Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Remote Forensics: BKA kann eigenen…

Absicht?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Absicht?

    Autor: nobody12 22.09.17 - 17:38

    Wenn man die "Erfolge" der USA und UK in diesem Bereich ansieht, könnte man meinen, dass sich die Entwickler mehr oder weniger damit auch nicht anfreunden und sowas "künstlich" in die Länge ziehen..

  2. Re: Absicht?

    Autor: Prinzeumel 22.09.17 - 18:20

    nobody12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man die "Erfolge" der USA und UK in diesem Bereich ansieht, könnte man
    > meinen, dass sich die Entwickler mehr oder weniger damit auch nicht
    > anfreunden und sowas "künstlich" in die Länge ziehen..
    Naja, ich denke mal eher das sie nicht genug zahlen um fähige Entwickler zu bekommen die dafür ihr gewissen wegschließen. ;)

  3. Re: Absicht?

    Autor: Sharra 22.09.17 - 18:59

    Im Gegensatz zu den US-Diensten hat man hierzulande einfach alles verpennt. Wie lange arbeitet denn die NSA schon an solchen Dingen? Die haben die Leute, und die Erfahrung.
    Beides hat unsere Polizei nicht, dafür aber jede Menge davon.

    2017 von Grund auf anzufangen sowas zu entwickeln bedeutet einfach, dass man zu spät dran ist, und eigentlich Vollprofis dafür bräuchte. Die bekommt man aber nicht 2000¤ Brutto.

  4. Re: Absicht?

    Autor: Niaxa 22.09.17 - 20:08

    Du weist schon das man die NSA so ganz und gar nicht mit der einfachen Polizei vergleichen kann?!!? Und du weist sicher auch, das der BND eng mit der NSA zusammenarbeitete und bestimmt auch noch tut?!!? Also ist der ooooo Deutschland ist so schlecht Vergleich doch etwas in die Hose gegangen.

  5. Re: Absicht?

    Autor: Sharra 22.09.17 - 20:12

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du weist schon das man die NSA so ganz und gar nicht mit der einfachen
    > Polizei vergleichen kann?!!? Und du weist sicher auch, das der BND eng mit
    > der NSA zusammenarbeitete und bestimmt auch noch tut?!!? Also ist der ooooo
    > Deutschland ist so schlecht Vergleich doch etwas in die Hose gegangen.


    Bei uns herrscht Gewaltentrennung. Der BND darf hier oder da mal Amtshilfe leisten, genauso wie die Bundeswehr im Katastrophenfall auch intern eingesetzt werden kann. Aber die Regel ist das nicht. Daher kann unsere Polizei auch nicht auf das vorhandene KnowHow des BND zugreifen. Davon abgesehen ist der BND massivst abhändig von den Amerikanern. Eben weil ihre eigenen Systeme recht unterirdisch arbeiten.

    Du kannst dich zu 100% darauf verlassen, dass unsere Innenminister sofort eine mehrtägige Pressekonferenz abhalten werden, wenn der Mist denn endlich mal laufen sollte.

  6. Re: Absicht?

    Autor: nobody12 22.09.17 - 20:26

    Das bei uns die Gewaltenteilung herrscht, ist mit sehr wohl bewusst. Es ging mir nicht, und das hätte ich offensichtlich besser formulieren sollen, nicht um BEFUGNISSE, sondern rein um die FÄHIGKEITEN. Genau aus diesem Grund wundert es mich, warum es die einen schaffen und die anderen nicht.

    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es Programmierer/IT-Spezialisten/Cryptoexperten/... von der einen "Seite" schaffen, die auf der anderen "Seite" nicht. Daher die Frage, ob von den ausführenden Personen vielleicht eine Portion Absicht dahinter steckt, um das ganze Procedere hinauszuzögern (vielleicht um auf ein höchstrichterliches Grundsatzurteil zu warten, einen Regierungswechsel oder was auch immer).

  7. Re: Absicht?

    Autor: nobody12 22.09.17 - 20:27

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nobody12 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man die "Erfolge" der USA und UK in diesem Bereich ansieht, könnte
    > man
    > > meinen, dass sich die Entwickler mehr oder weniger damit auch nicht
    > > anfreunden und sowas "künstlich" in die Länge ziehen..
    > Naja, ich denke mal eher das sie nicht genug zahlen um fähige Entwickler zu
    > bekommen die dafür ihr gewissen wegschließen. ;)

    Sowas ähnliches vermute ich auch ;)

  8. Re: Absicht?

    Autor: Sharra 22.09.17 - 20:29

    Das ist recht einfach zu erklären.
    1. arbeitet der BND natürlich mit der NSA zusammen.
    2. hatte der BND NSA-Spezialisten eingeladen, um von ihnen zu lernen.
    Das kann die Polizei aber mangels Befugnissen nicht so einfach.

