1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schaar: Pkw-Maut darf nicht zum…

Warum nicht Benzin verteuern?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht Benzin verteuern?

    Autor: hhhhh 06.11.09 - 17:44

    Wenn man eine faire Verteilung der Maut will, d.h. Vielfahrer zahlen mehr als Wenigfahrer und umweltfreundlicher Autos sind bevorzugt gegenüber Spritschleudern.

    Warum verteuert man dann nicht einfach das Benzin?
    Da hat man die fairste Maut die man sich nur vorstellen kann... ein Spritfresser der viel fährt, der zahlt auch viel und umgekehrt zahlt ein umweltfreundliches Auto mit wenig Kilometerleistung weniger!

    Oder hat die Regierung Angst vor Protesten wenn sie die Steuern anheben?
    Nur deshalb ein aufwändiges, bürokratisches Mautsystem einzuführen ist völlig krank und abartig.

    Bei LKWs konnte man noch argumentieren, dass wir ein Transit-Land sind... für Urlauber-Autos gilt das aber so eingeschränkt, dass dies wohl kaum als Argument herhalten kann!

  2. Tanktourismus

    Autor: tachauch 06.11.09 - 21:15

    Wenn die Steuern weiter steigen, wird der Tanktourismus noch weiter zunehmen. Dardurch sinken das Steueraufkommen. Auch bestraft es die ärmeren Leute, die nur in längeren Abständen ein Auto ersetzen können, die Investition muss bei diesen einfach länger halten.
    Die von Dir gewünschte Lenkungswirkung sehe ich da kaum.

  3. Re: Tanktourismus

    Autor: Siga9876 07.11.09 - 09:17

    Lernen bei Ludolfs: Da lernt man nebenbei in jeder Sendung etwas über Autos.
    Einmal meinte einer sowas in der Richtung "Drei Liter Autos gabs früher schon. Aber heute nicht mehr (mehr Geräte und Schnickschnack und schwerer).".

    Die Lenkungswirkung wäre, wenn man verhindert, das Leute Spritfresser kaufen. Oder VW zwingt, kostenlos BioDiesel bei allen ihren Diesel-Autos nachzurüsten usw.

    Bis vor einem Jahr hat den Spritpreis kaum wen interessiert.
    Und der erhöhte Konsum kommt nur dadurch, das Sprit billiger ist und die Leute das durch Preissenkungen gesparte Spritgeld in der Brieftassche haben und zum Einkauf verwenden können.

    Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe. (gulp-forum)
    Also nenn doch konstruktive Vorschläge oder sei nur ein FanBois/gekaufter Poster/... . Du hast keine ? Also ist klar, das das Problem Dich gar nicht interessiert.
    Im Stau stehen durch Zersiedelung findest Du also gut.

  4. Re: Warum nicht Benzin verteuern?

    Autor: Tingelchen 07.11.09 - 12:06

    Wie kurzsichtig gedacht. Dir ist schon klar das wenn der Sprit teurer wird, auch alles andere teurer wird? Oder meinst du das dein Handwerker zu Fuß kommt?

    Die Mout wird eh schon für eine weitere Verteuerung sorgen. Oder glaubst du das die Firmen für die Kosten aufkommen werden? Sicher nicht. Die geben das an ihren Kunden weiter.


    Zudem führt eine Mout nur zu einer höheren Belastung der Nebenstrassen, was das Verkehrsaufkommen weiter erhöht.

  5. Re: Warum nicht Benzin verteuern?

    Autor: QQQ 07.11.09 - 14:36

    Tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kurzsichtig gedacht. Dir ist schon klar das wenn der Sprit teurer wird,
    > auch alles andere teurer wird? Oder meinst du das dein Handwerker zu Fuß
    > kommt?
    >
    > Die Mout wird eh schon für eine weitere Verteuerung sorgen. Oder glaubst du
    > das die Firmen für die Kosten aufkommen werden? Sicher nicht. Die geben das
    > an ihren Kunden weiter.

    Das Argument verstehe ich nicht. Ob es nun die Maut ist oder der Sprit: Geld kostet es. In beiden Fällen werden Betriebe das an ihre Kunden weitergeben. Ich sehe in Deinen Ausführungen oben keinen Unterschied.

  6. Re: Tanktourismus

    Autor: Anonymer Nutzer 07.11.09 - 15:41

    Siga9876 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Lenkungswirkung wäre, wenn man verhindert, das Leute Spritfresser
    > kaufen. Oder VW zwingt, kostenlos BioDiesel bei allen ihren Diesel-Autos
    > nachzurüsten usw.

    Was soll das bringen? Soviel Biodiesel wie verbraucht wird, kann man doch niemals herstellen.

  7. Re: Warum nicht Benzin verteuern?

    Autor: robinx 07.11.09 - 16:21

    Würde nur EU (+schweiz) weit funktionieren, da man sonst tanktourismus hätte.
    Außerdem währe es problematisch bei nicht benzinern.
    Erdgas und Flüssiggas ist bis 2018 steuerbegünstigt. Und ob man bei elektroautos hinterher eine saubere trennung zwischen "autostrom" und "haushaltsstrom" hat steht auch noch in den sternen

  8. Re: Tanktourismus

    Autor: Abseus 08.11.09 - 02:09

    Siga9876 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lernen bei Ludolfs: Da lernt man nebenbei in jeder Sendung etwas über
    > Autos.
    > Einmal meinte einer sowas in der Richtung "Drei Liter Autos gabs früher
    > schon. Aber heute nicht mehr (mehr Geräte und Schnickschnack und
    > schwerer).".
    >
    > Die Lenkungswirkung wäre, wenn man verhindert, das Leute Spritfresser
    > kaufen. Oder VW zwingt, kostenlos BioDiesel bei allen ihren Diesel-Autos
    > nachzurüsten usw.

