Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Regierungs-Smartphones arbeiten mit…

Nicht mit Adroid?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht mit Adroid?

    Autor: Blork 10.12.09 - 21:23

    Oder haben die etwas zu verbergen?

  2. Re: Nicht mit Adroid?

    Autor: kqe 10.12.09 - 21:26

    :D

  3. Re: Nicht mit Adroid?

    Autor: Buzzel 10.12.09 - 21:44

    Also eingentlich kommt nur Symbian in Frage. Bei Android hört doch Google mit. Was ich aber nicht verstehe, wenn sie ein closed source mobile os nehmen, warum nicht gleich Blackberry? Es gibt sogar PGP Verschlüsselung und Voice Encryption für den BlackBerry. Aber Windows Mobile ist echt die schlechteste Wahl, danach kommt gleich IPhone OS.

  4. Re: Nicht mit Adroid?

    Autor: Abseus 10.12.09 - 21:52

    Buzzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also eingentlich kommt nur Symbian in Frage. Bei Android hört doch Google
    > mit. Was ich aber nicht verstehe, wenn sie ein closed source mobile os
    > nehmen, warum nicht gleich Blackberry? Es gibt sogar PGP Verschlüsselung
    > und Voice Encryption für den BlackBerry. Aber Windows Mobile ist echt die
    > schlechteste Wahl, danach kommt gleich IPhone OS.

    die frage blackberry erübrigt sich doch wohl von vornherein. das sollte doch jedem klar denkendem menschen einleuchten oder?
    backberrys tunneln über einen sicheren server in den usa. wenn eine regierung über ein system gerade in den usa tunneln würde wäre dieser regierung sicher nicht mehr zu helfen!
    es würde den amerikanischen geheimdiensten ganz sicher sehr leicht fallen diese firma zu "überreden" den tunnel anzuzapfen. und vorallem sie würden sich diese chance ganz sicher NICHT entgehen lassen!

  5. Re: Nicht mit Adroid?

    Autor: WinMo4tw 10.12.09 - 22:05

    also echt mal, blackberry.. xD

  6. Re: Nicht mit Adroid?

    Autor: Lars154 11.12.09 - 07:16

    Buzzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also eingentlich kommt nur Symbian in Frage. Bei Android hört doch Google
    > mit.

    Unsinn. Android ist eine Plattform und die kann jeder für sich anpassen. Man kann auch ein Android Smartphone ohne jeglichen Google Dienst umsetzen.


    T-Mobile ist ein sterbender Monopolist mit massenhaft Lobbyisten und Microsoft ist ein sterbender Monopolist der von Lobbyismus lebt. Einer Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Da treffen sich ein paar Manager, schieben sich aus den Aufträgen ein paar Millionen in die eigene Tasche und schon geht ein Staatsauftrag an T-Mobile und dessen Softwarelösung an Microsoft. So läuft es immer, siehe dazu auch das Maut-System oder andere Großprojekte.

  7. Re: Nicht mit Adroid?

    Autor: ja 11.12.09 - 09:29

    Lars154 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Buzzel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also eingentlich kommt nur Symbian in Frage. Bei Android hört doch
    > Google
    > > mit.
    >
    > Unsinn. Android ist eine Plattform und die kann jeder für sich anpassen.
    > Man kann auch ein Android Smartphone ohne jeglichen Google Dienst
    > umsetzen.
    >
    > T-Mobile ist ein sterbender Monopolist mit massenhaft Lobbyisten und
    > Microsoft ist ein sterbender Monopolist der von Lobbyismus lebt. Einer
    > Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Da treffen sich ein paar Manager,
    > schieben sich aus den Aufträgen ein paar Millionen in die eigene Tasche und
    > schon geht ein Staatsauftrag an T-Mobile und dessen Softwarelösung an
    > Microsoft. So läuft es immer, siehe dazu auch das Maut-System oder andere
    > Großprojekte.


    Na Du hast gewiss DIE Lösung wie so ein Handy zu konzeptionieren ist. Android wurde hier abgelehnt und Blackberry ebenfalls. Sollen die alle ein iPhone bekommen??