    Innerhalb der Möglichkeiten, die den Polizeibehörden zur Verfügung stehen, müssen sie das Ding als entweder komplett selbst entwickeln, wozu sie offensichtlich nicht in der Lage sind, oder sie müssten es kaufen, und da haben ins Klo gegriffen.

  9. Re: Absicht?

    Autor: maverick1977 22.09.17 - 21:45

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei uns herrscht Gewaltentrennung.

    Und das bedeutet was? Ich dachte immer, dass die Gesetze von Truppe a) gemacht, von Truppe b) auf Korrektheit geprüft und von Truppe c) durchgesetzt werden. So dass keine Truppe ohne die andere etwas tun kann. Es können nicht unweigerlich neue Gesetze erlassen werden, die dann eine bis dahin erlaubte Handlung für Illegal erklären, um eine Volksgruppe mal eben aus dem Weg zu räumen, die gerade nicht so ins Gesamtbild passt. Aber scheinbar hab ich mich da geirrt.

  10. Re: Absicht?

    Autor: exxo 23.09.17 - 02:46

    Der Artikel ist gezielte Desinformation. Der Trojaner ist bereits im Einsatz ;)

  11. Re: Absicht?

    Autor: Sharra 23.09.17 - 09:49

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei uns herrscht Gewaltentrennung.
    >
    > Und das bedeutet was? Ich dachte immer, dass die Gesetze von Truppe a)
    > gemacht, von Truppe b) auf Korrektheit geprüft und von Truppe c)
    > durchgesetzt werden. So dass keine Truppe ohne die andere etwas tun kann.
    > Es können nicht unweigerlich neue Gesetze erlassen werden, die dann eine
    > bis dahin erlaubte Handlung für Illegal erklären, um eine Volksgruppe mal
    > eben aus dem Weg zu räumen, die gerade nicht so ins Gesamtbild passt. Aber
    > scheinbar hab ich mich da geirrt.

    Nein geirrt hast du dich da nicht. Das ist so durchaus korrekt, aber nicht vollständig.
    Der BND ist z.B. der Auslandsgeheimdienst. Und darauf ist er festgelegt. Die Polizei ist dagegen nur für das Inland zuständig. Hier gibt es eine klare Trennung der Befugnisse, und der Tätigkeitsfelder. Der BND darf also nicht, ohne weiteres, mit der Polizei zusammen arbeiten.
    Natürlich gibt es da auch Überschneidungen, aber diese sind in einem sehr engen Rahmen definiert. Erfährt der BND z.B. dass ein Attentäter in Frankreich sitzt, und plant, nach Deutschland zu reisen, darf er seine Erkenntnisse an die Polizei weiter geben. Schon alleine deswegen, weil der BND keine Beamten im Inland einsetzen darf, da hier die nicht zuständig für Überwachung und Ermittlung.

    Aber der BND darf eben nicht mit inländischen Behörden umfassend zusammenarbeiten, so dass z.B. Polizeibehörden auf deren Technik oder Datenbestände zugreifen dürfen. Und das umfasst eben auch die Verwendung von Ermittlungswerkzeugen, die der BND in Eigenregie geschaffen, oder angeschafft hat.
    Daher kann der BND über Mittel verfügen, welche die Polizei gerne hätte, darf sie aber nicht weitergeben.

    Das mag auf der einen Seite wie bürokratischer Schwachsinn anmuten, weil für das selbe Ziel jeder wieder Geld investieren muss. Auf der anderen Seite ist das rechtlich aber genau so gewollt, damit die einzelnen Behörden getrennt sind, und sich nicht zu einem undurchsichtigen Moloch entwickeln, den dann niemand mehr kontrollieren könnte.

  12. Re: Absicht?

    Autor: gr0mgr0m 23.09.17 - 09:55

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2017 von Grund auf anzufangen sowas zu entwickeln bedeutet einfach, dass
    > man zu spät dran ist, und eigentlich Vollprofis dafür bräuchte. Die bekommt
    > man aber nicht 2000¤ Brutto.

    Bei all der berechtigten Kritik auf beiden Seiten: Laber' nicht! (Sondern lies lieber mal Netzpolitik, dann kannst du auch qualifizierter kommentieren)

    Die Entwicklung läuft nicht erst seit 2017. Gestartet wurde 2011 (Bericht zur Nr. 10 des Beschlusses des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages zu TOP 20 der 74. Sitzung am 10. November 2011).

