie Freizeitbespassung.

    "kostenlose" Browserspiele killen paid Full-Feature-Games.

    OSS Helden entwickeln kostenfrei als Hobby für "Ehre" mit schwankender Nachhaltigkeit und Qualität.


    Ich muss sagen nach 20-30 Jahren digitaler Revolution sind sehr wenige Leute sehr reich geworden.

    Die Rest ?

    eher überhaupt nicht

  2. Re: zu wenige Leute können vom Web leben

    Autor: Fragile Heart 03.05.12 - 09:41

    Muss es immer ums Geld gehen? Muss man unbedingt reich werden mit dem was man so macht?

    Alle meine Quellcodes, die ich in meiner Freizeit entwickel, stehen unter MIT Lizenz jeden zur Verfügung der sie haben möchte und ich verdienen keinen Cent damit. Ehr im Gegenteil, ich stecke noch richtig Geld rein und es macht mir nichts aus! Und die Nachhaltigkeit und Qualität der OSS Helden, wie du sie nennst, ist nicht schlecht als das was ich jeden Tag im Berufsleben ertragen muss ...

    -------------------
    Only fools believe that nothing changes, nothing leaves, but I need to believe that we at least will have some dignity

  3. Re: zu wenige Leute können vom Web leben

    Autor: matok 03.05.12 - 15:51

    Du glaubst, dass mehr Geld zu mehr Qualität führt? Das sehe ich absolut nicht so. Es führt zu mehr Masse, aber nicht automatisch zu mehr Qualität.
    Enthusiasmus führt zu Qualität. Und dieser ist bei den von dir genannten OSS Helden wahrscheinlich zu finden.

    Nebenbei halte ich die Aussage "wenige können von Web leben" für ziemlich gewagt. In und um und mit dem Web leben so viele Branchen, die verdammt viel Umsatz machen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg
  2. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  3. Bechtle Onsite Services, Oberhausen
  4. BWI GmbH, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 54,49€
  3. (-90%) 5,99€
  4. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41