Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rowhammer: Speicher-Bitflips mittels…

Kurzer Check auf Geizhals

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kurzer Check auf Geizhals

    Autor: triplekiller 28.07.15 - 10:52

    Irgendwie finde ich keinen Preisunterschied zwischen ECC und non-ECC bei DDR 3.

    Was ist der unterschied zwischen registered und unbuffered?

    Warum verwenden dann nicht alle RAM mit ECC? 4 GB für 30 ¤ und für normales Arbeiten reicht das völlig. Bei mir sieht es auf Xubuntu 15.04 64-bit so aus:

    free -m:
    Gesamt Belegt Frei Gemeinsam Puffer Cache
    Speicher: 1748 1375 373 16 44 539
    -/+ Puffer/Cache: 790 957
    Auslagerungsdatei: 1116 0 1116

    Bei Bedarf springt swap von alleine an, welches ich auch verschlüsseln kann.

  2. Re: Kurzer Check auf Geizhals

    Autor: Lala Satalin Deviluke 28.07.15 - 11:22

    Habe selber 32 GB DDR4 2133 reg ECC RAM von Kingston (ValueRAM) mit Micron Chips. Kostete nur 420 EUR.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Kurzer Check auf Geizhals

    Autor: bernstein 28.07.15 - 11:41

    triplekiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum verwenden dann nicht alle RAM mit ECC?
    weil es nicht jede cpu & chipsatz unterstütz.
    intel :
    - server chipsatz z.b. c224 oder x99 (kein ECC bei: h81/b85/q87/h87/z87/h97/z97/...)
    - core i3 oder xeon cpu
    amd :
    - try & error :-)

    ich habe selbst beim heimpc nen core i3 mit ecc im einsatz. ist nicht teuerer. nur nen laptop mit ecc kenn ich net. Es ist anzunehmen, dass jeder server mit ecc kommt, schon nur der stabilität wegen (nach nen paar monaten uptime gibts sonst fast zwingend nen absturz aufgrund memory corruption)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 28.07.15 11:47 durch bernstein.

  4. Re: Kurzer Check auf Geizhals

    Autor: Quantium40 28.07.15 - 13:29

    triplekiller schrieb:
    > Irgendwie finde ich keinen Preisunterschied zwischen ECC und non-ECC bei
    > DDR 3.
    Aktuell liegt der Preisunterschied bei 16GB (2 Module a 8GB) DDR3-1600 bei 80-100% Aufschlag für ECC.

    > Was ist der unterschied zwischen registered und unbuffered?
    Registred DDR3 ist nur etwas für große Workstations und Server.
    Die ganzen kleinen CPUs insbesondere für Sockel 1150 (i3/i5/i7/Xeon 12xxv3 usw.) unterstützen nur unbuffered.

    > Warum verwenden dann nicht alle RAM mit ECC? 4 GB für 30 ¤ und für normales
    > Arbeiten reicht das völlig.
    > Bei Bedarf springt swap von alleine an, welches ich auch verschlüsseln
    > kann.
    Wer will schon swap-Aktivitäten?

    Im Übrigen wird bei Intel ECC nur von einem sehr eingeschränkten Kreis an CPUs ausschliesslich in entsprechenden Chipsätzen unterstützt.
    Dies hat dann auch zur Folge, dass es so gut wie kein ECC jenseits von DDR3-1600 gibt, da die entsprechenden Chipsätze und CPUs bei Intel keinerlei Overclocking unterstützen.
    Bei AMD sieht es zwar besser aus, aber Billig-CPUs und teurer Speicher sind eine merkwürdige Kombination.

  5. Re: Kurzer Check auf Geizhals

    Autor: Lala Satalin Deviluke 28.07.15 - 15:22

    > Dies hat dann auch zur Folge, dass es so gut wie kein ECC jenseits von DDR3-1600 gibt, da die entsprechenden Chipsätze und CPUs bei Intel keinerlei Overclocking unterstützen

    Bei mir sind 32 GB DDR4-2133 reg ECC eingebaut. Und nun?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: Kurzer Check auf Geizhals

    Autor: Plasma 28.07.15 - 15:32

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir sind 32 GB DDR4-2133 reg ECC eingebaut. Und nun?

    Nun bist du der mit dem längsten!

  7. Re: Kurzer Check auf Geizhals

    Autor: chefin 28.07.15 - 15:33

    Dafür kaufen andere ein komplettes System.

    Darum gehts aber auch nicht...sondern darum das die breite Masse es sich nicht leisten kann. Es reicht ja nicht, einfach nur den Speicher zu kaufen, man muss auch entsprechende Boards dazu kaufen.

