Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Scannen von E-Mails: Mögliche…

richtig kompliziert machen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. richtig kompliziert machen

    Autor: GaliMali 18.08.16 - 14:44

    Wir können es noch richtig kompliziert machen und die POP3-Import-Funktionen und die E-Mail-Weiterleitung an G-MAIL.com adressen aktivieren.

    Sowas wird ja gar nicht selten benutzt, da man gerne auch mal E-Mails unterwegs bequem auf dem Android lesen möchte und trotzdem die alte GMX/Web/usw.-E-Mail behalten möchte.

    Und antworten kann man auch dank der SMTP-Relay-Funktionen innerhalb von GMAIL von einer offiziellen GMX-Adresse.

    Wenn man das noch in die Klage mit einbringt, wissen die Richter echt nicht mehr damit umzugehen ;-)


    Vielleicht sollte Google einfach die gesamte Server-Seitige Werbung rausnehmen und es als JavaScript zum Nutzer bringen. Dann analysiert hat ein JS Lokale die E-Mails, die gerade offen sind, ohne dabei die Daten rauszuschicken.. Und lädt die relevante Werbung einfach direkt nach. Und schon ist das Cloud-Problem gelöst ;-)

  2. Re: richtig kompliziert machen

    Autor: Anonymer Nutzer 18.08.16 - 16:43

    GaliMali schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir können es noch richtig kompliziert machen und die
    > POP3-Import-Funktionen und die E-Mail-Weiterleitung an G-MAIL.com adressen
    > aktivieren.
    >
    > Sowas wird ja gar nicht selten benutzt, da man gerne auch mal E-Mails
    > unterwegs bequem auf dem Android lesen möchte und trotzdem die alte
    > GMX/Web/usw.-E-Mail behalten möchte.
    >
    > Und antworten kann man auch dank der SMTP-Relay-Funktionen innerhalb von
    > GMAIL von einer offiziellen GMX-Adresse.

    Richtig, zeigt aber auch, dass das Klagebegehren durchaus Substanz hat.

    > Vielleicht sollte Google einfach die gesamte Server-Seitige Werbung
    > rausnehmen und es als JavaScript zum Nutzer bringen. Dann analysiert hat
    > ein JS Lokale die E-Mails, die gerade offen sind, ohne dabei die Daten
    > rauszuschicken.. Und lädt die relevante Werbung einfach direkt nach. Und
    > schon ist das Cloud-Problem gelöst ;-)

    Das wäre durchaus auch eine elegante Möglichkeit. Damit wäre Google aus dem Schneider, nur der Nutzer nicht, der hat dann die rechtlichen Probleme.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

  1. Nissan: Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover
    Nissan
    Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover

    Die Luxusmarke Infiniti baut Verbrennerfahrzeuge, ein vollelektrisches Auto gibt es von diesem Hersteller noch nicht. Angesichts der Pionierarbeit der Muttergesellschaft Nissan ist das verwunderlich. Nun wurden erste Bilder eines Elektro-Infinitis veröffentlicht.

  2. Kalifornien: Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
    Kalifornien
    Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    Im US-Bundesstaat Kalifornien ist eine der härtesten Regelung des Westens im Hinblick auf Elektromobilität verabschiedet worden. Ab 2029 muss jeder neu zugelassene Stadtbus elektrisch fahren.

  3. Mainboard: Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter
    Mainboard
    Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter

    Mit dem B365 hat Intel einen weiteren Chipsatz für Sockel-LGA-1151-v2-Mainboards aufgelegt. Auch wenn der Name suggeriert, es sei der B360-Nachfolger, ist der Chip ein älteres 22-nm-Modell. So kann Intel seine 14-nm-Fabs für CPUs entlasten, denn 10 nm lässt weiter auf sich warten.


  1. 15:00

  2. 13:00

  3. 11:30

  4. 11:00

  5. 10:30

  6. 10:02

  7. 08:00

  8. 23:36