    Biodiesel? Der größte Schwachsinn den es überhaupt gibt? Da werden in armen Ländern wo es noch riesige Wälder (auch Urwälder genannt wo maßgeblich der Erde Klima geregelt wird) ganze Landstriche abgeholz um Ölplantagen zu bauen. Dadurch haben wir nicht nur für die Umwelt nen riesen Schaden...nein...es geht sogar ganzen Tierarten an den Kragen für die das der Lebensraum ist. Biosprit is wirklich eine tolle Sache. Daumen hoch!

    >
    > Bis vor einem Jahr hat den Spritpreis kaum wen interessiert.
    > Und der erhöhte Konsum kommt nur dadurch, das Sprit billiger ist und die
    > Leute das durch Preissenkungen gesparte Spritgeld in der Brieftassche haben
    > und zum Einkauf verwenden können.
    >
    > Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.
    > (gulp-forum)
    > Also nenn doch konstruktive Vorschläge oder sei nur ein FanBois/gekaufter
    > Poster/... . Du hast keine ? Also ist klar, das das Problem Dich gar nicht
    > interessiert.
    > Im Stau stehen durch Zersiedelung findest Du also gut.

  9. Re: Tanktourismus

    Autor: Siga9876 08.11.09 - 11:09

    Abseus schrieb:
    > Siga9876 schrieb:

    > > kaufen. Oder VW zwingt, kostenlos BioDiesel bei allen ihren Diesel-Autos
    > > nachzurüsten usw.

    > Biodiesel? Der größte Schwachsinn den es überhaupt gibt? Da werden in armen
    > Ländern wo es noch riesige Wälder (auch Urwälder genannt wo maßgeblich der
    > Erde Klima geregelt wird) ganze Landstriche abgeholz um Ölplantagen zu
    > bauen. Dadurch haben wir nicht nur für die Umwelt nen riesen
    > Schaden...nein...es geht sogar ganzen Tierarten an den Kragen für die das
    > der Lebensraum ist. Biosprit is wirklich eine tolle Sache. Daumen hoch!

    Die Bildungsarmen Schichten hier wissen nicht, das es auch andere Quellen für BioDiesel gibt, und das man wie "Tempo" statt "Taschentücher" oder "Grippe" statt "Erkältung" unpräzise Begriffe nutzt.

    DU VERWECHSELST DAS MIT möglicherweise BÖSEM _R_A_P_S_Diesel.

    Und in Brasilien Zucker anbauen für Ethanol ist also schlechter als SaudiDiesel(SauDIesel) tanken ?
    Ich glaub eher, du findest überteuerten SüdZucker auf UNSERE Kosten gut. Statt SüdTeuerZucker-Feldern könnte es BioDiesel_Felder geben.
    Ich habe auch NICHTS dagegen, das BioDiesel nur im Anbau-Land verbraucht/getankt werden darf. Wenn Holländer dann rüberkommen um BioDiesel zu tanken ist das aber nicht verboten.
    Und aus Wasserplanzen kann man auch Öl o.ä. gewinnen.
    Ob es für die Massenproduktion langt, weiss ich aber nicht.

    Ach und noch was: Bald gibts kaum noch Druckereien wegen EReadern (2 Jahre nach Erscheinen eines 150-Euro-Readern gebe ich denen dann noch). Dann gibts einen Holz-Überschuss den man sinnvoll nutzen könnte. Die Altpapier-Verwertungs-Quote ist aber auch wohl ok.
    Aber Barrel-Preise von $ 200 übernächstes Jahr findest Du sicher gut, weil dann 1 Euro schon $ 4 wert ist, und der DVD-Versandmarkt in Deutschland zusammenbricht weil alle fast nur noch in USA bestellen. Afrikaner aber nicht. Deren Wirtschaft basiert auch auf Benzin und $. Und Euro ist nicht wirklich besser. Ginge aber besser aber das überschreitet hier das Niveau und konstruktiv diskutieren wollen hier auch die wenigsten. Selber schuld wenn ihr abgezockt werdet und Euer Leben lang hungert während Eure Ausplünderer/Zuhälter/Sklaventreiber/Massas fett die gierigen Hackfressen im Fernsehen zeigen und einen von besser für alle labern.

    Aber vom Thema ablenken ist natürlich Teil der Verwirrung gekaufter Poster.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Paracelsus-Klinik Golzheim, Düsseldorf
  2. Bundesrechnungshof, Bonn
  3. ATLAS TITAN Mitte GmbH, Wuppertal
  4. Regierung von Oberbayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Buds Live im Test: So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
Galaxy Buds Live im Test
So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance

Bluetooth-Hörstöpsel in Bohnenform klingen innovativ und wir waren auf die Galaxy Buds Live gespannt. Die Enttäuschung im Test war jedoch groß.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro
  2. Airpods Studio Patentanträge bestätigen Apples Arbeit an ANC-Kopfhörer
  3. Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC JBL tritt doppelt gegen Airpods Pro an

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner


    6G-Mobilfunk: Wie 115 Gigabit/s per Funk über 100 m übertragen wurden
    6G-Mobilfunk
    Wie 115 Gigabit/s per Funk über 100 m übertragen wurden

    Die Funkverbindung wurde mit 300 GHz hergestellt. Dabei muss nur eine Photodiode mit dieser Frequenz arbeiten. Der Rest ist clevere Technik und Mathematik.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Telekommunikation Warum US-Tech-Firmen so heiß auf Jio sind
    2. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
    3. Funkverschmutzung Wer stört hier?