Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Reverse Engineering: Das Xiaomi…

Die Xiaomi-App übermittelt den Standort

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Xiaomi-App übermittelt den Standort

    Autor: logged_in 23.02.18 - 13:53

    Duh, wie soll der Staubsauger denn sonst wissen, wo er zu saugen hat...

  2. Re: Die Xiaomi-App übermittelt den Standort

    Autor: FreiGeistler 23.02.18 - 18:22

    Häh?
    GPS wäre für Staubsauger-Navigation, inbesondere in Gebäuden, viel zu ungenau.
    Ausserdem stehts doch im Artikel auf der ersten Seite; die Dinger erstellen mit ihren Sensoren eine Bitmap der Wohnung, und navigieren damit.

    Und ein Staubsauger der nur tut, wenn das Handy (und App) in der Nähe ist...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.02.18 18:24 durch FreiGeistler.

  3. Re: Die Xiaomi-App übermittelt den Standort

    Autor: deutscher_michel 23.02.18 - 19:25

    Es geht um Nutzer Position und Profile nicht um die des saugers..

  4. Re: Die Xiaomi-App übermittelt den Standort

    Autor: logged_in 23.02.18 - 19:46

    Wow, jemand muss mal seinen Troll-Radar mal wieder eichen.

    Ich ließ das /s nur weg, weil ich schauen wollte, was so als Antwort kommt.

  5. Re: Die Xiaomi-App übermittelt den Standort

    Autor: cbug 24.02.18 - 09:17

    Android Telefone regeln über den Standortdienst den Zugriff auf Bluetooth LE.
    Falls die App also mit Bluetooth Geräten verbunden werden soll/kann geht das schlicht nicht ohne.

  6. Re: Die Xiaomi-App übermittelt den Standort

    Autor: logged_in 24.02.18 - 10:48

    Ja, das ist mir bekannt. Hatte ich mal im Bugtracker von Android eingegeben, dass sie für BT-Location eine eigene Permission erstellen sollen. Auch wenn man über BT-Geräte den Standort ermitteln kann ist es für den Endkunden verwirrend, wenn er für BT-Nutzung Standortnutzung erlauben muss. Wenn, dann sollte es eine eigene Kategorie sein, so wie Cell unterschiedlich von GPS ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Immenstaad am Bodensee
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim
  3. Clariant SE, Frankfurt am Main (Sulzbach)
  4. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y520 Gaming-Notebook mit i5-7300HQ/8 GB RAM/512 GB SSD/GTX 1050 4 GB/Windows...
  2. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...
  3. 295,99€ (Vergleichspreis ca. 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  4. (einzeln für 99€, 2er-Set für 198€ und 3er-Set für 297€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

  1. Nach Chemnitz-Äußerungen: Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen
    Nach Chemnitz-Äußerungen
    Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

    Nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen muss Verfassungsschutzpräsident Maaßen seinen Posten räumen und wird zum Staatssekretär befördert. Im NSA-Ausschuss war er durch unbelegte Vorwürfe gegen US-Whistleblower Edward Snowden aufgefallen.

  2. Videoportal: Youtube Gaming wird abgeschafft
    Videoportal
    Youtube Gaming wird abgeschafft

    Die Nutzer finden die Trennung zwischen Youtube und Youtube Gaming zu verwirrend, jetzt zieht das Videoportal die Konsequenzen: Spieleinhalte sind künftig im normalen Angebot zu finden - mit ein paar spannenden Extras.

  3. Glasfaser: Wohnungsbaugesellschaften machen selbst FTTH
    Glasfaser
    Wohnungsbaugesellschaften machen selbst FTTH

    Ohne Glasfaser anzubieten, brauchen sich Firmen bei Wohnungsbaukonzernen kaum noch bewerben. Als eigener Akteur beim Netzausbau ist deren Bundesverband deshalb auch gegen das Diginetz-Gesetz.


  1. 19:02

  2. 18:30

  3. 18:24

  4. 17:45

  5. 15:11

  6. 15:00

  7. 13:40

  8. 13:20