Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzenfall: Unbekannte…

Intel geht der Arsch wohl auf Grundeis...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Intel geht der Arsch wohl auf Grundeis...

    Autor: DeathMD 14.03.18 - 17:59

    ...man wird vermutlich nichts nachweisen können, aber die Suppe stinkt schon gewaltig. Zumindest als "Marketingstunt" taugt diese Aktion recht wenig, denn als Sicherheitsfirma haben sie sich damit direkt disqualifiziert. Somit bleibt im Grunde nur noch die Schwächung von AMD durch Falschdarstellung von "Sicherheitslücken" und dem dadurch bedingten Fall des Aktienkurses. Daran hat im Moment eigentlich nur einer Interesse und die Aktion ist auf Grund hochqualitativer Recherche von noch höher qualitativen Medien aufgegangen.

    Ein Dank daher an Golem, Hopfen und Malz ist wohl doch noch nicht ganz verloren.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  2. Re: Intel geht der Arsch wohl auf Grundeis...

    Autor: Mixermachine 14.03.18 - 18:24

    Denke man sollte hier eher einen kühlen Kopf bewahren.
    Es gibt sicher die eine oder andere windige Gestalt, die aus einer Aktienmanipulation Geld schlagen kann.

    Build nicer stuff

  3. Re: Intel geht der Arsch wohl auf Grundeis...

    Autor: ark 14.03.18 - 18:35

    Ja, das ist schon die realistischere Lesart. Aber trotzdem, dass Timing grad in Hinsicht auf die News hier

    --> https://www.golem.de/news/spectre-v2-linux-und-windows-updates-fuer-intel-chips-verfuegbar-1803-133336.html

    lässt einen halt schon auf Gedanken kommen." Seht schaut, unsre Sicherheitslücken sind nun quasi gefixt!" Wahrscheinlich? Eher nicht! Aber ein gewisser Restzweifel bleibt da halt ;-)

  4. Re: Intel geht der Arsch wohl auf Grundeis...

    Autor: DeathMD 14.03.18 - 18:55

    Es stinkt eben irgendwie und Intel hat ja in der Vergangenheit schon öfter bewiesen, wie sie "Geschäfte" machen, das trägt natürlich auch zur Skepsis bei.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  5. Re: Intel geht der Arsch wohl auf Grundeis...

    Autor: ArcherV 15.03.18 - 06:31

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...man wird vermutlich nichts nachweisen können, aber die Suppe stinkt
    > schon gewaltig. Zumindest als "Marketingstunt" taugt diese Aktion recht
    > wenig, denn als Sicherheitsfirma haben sie sich damit direkt
    > disqualifiziert. Somit bleibt im Grunde nur noch die Schwächung von AMD
    > durch Falschdarstellung von "Sicherheitslücken" und dem dadurch bedingten
    > Fall des Aktienkurses. Daran hat im Moment eigentlich nur einer Interesse
    > und die Aktion ist auf Grund hochqualitativer Recherche von noch höher
    > qualitativen Medien aufgegangen.
    >
    > Ein Dank daher an Golem, Hopfen und Malz ist wohl doch noch nicht ganz
    > verloren.


    Jeder ist in Deutschland unschuldig bis das Gegenteil bewiesen ist. Von daher ist deine Aussage nur eine Vermutung!

  6. Re: Intel geht der Arsch wohl auf Grundeis...

    Autor: DY 15.03.18 - 09:16

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...man wird vermutlich nichts nachweisen können, aber die Suppe stinkt
    > schon gewaltig. Zumindest als "Marketingstunt" taugt diese Aktion recht
    > wenig, denn als Sicherheitsfirma haben sie sich damit direkt
    > disqualifiziert. Somit bleibt im Grunde nur noch die Schwächung von AMD
    > durch Falschdarstellung von "Sicherheitslücken" und dem dadurch bedingten
    > Fall des Aktienkurses. Daran hat im Moment eigentlich nur einer Interesse
    > und die Aktion ist auf Grund hochqualitativer Recherche von noch höher
    > qualitativen Medien aufgegangen.
    >
    > Ein Dank daher an Golem, Hopfen und Malz ist wohl doch noch nicht ganz
    > verloren.

    Wollte ich auch in etwa so schreiben.
    Intels Marketing Abteilung hat im Anschluss an die, zu Athlon Zeiten durch Gerichte nachgewiesenen Erpressungen, Betrügereien, Sonderverträge usw. nun eine neue Ausgeburt hervorgebracht.
    jeder sollte seine Konsequenzen in seinem Kaufverhalten daraus ziehen.

  7. Re: Intel geht der Arsch wohl auf Grundeis...

    Autor: redmord 15.03.18 - 09:57

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeathMD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...man wird vermutlich nichts nachweisen können, aber die Suppe stinkt
    > > schon gewaltig. Zumindest als "Marketingstunt" taugt diese Aktion recht
    > > wenig, denn als Sicherheitsfirma haben sie sich damit direkt
    > > disqualifiziert. Somit bleibt im Grunde nur noch die Schwächung von AMD
    > > durch Falschdarstellung von "Sicherheitslücken" und dem dadurch
    > bedingten
    > > Fall des Aktienkurses. Daran hat im Moment eigentlich nur einer
    > Interesse
    > > und die Aktion ist auf Grund hochqualitativer Recherche von noch höher
    > > qualitativen Medien aufgegangen.
    > >
    > > Ein Dank daher an Golem, Hopfen und Malz ist wohl doch noch nicht ganz
    > > verloren.
    >
    > Jeder ist in Deutschland unschuldig bis das Gegenteil bewiesen ist. Von
    > daher ist deine Aussage nur eine Vermutung!

    Die Vorverurteilung hat grad Hochkonjunktur. Weiß man doch. ;)
    Selbstjustiz wird auch schon wieder geübt.

  8. Re: Intel geht der Arsch wohl auf Grundeis...

    Autor: gadthrawn 23.03.18 - 09:58

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...man wird vermutlich nichts nachweisen können, aber die Suppe stinkt
    > schon gewaltig.

    Mittlerweile veröffentlicht AMD erste Patches für die Lücken, die AMD selbst übrigens auch bestätigt hat - ist aber wohl nicht eine so tolle Schlagzeile...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. VR Mega Pack für 229€)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGS4 Gaming Seat für 219,90€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Wochenrückblick: Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch
      Wochenrückblick
      Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch

      Golem.de-Wochenrückblick Apple Pay startet ohne Probleme in Deutschland, Intel enthüllt neue Chiptechnik und wir programmieren mit einer Retrokonsole.

    2. US-Sicherheitsbehörden: Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lassen
      US-Sicherheitsbehörden
      Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lassen

      Die US-Regierung setzt die Deutsche Telekom unter Druck. Der Kauf von Sprint durch T-Mobile US wird genehmigt, wenn der Mutterkonzern die Zusammenarbeit mit Huawei einschränkt. Offenbar ist die Telekom dazu bereit.

    3. Keine Beweise: BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus
      Keine Beweise
      BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus

      Eine Offenlegung des Quellcodes wie durch Huawei wünscht sich BSI-Chef Schönbohm auch von anderen Herstellern. Derweil besorgt sich das BSI Huawei-Bauteile auf der ganzen Welt, um sie auf Hintertüren zu untersuchen. Alles ohne Ergebnis.


    1. 09:11

    2. 00:24

    3. 18:00

    4. 17:16

    5. 16:10

    6. 15:40

    7. 14:20

    8. 14:00