Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sammlung von Standortdaten: Apple…

ich möchte das nicht. punkt!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ich möchte das nicht. punkt!

    Autor: developer 21.07.10 - 14:17

    Wenn ein Applekunde "freiwillig" seine Daten abliefert... seine Entscheidung.

    Wenn der jetzt aber mit seiner Applesonde plötzlich anfängt Daten zu sammeln die mich betreffen, MEINE Daten an Apple schickt und Apple MEINE Daten dann noch an dritte weiter gibt dann hab ich damit ein Problem.

    Das ist alles eine Frage des Vertrauens. Es gibt stellen denen muss man per Gesetzt vertrauen, auch wenn sie es nicht verdienen.

    Und dann gibt es eben Datensammler bei denen man die Wahl hat ihnen zu vertrauen, oder nicht.
    In diesem Fall fragt mich keiner, und ich vertraue Apple nicht und schon garnicht den Firmen an die Apple die Daten weiter verhökert.

    Und das IST ein ernsthaftes Problem.
    Lasst euch das von einem gesagt sein der seit langer Zeit an Data Minig Systemen arbeitet.

    Selbst aus "nur WLAN" + Standort + I-Phone lassen sich schon so extrem viele Daten mit einer mehr oder weniger großen Fehlerrate / Interpretationsbedarf ableiten das einem schlecht wird.

    Vor allem wenn man weiß was wie von wem interpretiert wird.

  2. Re: ich möchte das nicht. punkt!

    Autor: Trollversteher 21.07.10 - 14:22

    Lässt sich ja abstellen...

  3. Re: ich möchte das nicht. punkt!

    Autor: sdruzltio 21.07.10 - 14:25

    nur kannst du dann dein teuer erworbenes produkt nicht im vollen umfang nutzen. wäre so al wenn du dir ein auto kaufts und dir die nutzung des kofferaums verboten wird oder die nutzung der geschwindigkeit jenseits von 100 km/h. in meinen augen ist das betrug durch appel

  4. Re: ich möchte das nicht. punkt!

    Autor: Tantalus 21.07.10 - 14:26

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lässt sich ja abstellen...

    Mag ja sein, nur richtet sich Apple mit dem iPhone ja in erster Linie an technisch weniger bedarfte Nutzer, und gerade die werden davon wohl nicht allzuviel wissen. Damit wäre es IMHO wirklich seriöser gewesen, die Standortbestimmung standardmäßig aus- und nur auf expliziten Kundenwunsch einzuschalten.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  5. Re: ich möchte das nicht. punkt!

    Autor: Trollversteher 21.07.10 - 14:39

    >nur kannst du dann dein teuer erworbenes produkt nicht im vollen umfang nutzen. wäre so al wenn du dir ein auto kaufts und dir die nutzung des kofferaums verboten wird oder die nutzung der geschwindigkeit jenseits von 100 km/h. in meinen augen ist das betrug durch appel

    Nö, Du kannst entweder für alle, oder für jede App einzeln einstellen, ob sie die Position nach Hause sendet oder nicht - ich kann also irgendwelchen kostenlosen Apps verbieten die Positionsdaten auszuwerten, gleichzeitig aber meine Navisoftware nutzen wie zuvor...

  6. Re: ich möchte das nicht. punkt!

    Autor: Trollversteher 21.07.10 - 14:40

    >Mag ja sein, nur richtet sich Apple mit dem iPhone ja in erster Linie an technisch weniger bedarfte Nutzer, und gerade die werden davon wohl nicht allzuviel wissen. Damit wäre es IMHO wirklich seriöser gewesen, die Standortbestimmung standardmäßig aus- und nur auf expliziten Kundenwunsch einzuschalten.

    Klar - aber das ist bei der Konkurrenz doch auch so - ich denke, ein Android z.B. komplett schnüffelfrei zu bekommen ist noch aufwändiger...

  7. Re: ich möchte das nicht. punkt!

    Autor: bblk 21.07.10 - 15:14

    ahah es ist also in ordnung weil andere das auch machen?

  8. Re: ich möchte das nicht. punkt!

    Autor: Tantalus 21.07.10 - 15:16

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar - aber das ist bei der Konkurrenz doch auch so - ich denke, ein
    > Android z.B. komplett schnüffelfrei zu bekommen ist noch aufwändiger...

    Möglich, macht es aber auch nicht besser. Google ist ja schon seit geraumer Zeit als Datenkrake verschien (und nein, ich meine nicht nur von unserem Forenmaskottchen Blork *gg*). Dass sich Apple bewusst auf ähnlichem Niveau bewegt sagt schon einiges. Irgendwie wird mir die Firmenpolitik Apples, zumindest mancher Teile davon, immer unsympatischer.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  9. Re: ich möchte das nicht. punkt!

    Autor: Trollversteher 22.07.10 - 13:37

    >ahah es ist also in ordnung weil andere das auch machen?

    Sagte ich das? Wohl kaum. Es ist nur eher ein Punkt, über den man sich generell aufregen und wehren sollte, und nicht nur, weil mal wieder Apple die Bösen sind...

  10. Re: ich möchte das nicht. punkt!

    Autor: Tantalus 22.07.10 - 13:51

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sagte ich das? Wohl kaum. Es ist nur eher ein Punkt, über den man sich
    > generell aufregen und wehren sollte, und nicht nur, weil mal wieder Apple
    > die Bösen sind...

    Und deshalb soll man sich bei Apple *nicht* aufregen? oO
    Oder anders gesagt: Nur, weil hier nicht gerade auch über die Verfehlungen anderer berichtet (und kommentiert) wird, heisst das nicht, dass all die, die hier Apples Politik kritisieren, die anderen *nicht* kritisieren würden.
    Also einfach mal auf dem Teppich bleiben.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg
  2. Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  3. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Magdeburg
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphones Huawei installiert ungefragt Zusatz-App
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. JoltandBleed: Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software
    JoltandBleed
    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

    Deepsec Eine Software zur Verwaltung von Noten, Zahlungen und anderen Studentendaten ist genauso betroffen wie weitere Oracle-Produkte: Die Sicherheitslücke JoltandBleed ermöglicht ähnliche Angriffe wie einst Heartbleed. Oracle hat Patches bereitgestellt.

  2. Medion Akoya P56000: Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro
    Medion Akoya P56000
    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

    Kurz vor Weihnachten gibt es einen Aldi-PC mit sechskernigem Ryzen-Prozessor und Radeon-Grafikkarte der Mittelklassse plus SSD. Der Preis ist für die Konfiguration sehr günstig, dafür müssen Käufer beim Speicher einen Kompromiss eingehen.

  3. The Update Aquatic: Minecraft bekommt Klötzchendelfine
    The Update Aquatic
    Minecraft bekommt Klötzchendelfine

    Die Super Duper Graphics erscheinen später als geplant. Dafür hat das Entwicklerstudio Mojang ein weiteres Update angekündigt, das die Klötzchenwelt Minecraft um eine schönere und umfangreichere Tiefsee erweitert.


  1. 12:50

  2. 12:35

  3. 12:20

  4. 12:07

  5. 11:22

  6. 11:07

  7. 10:50

  8. 10:32