    Ausgeschrieben wurden Stellen tlw. bis A16. Kurzer Blick auf einen Gehaltsrechner für Beamte: Deutlich über 4000 EUR netto (!) in den Einstiegsstufen (!).

    Soll heissen: Eigentlich müsste man längst was laufen haben. Ist aber offenbar nicht so :)

  13. Re: Absicht?

    Autor: ArcherV 23.09.17 - 10:47

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der BND ist z.B. der Auslandsgeheimdienst. Und darauf ist er festgelegt.
    > Die Polizei ist dagegen nur für das Inland zuständig. Hier gibt es eine
    > klare Trennung der Befugnisse, und der Tätigkeitsfelder. Der BND darf also
    > nicht, ohne weiteres, mit der Polizei zusammen arbeiten.

    Der BND ist nicht alles.
    Bundesnachrichtendienst (BND) = Auslandsnachrichtendienst
    Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) = Inlandsnachrichtendienst
    Militärischen Abschirmdienst (MAD) = Bundeswehrnachrichtendienst

    Bei den Amis ist das übrigens ähnlich.

  14. Re: Absicht?

    Autor: ArcherV 23.09.17 - 10:47

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Gegensatz zu den US-Diensten hat man hierzulande einfach alles verpennt.
    > Wie lange arbeitet denn die NSA schon an solchen Dingen? Die haben die
    > Leute, und die Erfahrung.
    > Beides hat unsere Polizei nicht, dafür aber jede Menge davon.


    Ich denke nicht, dass du als außenstehender die Situation der Polizei bewerten kannst.

  15. Re: Absicht?

    Autor: ArcherV 23.09.17 - 10:48

    gr0mgr0m schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausgeschrieben wurden Stellen tlw. bis A16. Kurzer Blick auf einen
    > Gehaltsrechner für Beamte: Deutlich über 4000 EUR netto (!) in den
    > Einstiegsstufen (!).
    >
    > Soll heissen: Eigentlich müsste man längst was laufen haben. Ist aber
    > offenbar nicht so :)

    A16 bedeutet aber auch "höherer Dienst" -> Master Studium.

  16. Re: Absicht?

    Autor: gr0mgr0m 23.09.17 - 11:25

    ArcherV schrieb:

    > A16 bedeutet aber auch "höherer Dienst" -> Master Studium.

    Inwiefern ist das hervorhebenswert? Bachelor kann man eh in der Pfeife rauchen, vor allem von (ehem.) FHs.

  17. Re: Absicht?

    Autor: gr0mgr0m 23.09.17 - 11:32

    Sharra schrieb:

    > Die Polizei ist dagegen nur für das Inland zuständig. Hier gibt es eine
    > klare Trennung der Befugnisse, und der Tätigkeitsfelder. Der BND darf also
    > nicht, ohne weiteres, mit der Polizei zusammen arbeiten.

    In der Tat. Aber er darf ohne weiteres mit dem Bundesamt für Verfassungschutz zusammenarbeiten, das insbesondere auch dafür zuständig ist.

    > Natürlich gibt es da auch Überschneidungen, aber diese sind in einem sehr
    > engen Rahmen definiert. Erfährt der BND z.B. dass ein Attentäter in
    > Frankreich sitzt, und plant, nach Deutschland zu reisen, darf er seine
    > Erkenntnisse an die Polizei weiter geben. Schon alleine deswegen, weil der
    > BND keine Beamten im Inland einsetzen darf, da hier die nicht zuständig für
    > Überwachung und Ermittlung.

    Genau. S. NSA-Untersuchungsausschuss.

    > Aber der BND darf eben nicht mit inländischen Behörden umfassend
    > zusammenarbeiten.

    Genau. S. BND-Gesetz.

    > so dass z.B. Polizeibehörden auf deren Technik oder Datenbestände zugreifen
    > dürfen.

    Zusammenarbeit heisst auch nicht, einfach beim anderen zu klingeln und seinen Scheiss zu benutzen.

  18. Re: Absicht?

    Autor: ArcherV 23.09.17 - 11:41

    gr0mgr0m schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArcherV schrieb:
    >
    > > A16 bedeutet aber auch "höherer Dienst" -> Master Studium.
    >
    > Inwiefern ist das hervorhebenswert? Bachelor kann man eh in der Pfeife
    > rauchen, vor allem von (ehem.) FHs.