    Alles zusammen schränkt die Auswahl stark ein und macht es teuer. Das der PC heute das ist was er ist, liegt nicht zuletzt dran, das er beständig im Preis fällt bzw in der Leistung nach oben geht(was quasi ein Preisverfall ist). Das Rad der Zeit lässt sich aber nicht zurück drehen.

  8. Re: Kurzer Check auf Geizhals

    Autor: Salo 28.07.15 - 15:57

    Wie würde denn ein günstiges ECC System in etwa aussehen, das auch noch einigermaßen stromsparend ist?

  9. Re: Kurzer Check auf Geizhals

    Autor: Quantium40 28.07.15 - 16:25

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Dies hat dann auch zur Folge, dass es so gut wie kein ECC jenseits von
    > DDR3-1600 gibt, da die entsprechenden Chipsätze und CPUs bei Intel
    > keinerlei Overclocking unterstützen
    > Bei mir sind 32 GB DDR4-2133 reg ECC eingebaut. Und nun?

    DDR4 ist ja schön und gut, aber erstens habe ich von DDR3 geschrieben und zweitens nicht von registered Modulen, die typischerweise eh nur in Highend-Boards laufen.
    Davon abgesehen sind DDR4-2133 reg ECC mit CL15 nicht sonderlich schneller als DDR3-1600 ECC mit CL11 (wobei gute DDR3-1600er eher bei CL9 und niedriger liegen).

    Solltest du natürlich spezielle Quellen kennen, die z.B. für einen Xeon 12xxv3 Boards bieten, die Overclocking des Speichercontrollers (ohne ist bei DDR3-1600 Schluß), ECC unterstützen und registered DDR3 erlauben, dann nur her damit.

  10. Re: Kurzer Check auf Geizhals

    Autor: triplekiller 28.07.15 - 17:47

    DAS würde mich auch mal interessieren. Mal sehen was kommt ...

  11. Re: Kurzer Check auf Geizhals

    Autor: Quantium40 28.07.15 - 18:48

    Salo schrieb:
    > Wie würde denn ein günstiges ECC System in etwa aussehen, das auch noch
    > einigermaßen stromsparend ist?

    Wie ein Dell PowerEdge T20 (1TB HD, 4GB ECC DDR3-1600, Xeon E3-1225v3, Chipsatz C226) als er noch für unter 300¤ verramscht wurde. (inzwischen liegen die Kisten bei ca. 500¤ und sind damit recht uninteressant)

  12. Re: Kurzer Check auf Geizhals

    Autor: Gamma Ray Burst 28.07.15 - 21:49

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Salo schrieb:
    > > Wie würde denn ein günstiges ECC System in etwa aussehen, das auch noch
    > > einigermaßen stromsparend ist?
    >
    > Wie ein Dell PowerEdge T20 (1TB HD, 4GB ECC DDR3-1600, Xeon E3-1225v3,
    > Chipsatz C226) als er noch für unter 300¤ verramscht wurde. (inzwischen
    > liegen die Kisten bei ca. 500¤ und sind damit recht uninteressant)

    Ja ist nett, ich finde Desktops bei der Zugreise immer so unpraktisch, die befoerdungsbedigungen der Bahn schließen das Buchen von ganzen Abteilen für Einzelpersonen leider aus.

    Und die Leute würden komisch gucken wenn man alleine im abteil sitzt während sie stehen müssen, andererseits könnte man auch endlich einen Drucker und sogar einen Beamer mitnehmen.

    Wollte sowieso schon immer so ein schickes mobiles 19 Zoll Rack mit USV mitnehmen..

    Vielleicht doch ein Laptop?

  13. Re: Kurzer Check auf Geizhals

    Autor: Lala Satalin Deviluke 29.07.15 - 09:01

    Hätte ich nur 8 GByte genommen, wären das vielleicht 60 EUR gewesen...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  14. Re: Kurzer Check auf Geizhals

    Autor: Lala Satalin Deviluke 29.07.15 - 09:02

    Gibt sicher Leute mit 128 oder noch mehr von diesem RAM. Wollte nur sagen, dass es das natürlich gibt. Es wurde behauptet es gäbe nur langsames DDR3 mit reg ECC. Das stimmt absolut nicht!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  15. Re: Kurzer Check auf Geizhals

    Autor: Lala Satalin Deviluke 29.07.15 - 09:05

    Nimmst den günstigen Xeon E3 irgendwas mit 4 Kernen und 3,5 GHz (ca 250 EUR) für den Sockel 1120, dazu 16 GByte DDR3 reg ECC RAM, ne AMD R9 380, 256 GByte SSD SATA, 2 TB HDD und ein AsRock Mainboard passend dazu. Preis habe ich nun nicht ausgerechnet, dürfte aber bei 700 bis 900 EUR liegen.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  16. Re: Kurzer Check auf Geizhals

    Autor: Lala Satalin Deviluke 29.07.15 - 09:07

    > Davon abgesehen sind DDR4-2133 reg ECC mit CL15 nicht sonderlich schneller als DDR3-1600 ECC mit CL11 (wobei gute DDR3-1600er eher bei CL9 und niedriger liegen).

