1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Router Sense von F-Secure im Test…

Verstehe den Sinn nicht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verstehe den Sinn nicht...

    Autor: DennisHalleluja 04.07.17 - 13:33

    Ich verstehe den Sinn nicht. Malware kommuniziert zu 99% via HTTPS, also verschlüsselt. Das Ding intercepted nicht ist also damit blind für Malware Nutzlast. Es kann also nur DNS und IP Blocking machen was das angeht.
    Dann wird hier deaktiviertes UPnP und keine Port Forwardings als SIcerheit verkauft. Kein Provider Router oder freier Router wie AVM bringen Portfreigaben mit sich. Man MUSS die immer manuell anlegen, was ja wohl auch beim F-Secure Sense geht.
    Als letzten Punkt, UPnP kann zB auch bei AVMs Fritzboxen deaktiviert werden. Kann AVM jetzt die Fritzen auch als Next Generation Security IoT Router verkaufen oder was?
    Einzig sinnvoll scheint die Blockierung anderer pps bei Bankentraffic zu sein, diese Funktion kenne ich aber auch aus dem F-Secure AV Client als Connection Control.

    Ich will jetzt nicht dieses Produkt schlecht machen, ich will Sie alle schlecht machen. Die Leute die keine Ahnung von Netzen haben, werden auch hier wieder Port Forwardings auf Ihre IP machen, wo ist also der Sicherheitsgewinn?

    Benötigt wird ein Schutz, der es per Warnmeldung während der Konfiguration ermöglicht den User über ggf. unsichere Konfigurationen hinzuweisen. Altert Alert, du willst gerade SSH auf ein ShenZhen Device (MAC Vendor ID) einrichten, das ist unsicher und du solltest das nicht machen.
    Im Enterprise Bereich nennt man das Compliance Checks, das muss halt Consumer-fähig werden. Bis dahin finde ich sind das alles Router ohne nennenswerte Funktionen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. L-Bank, Karlsruhe
  2. Bezirkskliniken Mittelfranken, Ansbach, Erlangen
  3. itdesign GmbH, Tübingen (Home-Office möglich)
  4. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 569€ (Bestpreis!)
  2. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 499,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
    Made in USA
    Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

    Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
    Eine Recherche von Achim Sawall

    1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

    iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
    iPhone 12 Mini im Test
    Leistungsstark, hochwertig, winzig

    Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple Nutzer beklagen Netzabbrüche beim iPhone 12
    2. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
    3. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler

    1. Opel: Nachfrage nach Mokka-e übertrifft Erwartungen
      Opel
      Nachfrage nach Mokka-e übertrifft Erwartungen

      Der Elektro-Opel soll erst in drei Monaten auf den Markt kommen. Er ist aber schon ausverkauft.

    2. Timnit Gebru: Streit um Ethik-Forscherin bei Google
      Timnit Gebru
      Streit um Ethik-Forscherin bei Google

      Eine Forscherin für KI-Ethik wirft Google vor, wegen unbequemer Fragen entlassen worden zu sein. Der Konzern dementiert.

    3. LG Wing im Test: Smartphone mit Schwung
      LG Wing im Test
      Smartphone mit Schwung

      Das LG-Smartphone Wing mit seinem Zusatz-Display sieht erst mal komisch aus, die Anwendungsmöglichkeiten haben uns dann aber doch überzeugt. Problematisch könnte für LG der Preis werden.


    1. 12:36

    2. 12:23

    3. 12:01

    4. 11:54

    5. 11:44

    6. 11:16

    7. 11:10

    8. 10:58