    Achso, und Leute mit Ausbildung sollten dann direkt von der Klippe springen, was?

  19. Re: Absicht?

    Autor: Sharra 23.09.17 - 12:03

    gr0mgr0m schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 2017 von Grund auf anzufangen sowas zu entwickeln bedeutet einfach, dass
    > > man zu spät dran ist, und eigentlich Vollprofis dafür bräuchte. Die
    > bekommt
    > > man aber nicht 2000¤ Brutto.
    >
    > Bei all der berechtigten Kritik auf beiden Seiten: Laber' nicht! (Sondern
    > lies lieber mal Netzpolitik, dann kannst du auch qualifizierter
    > kommentieren)
    >
    > Die Entwicklung läuft nicht erst seit 2017. Gestartet wurde 2011 (Bericht
    > zur Nr. 10 des Beschlusses des Haushaltsausschusses des Deutschen
    > Bundestages zu TOP 20 der 74. Sitzung am 10. November 2011).
    >
    > Ausgeschrieben wurden Stellen tlw. bis A16. Kurzer Blick auf einen
    > Gehaltsrechner für Beamte: Deutlich über 4000 EUR netto (!) in den
    > Einstiegsstufen (!).
    >
    > Soll heissen: Eigentlich müsste man längst was laufen haben. Ist aber
    > offenbar nicht so :)


    5 oder 6 Jahre hin oder her spielen doch überhaupt keine Rolle. Sorry, aber ist eben so. Und 2011 wurden nur die Grundlagen geschaffen. Da hat man sich mal Gedanken gemacht, was man eigentlich so will. Die Mühlen der Beamten laufen langsam.
    Und Teilweise A16 ist richtig. Für die oberen paar Posten, aber nicht für die Masse. Aber selbst für die 4k Euronen bekommst du keine wirklichen Profis. Die verdienen in der freien Wirtschaft das doppelte und dreifache, sind nicht in starre Behördenabläufe gezwängt, und haben deutlich mehr Freiheiten. Die Leute, die man für so einen Job zwingend braucht, müsste man mit schon mit 12k Einstiegsgehalt anlocken. Drunter lacht man nur über diese Ausschreibungen.

    Und dann geht es ja weiter. Ich habe mich mit mehreren Leuten unterhalten, die sich, rein aus Interesse heraus (die hätten ihren eigentlichen Job dafür nicht aufgegeben) dort beworben, und sich das angeschaut haben. Von Lächerlich, bis Witzbude gingen die Aussagen. Der allgemeine Tenor war, die wissen überhaupt nicht, was sie eigentlich wollen.

  20. Re: Absicht?

    Autor: Prinzeumel 23.09.17 - 14:32

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gr0mgr0m schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ArcherV schrieb:
    > >
    > > > A16 bedeutet aber auch "höherer Dienst" -> Master Studium.
    > >
    > > Inwiefern ist das hervorhebenswert? Bachelor kann man eh in der Pfeife
    > > rauchen, vor allem von (ehem.) FHs.
    >
    > Achso, und Leute mit Ausbildung sollten dann direkt von der Klippe
    > springen, was?
    Alles ohne Doktor ist nix wert, ist das so schwer zu verstehen? ^^

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. Schaeffler AG, Herzogenaurach
  3. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  4. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

  1. Star Trek Discovery 2: Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten
    Star Trek Discovery 2
    Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten

    Oje, das schöne Schiff: Der erste Trailer der zweiten Staffel von Star Trek Discovery setzt auf Action und neue Bedrohungen. Auch das Raumschiff selbst kommt wohl nicht ganz unbeschadet aus dem neuen galaktischen Konflikt.

  2. Handelskrieg: Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle
    Handelskrieg
    Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

    Die USA wollen offenbar beliebte Gadgets mit Strafzöllen belegen: Apple Watch und Lautsprecher von Sonos könnten in Nordamerika um 10 Prozent teurer werden. Dem iPhone drohen wegen eines Versprechens von US-Präsident Donald Trump gegenüber Tim Cook aber wohl keine Preisaufschläge.

  3. Spielebranche: Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab
    Spielebranche
    Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab

    In der Öffentlichkeit gilt Valve (Half-Life, Steam) als vorbildhafte Firma, die Wirklichkeit scheint nicht ganz so toll zu sein: Der ehemalige Angestellte Rich Geldreich schreibt seit einigen Tagen auf Twitter, wie es hinter den Kulissen aussehen soll.


  1. 13:24

  2. 12:44

  3. 11:42

  4. 09:48

  5. 18:05

  6. 17:46

  7. 17:31

  8. 17:15