1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sammelklage: Nutzer können laut…

Wer hat das zu bestimmen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer hat das zu bestimmen?

    Autor: Faksimile 01.06.19 - 15:15

    Ist dies "Feststellung" des Anwaltes jemals den "potentiellen Nutzern" des Dienstes vorher mitgeteilt worden? Wenn ich jemandem über einen Informationsdienst etwas mitteile, erwarte ich nicht, das der Betreiber des Dienstes dieses mitliest, geschweige denn dieses Informationen kommerziell verwertet. Jedenfalls war das vor Facebook und insbesondere in Europa so. Wenn die Amis Kommerz vor Informationssicherheit setzen sagt das viel über ihre Denkweise aus.
    Ich hätte da auch kein Mitleid, wenn solche Unternehmen den Bach runter gehen. Das ist auch eine Art von Kommerz.

  2. Re: Wer hat das zu bestimmen?

    Autor: JKirschbaum 01.06.19 - 15:52

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich jemandem über einen
    > Informationsdienst etwas mitteile, erwarte ich nicht, das der Betreiber des
    > Dienstes dieses mitliest, geschweige denn dieses Informationen kommerziell
    > verwertet.

    Wenn du dem Betreiber des Dienstes aber gleich am Anfang, beim Anlegen des Accounts die Erlaubnis dazu erteilt hast, dann musst du damit rechnen, dass er dies auch tut.
    (IMHO)

  3. Re: Wer hat das zu bestimmen?

    Autor: wonoscho 01.06.19 - 15:59

    Aus diesem Grund gibt es die AGB.
    Ja ich weiß, Otto Normalverbraucher liest sowas nicht, er klickt einfach „Einverstanden“ an und gut.

    Aber hinterher wundert er sich dann, mal mehr mal weniger:
    Ja wenn ich das gewusst hätte ...

    Stimmt eben doch:
    Lesen bildet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.19 16:01 durch wonoscho.

  4. Re: Wer hat das zu bestimmen?

    Autor: Faksimile 01.06.19 - 18:30

    Vorausgesetzt, sie klären von Anfang an vollständig über die Verwendung auf.

  5. Re: Wer hat das zu bestimmen?

    Autor: Faksimile 01.06.19 - 18:31

    Bestimmt nicht nur der bewusste Otto ...

  6. Re: Wer hat das zu bestimmen?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.06.19 - 18:34

    informationssicherheit ist kein informationsschutz, genauso wie datensicherheit kein datenschutz darstellt, verwendete bitte ersteinmal die richtige terminologie, damit jeder wissen kann worüber man sich unterhält und darüber nicht im wagen gelassen wird!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.19 18:34 durch ML82.

  7. Re: Wer hat das zu bestimmen?

    Autor: 486dx4-160 01.06.19 - 23:45

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vorausgesetzt, sie klären von Anfang an vollständig über die Verwendung
    > auf.

    Genau. Und darüber wird strengestens gewacht. Vom irischen Datenschutzbeauftragten. Das ist der neben diesem Friseurladen. In Irland. Das ist das Land das Steuermilliarden von Internetkonzernen gerne dankend ablehnt.

  8. Re: Wer hat das zu bestimmen?

    Autor: Apfelbaum 02.06.19 - 11:53

    Ich kann dem Großteil der Menscheit im Gegensatz zu dir nicht verübeln, dass irgendwelche ellenlangen und für viele Leute unverständlichen AGB von drölftausend Internetdiensten nicht mehr gelesen werden. Das Problem ist - Verzeihung, das ist völlig offensichtlich - das Konzept "AGB" und deren Verbindlichkeiten per se.

  9. Re: Wer hat das zu bestimmen?

    Autor: Schnarchnase 02.06.19 - 19:55

    wonoscho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus diesem Grund gibt es die AGB.

    Nur weil etwas in den AGB steht, heißt das nicht, dass es gültig ist. Das wird auch durch Zustimmung nicht gültig. Überraschende Klauseln in Zusammenhang mit dem Angebot sind hierzulande grundsätzlich ungültig. Im Grenzfall kann das nur ein Gericht klären.

    Ich halte es gar nicht mal für abwegig sich auf Treu und Glauben zu berufen und AGB grundsätzlich nicht zu lesen. Die sind auch so formuliert, dass man sie ohne eingehendes Studium nicht verstehen kann. Ich halte das für Absicht und unterstelle den Unternehmen hier vorsätzliche Täuschung.

  10. Re: Wer hat das zu bestimmen?

    Autor: GPUPower 03.06.19 - 05:18

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist dies "Feststellung" des Anwaltes jemals den "potentiellen Nutzern" des
    > Dienstes vorher mitgeteilt worden? Wenn ich jemandem über einen
    > Informationsdienst etwas mitteile, erwarte ich nicht, das der Betreiber des
    > Dienstes dieses mitliest, geschweige denn dieses Informationen kommerziell
    > verwertet. Jedenfalls war das vor Facebook und insbesondere in Europa so.
    > Wenn die Amis Kommerz vor Informationssicherheit setzen sagt das viel über
    > ihre Denkweise aus.
    > Ich hätte da auch kein Mitleid, wenn solche Unternehmen den Bach runter
    > gehen. Das ist auch eine Art von Kommerz.


    Weißt du eigentlich wie jeder x - Beliebige alles mögliche von dir trackt und auswertet?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Unterföhring
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart
  3. JACKON Insulation GmbH, Arendsee
  4. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Onboarding in Coronazeiten: Neu im Job und dann gleich Homeoffice
Onboarding in Coronazeiten
Neu im Job und dann gleich Homeoffice

In der Coronakrise starten neue Mitarbeiter aus der Ferne in ihren Job. Technisch ist das kein Problem, die Kultur kommt virtuell jedoch schwerer an.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Corona DLR untersucht Virenverbreitung in Zügen und Flugzeugen
  2. Onlineshopping Weiterhin mehr Pakete als vor Beginn der Coronapandemie
  3. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt