1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ripper: Geldautomaten-Malware…

Windows + Schnittstellen am Gerät

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Windows + Schnittstellen am Gerät

    Autor: jones1024 30.08.16 - 12:05

    ... Also mein Mitleid hält sich wirklich in Grenzen. Wer als Bank solche Geräte kauft und einsetzt, hat es nicht besser verdient.

  2. Re: Windows + Schnittstellen am Gerät

    Autor: grünebanane 30.08.16 - 12:20

    Wahrscheinlich sogar Autoplay von virtueller CD.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.08.16 12:20 durch grünebanane.

  3. Re: Windows + Schnittstellen am Gerät

    Autor: Apfelbrot 30.08.16 - 13:11

    Das Betriebssystem hat doch einen Scheiss mit der Sicherheit der Automaten zu tun.

    Das Problem sind die meistens vorhandenen USB Schnittstellen, die sogar teils als bevorzugtes Bootmedium eingestellt sind.

    Solche Automaten dürften einfach keinerlei Schnittstellen dieser Art haben.
    Oder zumindest so gesichert dass jeglicher Versuch darauf unberechtigt zuzugreifen das komplette System sperrt.

    Ob da nun Linux drauf läuft oder Windows XP ist komplett egal wenn der Angriff schon vor dem booten stattfindet ist jedes System angreifbar.

  4. Re: Windows + Schnittstellen am Gerät

    Autor: TheUnichi 30.08.16 - 13:56

    jones1024 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Also mein Mitleid hält sich wirklich in Grenzen. Wer als Bank solche
    > Geräte kauft und einsetzt, hat es nicht besser verdient.

    Hat mit dem Betriebssystem mal so absolut gar nichts zu tun.

    Windows wird auch seit vielen Jahrzehnten im medizinischen Bereich und in der Industrie eingesetzt und die Sicherheitsprobleme halten sich da absolut in Grenzen.

    Wenn ich mir Dinge wie Heartbleed angucke, hätten diese der Industrie bei weitem umfangreicher geschadet.

    Immer dieses sinnlose, uralte, völlig schwachsinnige und einfach aus der Luft gegriffene Windowsgebashe.

    Beschäftigt euch doch einfach mal mit den Systemen, dann gebt ihr auch nicht andauernd so einen ahnungslosen Müll von euch.

  5. Re: Windows + Schnittstellen am Gerät

    Autor: jones1024 30.08.16 - 14:07

    Ich nutze selbst (sehr gerne) Windows in mehreren Desktop-Systemen. Aber auf meinen Servern bzw. sicherheitsrelevanten Systemen hat dieses Betriebssystem nicht zu suchen. Der Einsatz von Windows in diesen Maschinen ist für mich eine Hinweis darauf, dass die Ingeneure/Hersteller viel zu leichtfertig und unbedarft mit diesem Thema umgehen. Über die USB Buchse brauchen wir uns glaube ich nicht weiter zu unterhalten...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.08.16 14:07 durch jones1024.

  6. Re: Windows + Schnittstellen am Gerät

    Autor: Niaxa 30.08.16 - 23:47

    Und welchen Grund sollte das haben? Flugindustrie, Gesundheitswesen, Roboterindustrie etc. setzen auf Windows aber bei dir ist es schlecht? Vielleicht eher schlecht gewartet und konfiguriert.

  7. Re: Windows + Schnittstellen am Gerät

    Autor: Lasse Bierstrom 31.08.16 - 06:07

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und welchen Grund sollte das haben? Flugindustrie, Gesundheitswesen,
    > Roboterindustrie etc. setzen auf Windows aber bei dir ist es schlecht?
    > Vielleicht eher schlecht gewartet und konfiguriert.

    +1
    Wieviele server (Linux) stehen offen da und werden nach Belieben mit anderem Zeugs gefüllt?
    Die ganzen Sicherheitslücken in Webcams und Router?
    Alles Linux!
    Wahrscheinlich auch Windows' Schuld (^_-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwarearchitektin / Softwarearchitekt (w/m/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Senior Product Model Designer (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Eschborn
  3. IT-Sicherheitsadministrator (m/w/d)
    Mainova AG, Frankfurt am Main
  4. Spezialist für IT-Sicherheit (m/w/d)
    ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Darmstadt, Kassel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€
  2. 499,99€
  3. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Science-Fiction: Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft
Science-Fiction
Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft

Das bislang realistischste interstellare Antriebskonzept verstößt nicht gegen die Relativitätstheorie, hat aber andere Probleme mit der Physik.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Keine goldenen Anstecknadeln für kommerzielle Astronauten
  2. Raumfahrt Frankreich will wiederverwendbare Rakete von Arianespace
  3. Raumfahrt Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9

Künstliche Intelligenz: Wie frühe Hirnforschung moderne KI beeinflusst hat
Künstliche Intelligenz
Wie frühe Hirnforschung moderne KI beeinflusst hat

Künstliche neuronale Netze sind hochaktuell - doch der entscheidende Funke für die KI sprang schon in den 1940er Jahren aus den Neurowissenschaften über.
Von Helmut Linde

  1. Daten zählen Wie Firmen mit künstlicher Intelligenz Wert schöpfen
  2. GauGAN 2 Nvidias KI-Software generiert Kunst aus Wörtern
  3. Ausstellung Deutsches Hygiene-Museum widmet sich künstlicher Intelligenz

Cyberwar: Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?
Cyberwar
Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?

Die Computersysteme ukrainischer Regierungsstellen sind angegriffen worden. Ist das nur ein alltäglicher Cyberangriff? Oder steckt mehr dahinter?
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. USA Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen

  1. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  2. Klimaschutz: Schiffe könnten sauber fahren
    Klimaschutz
    Schiffe könnten sauber fahren

    Eine Studie zeigt, dass sich die Schadstoffemissionen von Schiffen stark reduzieren lassen können. Allerdings würden Schiffstransporte dadurch signifikant teurer.

  3. Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
    Fernwartung
    Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

    Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.


  1. 19:03

  2. 18:22

  3. 18:06

  4. 16:45

  5. 16:29

  6. 15:18

  7. 14:57

  8. 14:39