Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rule 41: Das FBI darf jetzt weltweit…

Was für eine Aussage!!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was für eine Aussage!!!

    Autor: DerSkeptiker 02.12.16 - 15:13

    "An diese Größenordnung - tausende Computer irgendwo in der Welt mit einem Durchsuchungsbefehl - wird man sich möglicherweise gewöhnen müssen."

    Sorry, aber was ist da für eine Aussage? Wie wäre es mit Widerstand gegen solche Gesetze? Kinderporno hin oder her, aber darauf werden sich die Behörden sicherlich nicht beschränken. Die Vermutung bzw. Befürchtung, dass die US-Justiz über den eigentlich angesinnten Zweck hinaus geht, ist wohl mehr als wahrscheinlich. Das sollten wir doch aus der Vergangenheit gelernt haben. Mir geht diese "Weltpolizei" USA mächtig auf den Sack!! Es wäre doch viel bessere die Behörden im betreffenden Land mit zu involvieren oder von mir aus auch Interpol. Bei Ländern welche, sagen wir mal, dikatorische Ansätze haben und nicht kooperieren wollen, mag das vielleicht noch Sinn machen. Die USA schaffen sich ein weltweites Rechtsmonopol, welches meiner Meinung nach die freiheitlichen Grundrechte alle Bürger weltweit gefährdet (US-Recht steht über den Recht des betroffenen Landes, siehe z.B. BVG zu NSA Selektorenliste). Es heiligt eben nicht der Zweck die Mittel!! Da wird einerseits gegen Russland und der offensive Cybercommands/Hacker gewettert, aber wenn die "Guten", ergo die USA das machen, dann solle man sich einfach dran geöhnen. Habt ihr sie noch Alle Golem?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.12.16 15:17 durch DerSkeptiker.

  2. Re: Was für eine Aussage!!!

    Autor: ThaKilla 02.12.16 - 15:33

    +1

    Danke. Sehe das genauso.

  3. Re: Was für eine Aussage!!!

    Autor: Dajm 02.12.16 - 15:35

    Das Spiel könnte ja dann jedes Land auf der Welt machen ...

  4. Re: Was für eine Aussage!!!

    Autor: divStar 02.12.16 - 15:38

    Bin mir ziemlich sicher, dass die alle das bereits tun und jetzt einfach eine mehr oder weniger legitimierte gesetzliche Grundlage haben. Ist affig und ich wünschte es gäbe Technik, an der sich diese Leute die Zähne ausbeißen würden. Aber was soll man tun? Die Welt wird von Dummen regiert - da kann man nichts machen.

    Ich weiß nur eins: wenn ich etwas selbst und direkt tun kann, um so etwas zu verhindern, dann werde ich es - mir ist dabei völlig einerlei wer dann dabei möglicherweise auf der Strecke bleibt.

  5. Re: Was für eine Aussage!!!

    Autor: DerSkeptiker 02.12.16 - 15:54

    Dajm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Spiel könnte ja dann jedes Land auf der Welt machen ...

    Dem ist doch schon so! Aber NUR die USA dürfen es. Alle Anderen sind böse Schurkenstaten oder staatliche Hacker, welche die freiheitliche Ordnung (LOL) userer westlichen Demokratie beseitigen wollen, und nur böses im Sinn haben. Paranoider geht's eigentlich kaum noch. Wenn z.B. Russland jetzt so ein Gesetz erlassen hätte, dann wäre der mediale Aufschrei wieder groß gewesen und alle wären sich einig das man doch etwas dagegen machen solle. Ja was eigentlich? Krieg? Noch mehr Sanktionen unter denen dann nur die Bevölkerung leidet und nicht die herrschende Klasse! Mehr Drohnen um die bösen Hacker aus ihren Stühlen zu fegen? Wie wäre es mit Diplomatie auf Augenhöhe? Nein, das geht ja gar nicht! Das gefährdet dann wieder die hemoniale Stellung der USA und würde sie schwach aussehen lassen. So der Tenor zum Atomabkommen mit dem Iran. Nur so als Beispiel. Ohne dieses Abkommen wäre die clintonsche Alternative Krieg gewesen. Toll! Das wäre auch so viel besser gewesen. Es ist doch kein Wunder, wenn Regierungen weltweit das Handeln der USA akzeptieren, denn Länder welche sich gegen die Politik der USa wenden werden ökonomisch torpediert (Sanktionen, Spekulanten, usw.), dann dämonisiert (böse) und anschliessend militärisch bedroht. So läuft das immer wieder. Die US-Kriege der letzten 50 Jahre zeigen das ganz deutlich. Nachher waren wir immer schlauer (Irak) aber es bleibt ohne Konsequenzen. Komisch, nicht?