    Bullshit. Habe eine Latenz von weit unter 30ns und den Durchsatz würdest du mir eh nicht glauben... Das läuft aber auch im Quad-Channel.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  17. Das Problem ist nicht primär der Preis

    Autor: pica 29.07.15 - 13:46

    der würde massiv sinken, falls ECC zum Mainstream würde.

    Problem ist die mangelnde Unterstützung durch den Marktführer im PC Bereich Intel. Oder anders herum ausgedrückt, Intel unterstützt ECC nur in Segmenten (High End Server und Workstations) wo Intel es muss, um gekauft zu werden.

    AMD unterstützt zwar auf ECC selbst bei der E1 APU. Aber das Problem sind hier die Boards.

    Laptop mit ECC Fehlanzeige. Selbst in der > 2K ¤ Klasse. Selbst beim EUROCOM Panther 5D habe ich bislang noch keine ECC Option entdeckt.

    Gruß,
    pica

    Gruß,
    pica

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  2. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  3. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  2. (heute u. a. Eufy Saugroboter für 149,99€, Gartengeräte von Bosch)
  3. 99,00€
  4. (u. a. Outward 31,99€, Dirt Rally 2.0 Day One Edition 24,29€, Resident Evil 7 6,99€, Football...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    Leistungsschutzrecht: Das Lügen geht weiter
    Leistungsschutzrecht
    Das Lügen geht weiter

    Selbst nach der Abstimmung über die EU-Urheberrechtsreform gehen die "Lügen für das Leistungsschutzrecht" weiter. Auf dieser Basis darf die Regierung nicht final den Plänen zum Leistungsschutzrecht zustimmen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
    2. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern
    3. Urheberrechtsreform Altmaier wollte "wenigstens Leistungsschutzrecht retten"

    Cascade Lake AP/SP: Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen
    Cascade Lake AP/SP
    Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen

    Während AMD seine Epyc-Chips mit 64 Cores erst im Sommer 2019 veröffentlichen wird, legt Intel mit den Cascade Lake mit 56 Kernen vor: Die haben mehr Bandbreite, neue Instruktionen für doppelt so schnelle KI-Berechnungen und können persistenten Speicher ansprechen.
    Von Marc Sauter

    1. Cascade Lake Intel legt Taktraten der Xeon SP v2 offen
    2. Optane DC Persistent Memory So funktioniert Intels nicht-flüchtiger Speicher
    3. Cascade Lake AP Intel zeigt 48-Kern-CPU für Server

    1. AVM: FritzOS-Version 7.10 für Fritzbox 7560 freigegeben
      AVM
      FritzOS-Version 7.10 für Fritzbox 7560 freigegeben

      AVM hat die Arbeiten an FritzOS 7.10 für eine weitere Fritzbox abgeschlossen. Es handelt sich um ein älteres Gerät aus dem Jahr 2016, das von dem verbesserten Betriebssystem profitiert.

    2. Soziales Netzwerk: Facebook hat Kontaktdaten von 1,5 Millionen Nutzern kopiert
      Soziales Netzwerk
      Facebook hat Kontaktdaten von 1,5 Millionen Nutzern kopiert

      Und wieder ein Datenskandal bei Facebook: Diesmal ist herausgekommen, dass das Unternehmen seit Mai 2016 die Kontaktdaten von 1,5 Millionen neuen Mitgliedern ohne deren Erlaubnis auf seine Server kopiert hat.

    3. Leistungsschutzrecht: VG Media will Milliarden von Google
      Leistungsschutzrecht
      VG Media will Milliarden von Google

      Kaum ist das europäische Leistungsschutzrecht beschlossen, will die VG Media bei Google kräftig abkassieren. Dabei will die Verwertungsgesellschaft sämtliche Verlage und Sender in der EU vertreten.


    1. 13:20

    2. 12:52

    3. 12:38

    4. 12:08

    5. 12:03

    6. 11:58

    7. 11:44

    8. 11:36