1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schweizer Crypto AG: Wie BND und CIA…

Rechenzentrum im Nirgendwo

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rechenzentrum im Nirgendwo

    Autor: oberst.schmerzen 12.02.20 - 10:08

    Ich habe es schon in den Thread "Ich frage mich" gepostet, aber ich glaube ein neues Thema ist durchaus angebracht weil es den meisten wohl doch nicht bekannt sein dürfte:

    *ich darf noch keine links posten, bitte nach "Torflow" die Suchmaschine des Vertrauens bemühen: torflow uncharted software steht in der url

    ca 100km über Frankfurt a.M. befindet sich ein riesengroßes SIEMENS Rechenzentrum (zwischen Haina (Kloster) und Gemünden (Wohra) oder einfach 51.000779, 9.006830). Bei GoogleMaps sieht man nichts, bei Bing lässt sich erahnen, dass das kein Wald ist, der dort dargestellt wird. Das Rechenzentrum habe ich 2018 mit eigenen Augen gesehen, da ich aus Interesse einfach hingefahren bin. Der Tor-Flow dokumentiert zwar nur bis 2016, dennoch bin ich der Überzeugung, dass immer noch alle 961 Nodes über diesen Knoten laufen. Schaut euch nur mal den Strang von FRA zum Rechenzentrum an ...

    @golem, ich würde mich freuen, über dieses Thema mehr lesen zu können. Vielleicht habe ich ja tatsächlich etwas angestoßen, dass der Allgemeinheit noch nicht so bekannt war (was mich ehrlich gesagt wundern würde).

    Gruß, Oberst

  2. LINKS

    Autor: ibsi 12.02.20 - 10:58

    Torflow:
    https://torflow.uncharted.software/

    Google Maps Link zu den Koordinaten
    https://www.google.de/maps/place/51%C2%B000'02.8%22N+9%C2%B000'24.6%22E/@51.0012085,9.0070246,276m/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x0:0x0!8m2!3d51.000779!4d9.00683

    Bing Maps Link zu den Koordinaten
    https://www.bing.com/maps?osid=048ffc07-0473-49af-9779-456fb7663e10&cp=51.001615~9.000479&lvl=15&style=h&v=2&sV=2&form=S00027



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.20 11:01 durch ibsi.

  3. Re: Rechenzentrum im Nirgendwo

    Autor: hl_1001 12.02.20 - 13:39

    oberst.schmerzen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ca 100km über Frankfurt a.M. befindet sich ein riesengroßes SIEMENS
    > Rechenzentrum (zwischen Haina (Kloster) und Gemünden (Wohra) oder einfach
    > 51.000779, 9.006830). Bei GoogleMaps sieht man nichts, bei Bing lässt sich
    > erahnen, dass das kein Wald ist, der dort dargestellt wird. Das
    > Rechenzentrum habe ich 2018 mit eigenen Augen gesehen, da ich aus Interesse
    > einfach hingefahren bin.

    Hallo!

    Wenn da was ist, dann bitte einfach auf OpenStreetMaps einzeichnen (Bspw. Gebäudeumriss mit etwaigen Metadaten).
    Die Karten sind nicht zensiert.

  4. Re: Rechenzentrum im Nirgendwo

    Autor: mackes 17.02.20 - 08:15

    Ich frage mich, warum jemand so einen Unsinn erfindet. Ich war gestern in der Gegend und habe mir den Wald mal genauer angeschaut, tatsächlich ist da genau: nichts!

  5. Re: Rechenzentrum im Nirgendwo

    Autor: iwantraz 19.02.20 - 12:49

    1. Hat er geschrieben 2018
    2. Wenn du wirklich in der Gegend gewesen sein solltest dann ist dir sicherlich die weitläufige Umzäunung von o.g. Gebiet aufgefallen (ich wohne in Alsfeld aber Gedanken, was in dem Wald sein soll, habe ich mir ehrlich gesagt noch nie gemacht). Was mich zum letzten Punkt bringt:
    3. Wenn du stänkerst, dann mache es gefälligst richtig (z.B. wie kann man nur aus einem Maschendrahtzaun auf ein Rechenzentrum schließen)

    edit: Jemandem Lügen zu unterstellen ist keinen Deut besser als infantiles Abstreiten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.20 12:51 durch iwantraz.

  6. Re: Rechenzentrum im Nirgendwo

    Autor: dex2000 19.02.20 - 15:25

    iwantraz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Hat er geschrieben 2018

    Genau, und seitdem ist da wieder grossflächig Wald drübergewachsen...

  7. Re: Rechenzentrum im Nirgendwo

    Autor: masel99 22.02.20 - 06:46

    Auch bisher sämtliche Covid-19 (Coronavirus) Fälle aus Deutschland scheint es an diesem Standort zu geben, wenn ich mir die Livemap der John Hopkins Universität so anschaue.

    https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

    https://ibb.co/NjCG5t6
    https://ibb.co/LgZcZX2

    Da arbeiten bestimmt viele Chinesen oder so?

    Im Ernst: 51N 9E wird manchmal als grober Annäherung für die Position von Deutschland verwendet z.B. [1][2], m.W.n. auch in der MaxMind IP-Datenbank. Könnte es nicht eher sein, dass der Standort da im Wald ein Sammelstandort für nicht genau geolokalisierte IP-Adressen aus Deutschland ist?

    [1] https://www.mapsofworld.com/lat_long/germany-lat-long.html
    [2] https://www.nationmaster.com/country-info/stats/Geography/Geographic-coordinates



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.20 06:50 durch masel99.

  8. Re: Rechenzentrum im Nirgendwo

    Autor: dex2000 22.02.20 - 12:58

    Leicht OT:

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch bisher sämtliche Covid-19 (Coronavirus) Fälle aus Deutschland scheint
    > es an diesem Standort zu geben,

    Interessant, vor ein oder 2 Wochen war der auf der selben Karte noch in Niederdorla (130km weg).

  9. Re: Rechenzentrum im Nirgendwo

    Autor: masel99 22.02.20 - 20:11

    dex2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leicht OT:
    >
    > masel99 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auch bisher sämtliche Covid-19 (Coronavirus) Fälle aus Deutschland
    > scheint
    > > es an diesem Standort zu geben,
    >
    > Interessant, vor ein oder 2 Wochen war der auf der selben Karte noch in
    > Niederdorla (130km weg).

    Da hat mal wohl was geändert? Niederdorla (51° 8′ N, 10° 25′ O) ist eher ein geographischer Mittelpunkt (geometrischen Schwerpunkt) Deutschlands als 51°N 9°E.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.20 20:12 durch masel99.

  10. Re: Rechenzentrum im Nirgendwo

    Autor: gaym0r 31.03.20 - 12:17

    Und wo hat Torflow die Info her, dass dort die ganzen Nodes stehen sollen? Die haben doch nur IP-Adressen.
    Ist doch alles murks. Sehe das auch so, dass das eher das "Zentrum" Deutschlands darstellen soll. Ist ja in fast jedem Land auf der Seite so. Glaube kaum, dass die Nodes z.B. nur in den Hauptstädten bzw. Zentrum der jeweiligen Ländern stehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler AG, Herzogenaurach
  2. Stadt Villingen-Schwenningen, Villingen-Schwenningen
  3. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  4. BREMER AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis (bis zum 12. April)
  2. 799€ statt 934€ im Vergleich
  3. (Canon EOS 250D Spiegelreflexkamera, 24,1 Megapixel mit Objektiv 18-55 mm (7,7 cm Touchscreen...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de