  6. Re: Was für eine Aussage!!!

    Autor: Wallbreaker 02.12.16 - 16:12

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin mir ziemlich sicher, dass die alle das bereits tun und jetzt einfach
    > eine mehr oder weniger legitimierte gesetzliche Grundlage haben. Ist affig
    > und ich wünschte es gäbe Technik, an der sich diese Leute die Zähne
    > ausbeißen würden. Aber was soll man tun? Die Welt wird von Dummen regiert -
    > da kann man nichts machen.

    Soll as nun ein Scherz sein? Die erforderliche Technik existiert längst. Zumal eine einfache Gegenwehr mit jedem handelsüblichen PC möglich ist. Da steckt keine Magie dahinter, egal wen man hier anführt als Angreifer. Alles basiert auf einheitlichen technischen Grundgesetzen, somit ergibt sich folglich, dass man jenen Angreifern problemlos das Wasser abdrehen kann. Natürlich ist das nicht möglich, wenn man sein System stupide und fahrlässig nutzt, oder gar auf Betriebssysteme setzt, die prädestiniert angreifbar sind. Und davon abgesehen ist die wirksamste Technologie um all diesen Spuk zu beenden, immer noch Verschlüsselung. Basierend auf einem vertraulichen Betriebssystem, inkl. vertraulicher Verfahren und Algorithmen, wird Niemandem ein Zugriff gelingen. Man sollte sich deutlich davon distanzieren, dass man machtlos oder völlig unterlegen wäre, gegen derartige Mächte. Die kochen auch nur mit Wasser.

    > Ich weiß nur eins: wenn ich etwas selbst und direkt tun kann, um so etwas
    > zu verhindern, dann werde ich es - mir ist dabei völlig einerlei wer dann
    > dabei möglicherweise auf der Strecke bleibt.

    Kannst du doch und empfehlenswert wäre es auch.

  7. Re: Was für eine Aussage!!!

    Autor: DerSkeptiker 02.12.16 - 17:19

    @Wallbreaker

    Die erforderliche Grundkenntnisse in IT sind dann aber Vorrausetzung und das trift wohl kaum auf die Masse zu. Die besitzt mehrheitlich eine "Klick and Use" Mentalität. Wir Nerds sind dabei eine Ausnahme, mehr nicht. Auch sollte man die Manpower, welche hinter staatlichen Behörden steckt, nicht unterschätzen! Siehe Stuxnet!! Der Code war im Prinzip bugfree, extrem gut programmiert und nutzte gleich 3 oder 4 0-Day Exploits. Wie bitte soll man sich vor 0-Day schützen?? Es gibts Techniken welche das Eindringen von 0-Days erschweren, aber eben nicht unmöglich machen. Und wenn man dann derart große Geschütze gegen staatliche Überwachung und Infiltrierung auffährt, ist das benutzte OS kaum noch produktiv zu nutzen, also die Einschränkungen derart stark sind, das man es für den alltäglichen Gebrauch vergessen kann. Dieser Auffwand ist keinem DAU der Welt zuzutrauen!! Dann muss man technisch immer auf der Höhe bleiben, damit neue Möglichkeiten der Kompromitierung auch abgedeckt sind, denn der Status Quo von heute ist morgen längst verworfen. Letztlich muss die Regierung uns mit Gesetzen vor solchen Praktiken schützen! Der alleinige Widerstand der Bevölkerung reicht nicht aus. Irgendwann sind vielleicht auch Verschlüsselung ohne Backdoor etc. verboten und man wird strafrechtlich verfolgt, weil du Techniken anwendest, welche sich auch vermeintliche Terroristen bedienen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 02.12.16 17:26 durch DerSkeptiker.

