Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › RT-AC86U: Asus-Router priorisiert…

+ Gaming = + 100% Preisaufschlag

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. + Gaming = + 100% Preisaufschlag

    Autor: Schattenwerk 26.09.17 - 17:53

    Einfach lächerlich womit hier geworben wird. 30-60% Reduktion des durchschnittlichen Pings, 70-90% Reduktion des durchschnittlichen Paketverlustes.

    Als ob der Router nennenswert etwas zum Paketverlust beitragen könnte. Außer der vorherige Router war eine geschlampte Kartoffel.

    Und ob mein Ping nun 21ms gegenüber 13ms benötigt wird an meiner spielerischen Leistung auch wenig ändern.

  2. Re: + Gaming = + 100% Preisaufschlag

    Autor: jayjay 26.09.17 - 18:50

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach lächerlich womit hier geworben wird. 30-60% Reduktion des
    > durchschnittlichen Pings, 70-90% Reduktion des durchschnittlichen
    > Paketverlustes.
    >
    > Als ob der Router nennenswert etwas zum Paketverlust beitragen könnte.
    > Außer der vorherige Router war eine geschlampte Kartoffel.
    >
    > Und ob mein Ping nun 21ms gegenüber 13ms benötigt wird an meiner
    > spielerischen Leistung auch wenig ändern.

    Ich denke wenn man als Referenz einen 10 jahre alten 10¤ TP-Link Router vom Wühltisch nimmt, könnte das schon hinkommen.

  3. Re: + Gaming = + 100% Preisaufschlag

    Autor: sofries 26.09.17 - 21:00

    Naja gamer Hardware ist halt so etwas wie das eu bio Siegel der PC Industrie. Unabhängig davon ob die Versprechungen überhaupt stimmen oder überhaupt sinnvoll sind, kann man mit solchen Labels einfach mal schön 30-50% Aufpreis draufschlagen und freut sich über eine angenehme Marge im Gegensatz zum eher Margenschwachen grundprodukt.

    Bei bio Produkten ist es die grüne verpackung und bei gamer Hardware das "coole Future Design" weil in den Augen der hersteller die Zielgruppe entweder aus 13 jährigen besteht oder zumindest immer noch den Geschmack eines 13 jährigen hat.

    Es gibt natürlich gute gamer Hardware, genauso wie es auch gute bioprodukte gibt, aber die meisten gamer Sachen sind einfach nur Marketingmärchen.

  4. Re: + Gaming = + 100% Preisaufschlag

    Autor: KampfJoghurt 27.09.17 - 11:58

    Der Router ist totaler Quatsch!
    QoS macht alle Pakete in Summe langsamer, weil der Router eine Entscheidung treffen muss. Er muss sich das Paket also erstmal ansehen, scannen, bewerten und dann in die Priority-Queue einsortieren.
    Das macht er dann mit jedem Paket! Zwar gehen dann die Gaming-Pakete als erstes raus. Aber bei einem Heim-Router läuft doch parallel nicht viel mehr.
    An einem 50er oder 100MBit Anschluss macht es noch weniger Sinn, weil genügend Bandbreite für Streaming (Netflix, Prime) und gleichzeitiges Zocken vorhanden ist.

    LG

  5. Re: + Gaming = + 100% Preisaufschlag

    Autor: felyyy 27.09.17 - 15:44

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja gamer Hardware ist halt so etwas wie das eu bio Siegel der PC
    > Industrie. Unabhängig davon ob die Versprechungen überhaupt stimmen oder
    > überhaupt sinnvoll sind, kann man mit solchen Labels einfach mal schön
    > 30-50% Aufpreis draufschlagen und freut sich über eine angenehme Marge im
    > Gegensatz zum eher Margenschwachen grundprodukt.
    >
    > Bei bio Produkten ist es die grüne verpackung und bei gamer Hardware das
    > "coole Future Design" weil in den Augen der hersteller die Zielgruppe
    > entweder aus 13 jährigen besteht oder zumindest immer noch den Geschmack
    > eines 13 jährigen hat.
    >
    > Es gibt natürlich gute gamer Hardware, genauso wie es auch gute bioprodukte
    > gibt, aber die meisten gamer Sachen sind einfach nur Marketingmärchen.


    Ich lache auch grundsätzlich bei den "Gamer"-Notebooks mit GTX 950M-960M GPUs für zum Teil über 1000 ¤.
    Grundsätzlich finde ich die Produkte von Asus aber gar nicht schlecht. Habe bspw. einen Monitor von Asus welchen ich nicht mehr missen möchte.
    War schweineteuer (weil ROG - Republic of GAMERS drauf steht), aber wer ein mal G-Sync mit 144hz gesehen/gespürt hat möchte auch nie wieder etwas anderes.

    Ich schwöre feierlich, dass ich ein Tunichtgut bin.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.17 15:45 durch felyyy.

  6. Re: + Gaming = + 100% Preisaufschlag

    Autor: Dwalinn 27.09.17 - 16:21

    Ich kann das auch nicht verstehen.

    Ich gehöre durchaus zu dem Personenkreis der sich "Gamer"-Hardware kauft.... Aber bei Peripherie wie der Maus oder der Tastatur hat man auch etwas davon (in Form von zusätzlichen Tasten oder schlicht ein guten Treiber in dem man RGB Zeug deaktivieren kann)

    Aber das ding ist in erster Linie hässlich, bei einem Monitor kann ich darüber hinweg sehen (steht eh an der Wand) aber ein Router ist eher selten irgendwo versteckt.

  7. Re: + Gaming = + 100% Preisaufschlag

    Autor: Apfelbrot 27.09.17 - 18:19

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann das auch nicht verstehen.
    >
    > Ich gehöre durchaus zu dem Personenkreis der sich "Gamer"-Hardware
    > kauft.... Aber bei Peripherie wie der Maus oder der Tastatur hat man auch
    > etwas davon (in Form von zusätzlichen Tasten oder schlicht ein guten
    > Treiber in dem man RGB Zeug deaktivieren kann)
    >
    > Aber das ding ist in erster Linie hässlich, bei einem Monitor kann ich
    > darüber hinweg sehen (steht eh an der Wand) aber ein Router ist eher selten
    > irgendwo versteckt.

    Du schaust also den ganzen Tag auf den Router und hast deine Monitore im Schrank versteckt?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  2. BWI GmbH, Bonn
  3. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)
  4. LahrLogistics GmbH, Lahr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. CPU-Kühler)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
    Graue Flecken
    Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

    Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

  2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
    Störung
    Google Kalender war weltweit ausgefallen

    Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

  3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
    Netzbau
    United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

    United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


  1. 18:14

  2. 17:13

  3. 17:01

  4. 16:39

  5. 16:24

  6. 15:55

  7. 14:52

  8. 13:50