1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rote Ampel: Oberlandesgericht lässt…

Wenn ich eine Dashcam hätte...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn ich eine Dashcam hätte...

    Autor: Airblader 19.05.16 - 07:58

    ... Und ihr vor mir in einen Unfall verwickelt werdet, dann möchte ich mal sehen, wer das Video als Beweis ablehnen möchte, wenn das Video euch entlasten würde.

    Ich bin erst vor ein paar Tagen hinter einem Auto gefahren dessen Fahrer so betrunken war dass er mehrfach in den Gegenverkehr gefahren ist und dutzende Male fast Leute umgebracht hat. Natürlich habe ich die Polizei gerufen, aber letztlich, nachdem er parkte, war es halt Aussage gegen Aussage. Sollten solche Menschen ungestraft davonkommen, nur weil sie Glück hatten dieses Mal niemanden zu töten?

    Das Szenario dass nur noch Freizeit-Sheriffs herumlaufen und Leute anzeigen halte ich für arg weit hergeholt. Da finde ich die Vorteile sowohl zur Belastung als auch Entlastung durch Videos einfach stärker als eine Hand voll Sheriffs in Deutschland.

  2. Re: Wenn ich eine Dashcam hätte...

    Autor: motzerator 19.05.16 - 14:44

    Airblader schrieb:
    ------------------------------
    > Das Szenario dass nur noch Freizeit-Sheriffs herumlaufen und
    > Leute anzeigen halte ich für arg weit hergeholt.

    Dann sollen die Leute sich eben an die Regeln halten.

  3. Re: Wenn ich eine Dashcam hätte...

    Autor: Emulex 19.05.16 - 14:57

    Die Argumentation zieht sich in den nächsten Stufen aber bis zur lückenlosen Überwachung eines jeden Verkehrsteilsnehmers.

  4. Re: Wenn ich eine Dashcam hätte...

    Autor: e_fetch 19.05.16 - 15:18

    Dashcams sind eine andere Sache, als z.B. fest installierte Überwachungskameras (die ich aus Datenschutzsicht für gefährlicher halte).

    Wie soll Überwachung mit Dashcams funktionieren?
    Soll mir Fritzchen Müller mit der Dashcam hinterherfahren oder sollen alle Dashcams vernetzt werden und die Daten dann irgendjemandem zur Verfügung gestellt werden?

    Da habe ich mehr Angst vor den Daten, die jetzt schon von modernen Fahrzeugen an die Autohersteller übertragen werden (und das werden noch mehr).
    Nur meckert da keiner. Ist ja schick, so vernetzt zu sein.




    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Argumentation zieht sich in den nächsten Stufen aber bis zur
    > lückenlosen Überwachung eines jeden Verkehrsteilsnehmers.

  5. Re: Wenn ich eine Dashcam hätte...

    Autor: Emulex 19.05.16 - 15:30

    Ich meinte die Argumentation, dass dieser und jener nicht straffrei davonkommen dürfen, um Überwachung zu rechtfertigen.

    Wenn du dich schon beim Auto echauffierst was übertragen wird: Dein Smartphone macht das in einer sehr sehr viel bedenklicheren Art und Weise.

  6. Re: Wenn ich eine Dashcam hätte...

    Autor: flasherle 19.05.16 - 15:49

    du vergisst die übereifrigen rentner, die alle in die pfanne hauen, nur weil denen langweilig ist. das überlastet nicht nur polizei und gerichte, sondern ist auch datenschutzrechtlich mehr als zweifalhaft...

  7. Re: Wenn ich eine Dashcam hätte...

    Autor: My1 20.05.16 - 12:25

    naja aber die können ja nur die in die pfanne hauen die sich falsch verhalten, und wenn der renter selbst was falsch macht, hat er selbst das ei.

  8. Dashcams werden irgendwann Standard

    Autor: Kitesurferin 20.05.16 - 14:57

    Ich denke auch, aktuell regen sich noch viele auf .. aber in 5 Jahren wird eine Autokamera in jedem Neuwagen sein. als Frontkamera beim Einparken, um Verkehrsschilder zu erkennen aber eben auch als Unfalldatenspeicher. In dem Zusammenhang. Jedes Flugzeug hat eine Blackbox ... viele Firmenwagen ebenfalls.

    aber Otto Mustermann möchte noch nicht einmal eine Kamera haben?

    Na ja wenn man sich mal die Rechtsprechung der letzten Jahre ansschaut, geht diese ja immer weiter zu einer Rechtfertigung für Kameras: https://www.tipronet.net/news/auto-kamera-erfahrungen-tipps/

  9. natürlich

    Autor: flasherle 24.05.16 - 13:15

    geht das nur wenn man einen fehler macht. aber wenn jeder schwachsinn, wie mal ne geschlossene linie beim abbiegen überfahren oder mal 5 km/h zu schnell sein, angezeigt wird, dann gibt das eine immense uberlastung aller behörden

  10. Re: natürlich

    Autor: My1 24.05.16 - 13:17

    sind 5kmh überhaupt schon strafbar und vor allem ich bezweifle dass ne dashcam sowas akkurat messen kann...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bystronic Lenhardt GmbH, Neuhausen-Hamberg
  2. Müller-BBM Active Sound Technology GmbH, Planegg
  3. DEKRA SE, Stuttgart
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35,99€
  2. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Cryorig QF140 Performance PC-Lüfter für 7...
  3. 39,09€
  4. 59,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00