Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Reverse Engineering: Das Xiaomi…

Die Xiaomi-App übermittelt den Standort

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Xiaomi-App übermittelt den Standort

    Autor: logged_in 23.02.18 - 13:53

    Duh, wie soll der Staubsauger denn sonst wissen, wo er zu saugen hat...

  2. Re: Die Xiaomi-App übermittelt den Standort

    Autor: FreiGeistler 23.02.18 - 18:22

    Häh?
    GPS wäre für Staubsauger-Navigation, inbesondere in Gebäuden, viel zu ungenau.
    Ausserdem stehts doch im Artikel auf der ersten Seite; die Dinger erstellen mit ihren Sensoren eine Bitmap der Wohnung, und navigieren damit.

    Und ein Staubsauger der nur tut, wenn das Handy (und App) in der Nähe ist...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.02.18 18:24 durch FreiGeistler.

  3. Re: Die Xiaomi-App übermittelt den Standort

    Autor: deutscher_michel 23.02.18 - 19:25

    Es geht um Nutzer Position und Profile nicht um die des saugers..

  4. Re: Die Xiaomi-App übermittelt den Standort

    Autor: logged_in 23.02.18 - 19:46

    Wow, jemand muss mal seinen Troll-Radar mal wieder eichen.

    Ich ließ das /s nur weg, weil ich schauen wollte, was so als Antwort kommt.

  5. Re: Die Xiaomi-App übermittelt den Standort

    Autor: cbug 24.02.18 - 09:17

    Android Telefone regeln über den Standortdienst den Zugriff auf Bluetooth LE.
    Falls die App also mit Bluetooth Geräten verbunden werden soll/kann geht das schlicht nicht ohne.

  6. Re: Die Xiaomi-App übermittelt den Standort

    Autor: logged_in 24.02.18 - 10:48

    Ja, das ist mir bekannt. Hatte ich mal im Bugtracker von Android eingegeben, dass sie für BT-Location eine eigene Permission erstellen sollen. Auch wenn man über BT-Geräte den Standort ermitteln kann ist es für den Endkunden verwirrend, wenn er für BT-Nutzung Standortnutzung erlauben muss. Wenn, dann sollte es eine eigene Kategorie sein, so wie Cell unterschiedlich von GPS ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Rhodia Acetow GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen
  3. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  4. Blue Yonder GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 35,99€
  2. 25,49€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?