1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › RFID-Sicherheitslücke: Begehcard…

RFID-Sicherheitslücke: Begehcard-Hersteller wusste von Kopierbarkeit

Die in Österreich recht häufig verwendete Begehcard, die Hausschlüssel ersetzt, lässt sich mit einem Skipass überlisten. Durch die Medienberichte aufgeschreckt, äußert sich die Begeh Schließsysteme GmbH auf ihrer Facebook-Seite zu den Anschuldigungen. Dabei verwickelt sich Geschäftsführer Gerhard Hennrich teilweise in Widersprüche.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Selbst schuld... 12

    Himmerlarschundzwirn | 02.01.14 11:47 06.01.14 07:44

  2. Äquivalente Sicherheit zu Sicherheitsschlösser 3

    MystiqueMax | 03.01.14 06:49 03.01.14 11:08

  3. Österreich unser neuer Betatester ;) 2

    cepe | 02.01.14 15:50 02.01.14 23:31

  4. RFID ist sicher ... 2

    Die schnelle Katz | 02.01.14 11:55 02.01.14 23:10

  5. "das Stiegenhaus ist kein Hochsicherheitsbereich" 4

    Husten | 02.01.14 14:12 02.01.14 15:28

  6. Ergo: 1

    clemisch | 02.01.14 11:30 02.01.14 11:30

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  2. ORLEN Deutschland GmbH, Elmshorn
  3. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sennheiser CX SPORT für 89,99€ inkl. Versand)
  2. mit 77,01€ inkl. Versand neuer Tiefpreis bei Geizhals (MediaMarkt & Saturn)
  3. 77,01€ (Vergleichspreis 101,90€)
  4. 28,75€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis 45,85€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de