1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ron was wrong, Whit is right: RSA…

ist doch logisch..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ist doch logisch..

    Autor: sasquash 15.02.12 - 13:15

    Wenn die "eigenen Schlüssel" mit denen anderer übereinstimmen, ist es doch trivial, dass man das ganze relativ leicht entschlüsseln kann..

    Gut, dass es jetzt eine Häufung hiervon bei RSA vorkommt, halte ich nicht unbedingt für unwahrscheinlich, da die Basis des Algo zwar die unendliche Menge der Primzahlen ist, aber natürlich irgendwo die meisten eine Grenze ziehen und salop gesagt "mit 20stelligen Primzahlen" zufrieden sind ^^


    btw. weiß eigentlich irgendwer wofür verdammt nochmal diese Abkürzung steht? habe den mal in einer Seminararbeit erwähnt und habe absolut nix dazu gefunden.. :D

  2. Re: ist doch logisch..

    Autor: d!neX 15.02.12 - 13:18

    Meinst du die Abkürzung RSA? Wikipedia gibt Antwort: "Nachdem Whitfield Diffie und Martin Hellman eine Theorie zur Public-Key-Kryptografie veröffentlicht hatten, versuchten die drei Mathematiker am MIT, Rivest, Shamir und Adleman, die Annahmen von Diffie und Hellman zu widerlegen. Nachdem sie den Beweis bei verschiedenen Verfahren durchführen konnten, stießen sie schließlich auf eines, bei dem sie keinerlei Angriffspunkte fanden. Hieraus entstand dann 1977 RSA, das erste veröffentlichte asymmetrische Verschlüsselungsverfahren. Der Name RSA steht für die Anfangsbuchstaben ihrer Familiennamen.".

    http://de.wikipedia.org/wiki/RSA-Kryptosystem#Geschichte

  3. Re: ist doch logisch..

    Autor: sasquash 15.02.12 - 13:59

    Na klasse, die gängige Kryptographieliteratur lässt mich im Dunkeln stehen und Wikipedia hat die Antwort..
    Blöd nur, dass ich von Anfang an wikipedia von meiner Recherche ausgeschloßen habe, da das im wissenschaftlichen Sinne nicht zitierfähig ist :D

  4. Re: ist doch logisch..

    Autor: reallyangrysniper 15.02.12 - 14:44

    wenn du die wiki verbannen willst,nehm introduction to cryptography von christof paar als quelle.da steht das auch so drin

  5. Re: ist doch logisch..

    Autor: kendon 15.02.12 - 14:44

    ich habe zu hause ein buch dass die information auch enthält, komme grad nicht auf den namen und weiss nicht ob es zitierfähig ist, wenns wichtig ist schick mir ne pm dann schau ich nach...

  6. Re: ist doch logisch..

    Autor: mavi 15.02.12 - 15:56

    Da ich vor kurzem eine Kryptographie Klausur geschrieben habe, habe ich das Buch zur Hand:

    "Das RSA-Verfahren, benannt nach seinen Erfindern Ron Rivest, Adi Shamir
    und Len Adleman, war das erste Public-Key Verschlüsselungsverfahren und
    ist noch heute das wichtigste. "

    Quelle: http://www.amazon.de/Einf%C3%BChrung-Kryptographie-Springer-Lehrbuch-Johannes-Buchmann/dp/3540405089 (Seite 139)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.12 15:57 durch mavi.

  7. Re: ist doch logisch..

    Autor: sasquash 15.02.12 - 16:06

    Danke danke Leute!!
    Allerdings hab ich das Ganze schon vor 'ner halben Ewigkeit eingereicht..

    Der RSA-Algo war allerdings nur beiläufig erwähnt worden, da die Arbeit sich hauptsächlich mit Smartcards beschäftigt..
    Mit ein bisschen Glück merkt der Prof das nichtmal :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht-Rommelsdorf
  2. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz), Freiburg, München, Home-Office
  3. gkv informatik, Wuppertal
  4. Deutsches Dialog Institut GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,00€ (Bestpreis!)
  2. 79,90€ (zzgl. Versand)
  3. 14,99€ (Release am 14. November)
  4. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€, Acer Nitro 27-Zoll-Monitor für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  2. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen
  3. Echo Studio Amazons teuerster smarter Lautsprecher

  1. Musik und Fotos: iPhone-Sync mit MacOS Catalina macht Probleme
    Musik und Fotos
    iPhone-Sync mit MacOS Catalina macht Probleme

    Die Synchronisation von Fotos und Musik mit dem iPhone und Apples neuem Betriebssystem MacOS Catalina funktioniert nicht einwandfrei, wenn Nutzer den Abgleich zwischen Smartphone und Rechner via Kabel vornehmen.

  2. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk hat bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads angekündigt, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen werde. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  3. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.


  1. 08:03

  2. 23:10

  3. 19:07

  4. 18:01

  5. 17:00

  6. 16:15

  7. 15:54

  8. 15:21