  8. Re: Nicht mit Adroid?

    Autor: cccccccccccccccccccc 11.12.09 - 09:40

    Es macht für mich schon acuh den Eindruck, das hier Lobbyismus mit am Werk ist. Andererseits ist Windows Mobile nicht 100% closed source, was - denke ich - mit dazu beiträgt, daß es hier eingesetzt werden kann.

    Für ein Non-Disclosure-Agreement und einen nennenswerten Geldbetrag bekommt man nämlich die Sourcen und darf mit ihnen arbeiten.

    Das hebt die Erweiterbarkeit dann wieder auf gleiche Stufe wie Android (=open source) und hat trotzdem noch die MS-Lobby an der Backe. Damit steht es dann nach Punkten 2:1 für MS, da der Faktor Geld ja gerne mal ausgeklammert wird. Was sind schon 100.000€ für die WinCE-Sourcen, das wird in solchen Größenordnungen gerne mal weg-gerundet ;)

    Was meint ihr warum MS in Ämtern immernoch führend ist? Bestimmt nicht weil es das bessere OS ist...

  9. Re: Nicht mit Adroid?

    Autor: Abseus 11.12.09 - 09:47

    ja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lars154 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Buzzel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Also eingentlich kommt nur Symbian in Frage. Bei Android hört doch
    > > Google
    > > > mit.
    > >
    > > Unsinn. Android ist eine Plattform und die kann jeder für sich anpassen.
    > > Man kann auch ein Android Smartphone ohne jeglichen Google Dienst
    > > umsetzen.
    > >
    > >
    > > T-Mobile ist ein sterbender Monopolist mit massenhaft Lobbyisten und
    > > Microsoft ist ein sterbender Monopolist der von Lobbyismus lebt. Einer
    > > Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Da treffen sich ein paar Manager,
    > > schieben sich aus den Aufträgen ein paar Millionen in die eigene Tasche
    > und
    > > schon geht ein Staatsauftrag an T-Mobile und dessen Softwarelösung an
    > > Microsoft. So läuft es immer, siehe dazu auch das Maut-System oder
    > andere
    > > Großprojekte.
    >
    > Na Du hast gewiss DIE Lösung wie so ein Handy zu konzeptionieren ist.
    > Android wurde hier abgelehnt und Blackberry ebenfalls. Sollen die alle ein
    > iPhone bekommen??


    Pssst net mit dem iphone anfangen! das is doch seine Achillesferse! sonst merkt doch gleich jeder das er blödsinn erzählt. vonwegen eine krähe hackt der anderen kein auge aus und so. monopolist microsoft --- monopolist t-mobile. würde doch sonst jeder merken das t-mobile seinem "kumpel" microsoft ganz derbe im auge rumgehackt hat mit der exclusiv-ehe mit dem angebissenem apfel und seinem iphone! und das wo microsoft den apfel doch so gar net leiden mag!
    würdest damit seine ganzen ausführungen ins wanken bringen! also sei fair und trampel nich so drauf rum damit keiner merkt was er für blödsinn schreibt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mönkemöller IT GmbH, Karlsruhe
  2. über experteer GmbH, München, Erfurt
  3. über experteer GmbH, Köln, Düsseldorf, Hannover, Frankfurt, München
  4. Auswärtiges Amt, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. (-78%) 11,00€
  3. (-12%) 52,99€
  4. 229,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. IAA 2019 PS-Wahn statt Visionen
  2. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

  1. Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei
    Mobilfunkpakt
    Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

    In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.

  2. Creative Assembly: Das nächste Total War spielt im antiken Troja
    Creative Assembly
    Das nächste Total War spielt im antiken Troja

    Viele Gerüchte gab es bereits um das nächste Total-War-Spiel. Jetzt ist es offiziell: A Total War Story: Troy erzählt die Sage um Achilles, Hector, Odysseus und die antike Stadt Troja. Der Titel soll 2020 erscheinen.

  3. Facebook-Urteil: Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen
    Facebook-Urteil
    Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen

    Die Grünen-Politikerin Renate Künast will die Verfasser von Hasskommentaren auf Facebook gerichtlich belangen. Doch das soziale Netzwerk muss die Nutzerdaten nicht herausgeben.


  1. 17:55

  2. 17:42

  3. 17:29

  4. 16:59

  5. 16:09

  6. 15:59

  7. 15:43

  8. 14:45