  8. Re: Was für eine Aussage!!!

    Autor: RechtsVerdreher 05.12.16 - 11:15

    DerSkeptiker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dajm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Spiel könnte ja dann jedes Land auf der Welt machen ...
    >
    > Dem ist doch schon so! Aber NUR die USA dürfen es. Alle Anderen sind böse
    > Schurkenstaten oder staatliche Hacker, welche die freiheitliche Ordnung
    > (LOL) userer westlichen Demokratie beseitigen wollen, und nur böses im Sinn
    > haben. Paranoider geht's eigentlich kaum noch. Wenn z.B. Russland jetzt so
    > ein Gesetz erlassen hätte, dann wäre der mediale Aufschrei wieder groß
    > gewesen und alle wären sich einig das man doch etwas dagegen machen solle.
    > Ja was eigentlich? Krieg? Noch mehr Sanktionen unter denen dann nur die
    > Bevölkerung leidet und nicht die herrschende Klasse! Mehr Drohnen um die
    > bösen Hacker aus ihren Stühlen zu fegen? Wie wäre es mit Diplomatie auf
    > Augenhöhe? Nein, das geht ja gar nicht! Das gefährdet dann wieder die
    > hemoniale Stellung der USA und würde sie schwach aussehen lassen. So der
    > Tenor zum Atomabkommen mit dem Iran. Nur so als Beispiel. Ohne dieses
    > Abkommen wäre die clintonsche Alternative Krieg gewesen. Toll! Das wäre
    > auch so viel besser gewesen. Es ist doch kein Wunder, wenn Regierungen
    > weltweit das Handeln der USA akzeptieren, denn Länder welche sich gegen die
    > Politik der USa wenden werden ökonomisch torpediert (Sanktionen,
    > Spekulanten, usw.), dann dämonisiert (böse) und anschliessend militärisch
    > bedroht. So läuft das immer wieder. Die US-Kriege der letzten 50 Jahre
    > zeigen das ganz deutlich. Nachher waren wir immer schlauer (Irak) aber es
    > bleibt ohne Konsequenzen. Komisch, nicht?

    Man sollte sich im klaren sein, wo man lebt. Viele scheinen in der Geschichts- und Erdkunde-Stunde mächtig gepennt zu haben, denn ob mans glaubt oder nicht. Wir leben im "Westen" mit dem Allianzpartner USA. Wem das trotz der Tatsache nicht passt, sollte eine Ausreise nach Russland oder Nord-Korea in Erwägung ziehen. Schließlich sind das die Staaten, über die man sich irgendwie überhaupt nicht aufregt und man hinter Stalin-Orgeln sicher vor der sog. US Aggression zu sein scheint.

  9. Re: Was für eine Aussage!!!

    Autor: QuotenEmo 05.12.16 - 12:53

    RechtsVerdreher schrieb:
    > Man sollte sich im klaren sein, wo man lebt. Viele scheinen in der
    > Geschichts- und Erdkunde-Stunde mächtig gepennt zu haben, denn ob mans
    > glaubt oder nicht. Wir leben im "Westen" mit dem Allianzpartner USA. Wem
    > das trotz der Tatsache nicht passt, sollte eine Ausreise nach Russland oder
    > Nord-Korea in Erwägung ziehen. Schließlich sind das die Staaten, über die
    > man sich irgendwie überhaupt nicht aufregt und man hinter Stalin-Orgeln
    > sicher vor der sog. US Aggression zu sein scheint.

    Ist das die ganze Aussage? Ich fasse die mal umgangssprachlich zusammen:
    Wems nicht passt dass die USA nun nach Belieben die Welt ausspionieren darf, der muss halt seinen persönlich aufgebaute Existenz über den Haufen werfen und wo anders neu anfangen, denn für seine persönliche Freiheit zu kämpfen ist zu anstrengend. (Wobei mir die aktuelle geographische Lage als Grund nicht verständlich ist, da meines Erachtens nach das Internet ein "World-Wide-Web" ist. Wer glaubt dass sich die USA nur auf "Westländer" beschränkt ist einfach nur naiv.

    PS: Nur um das klarzustellen, ich hege hier keinen persönlichen Groll gegen die USA. Würde ein anderes Land sowas abziehen wäre ich genau so empört.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.16 12:57 durch QuotenEmo.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Voith Group, Heidenheim an der Brenz, York (USA), Sao Paulo (Brasilien), Västerås (Schweden)
  2. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. Dataport, verschiedene Einsatzorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,95€
  2. (-25%) 44,99€
  3. (-75%) 6,25€
  4. 21,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

  1. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  2. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.

  3. US-Sanktionen: Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen
    US-Sanktionen
    Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen

    Der chinesische IT-Konzern Huawei bekommt wohl einen weiteren kurzfristigen Aufschub der US-Sanktionen, um weiter bei Zulieferern einkaufen zu können. Damit sollen Kunden von Huawei bedient werden können.


  1. 13:28

  2. 12:27

  3. 11:33

  4. 09:01

  5. 14:28

  6. 13:20

  7. 12:29

  8. 11:36