1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Security: Auch Kreditkarten mit Chip…

Na ja nur weil die Bank geschlampt hat - das verfahren an sich wäre ja sicher gewesen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na ja nur weil die Bank geschlampt hat - das verfahren an sich wäre ja sicher gewesen

    Autor: derdiedas 22.01.16 - 11:44

    Daher wird das für die verantwortlichen Banken teuer werden.

  2. Re: Na ja nur weil die Bank geschlampt hat - das verfahren an sich wäre ja sicher gewesen

    Autor: jayrworthington 22.01.16 - 11:49

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daher wird das für die verantwortlichen Banken teuer werden.

    Kann sein, wenn Du Nerven und Geld fuer ne Klage hast - laut AGB bist Du 100% verantwortlich, wenn mit Karte gezahlt wird, da diese sicher™ sind...

  3. Re: Na ja nur weil die Bank geschlampt hat - das verfahren an sich wäre ja sicher gewesen

    Autor: OhYeah 22.01.16 - 12:14

    Zahlt der Kunde.

    Swag

  4. Re: Na ja nur weil die Bank geschlampt hat - das verfahren an sich wäre ja sicher gewesen

    Autor: .02 Cents 22.01.16 - 12:32

    Sicher oder unsicher war bei Zahlungsmitteln noch nie die entscheidendste Grösse. Beispiel Bargeld: Fälschbar, reines Inhaberpapier also fast spurlos übertragbar durch einfache Entnahme aus dem Geldbeutel ...

    Die entscheidende Frage ist die Haftung: Da die Bank per Definition sichere Zahlungsmittel ausgibt, die nur durch grobe Fahrlässigkeit des Kunden unterwandert werden können (z.B. PIN auf die Karte schreiben) ist im Missbrauchsfall allein durch den Missbrauch eindeutig gezeigt, dass der Kunde grob fahrlässig gehandelt hat.

    Das heisst die Beweislast liegt komplett beim Kunden.

    Das wiederum bedeutet, dass es im Fall von Missbrauch nicht reicht nachzuweisen, dass die Zahlungsmethode kompromittiert werden kann, sondern der Kunde muss nachweisen, dass auch in seinem Einzelfall keine grobe Fahrlässigkeit vorlag, und genau diese Lücke für den Missbrauch genutzt wurde.

  5. Re: Na ja nur weil die Bank geschlampt hat - das verfahren an sich wäre ja sicher gewesen

    Autor: CineKie 22.01.16 - 12:35

    jayrworthington schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann sein, wenn Du Nerven und Geld fuer ne Klage hast - laut AGB bist Du
    > 100% verantwortlich, wenn mit Karte gezahlt wird, da diese sicher™
    > sind...

    Du kennst die AGB der betroffenen, ausländischen Banken? Nicht schlecht ...

  6. Re: Na ja nur weil die Bank geschlampt hat - das verfahren an sich wäre ja sicher gewesen

    Autor: elgooG 22.01.16 - 12:49

    Die Richtlinien werden teilweise von VISA vorgegeben. Wer sich mit dem Pseudoschutz "VISA verified" übers Ohr hauen lies, haftet auf jeden Fall selber.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  7. Re: Na ja nur weil die Bank geschlampt hat - das verfahren an sich wäre ja sicher gewesen

    Autor: CineKie 22.01.16 - 12:53

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Richtlinien werden teilweise von VISA vorgegeben. Wer sich mit dem
    > Pseudoschutz "VISA verified" übers Ohr hauen lies, haftet auf jeden Fall
    > selber.

    Verified by VISA gilt für Zahlungen im Internet. Was hat das mit dem Thema hier zu tun?

  8. Re: Na ja nur weil die Bank geschlampt hat - das verfahren an sich wäre ja sicher gewesen

    Autor: Holla 22.01.16 - 13:23

    jayrworthington schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Daher wird das für die verantwortlichen Banken teuer werden.
    >
    > Kann sein, wenn Du Nerven und Geld fuer ne Klage hast - laut AGB bist Du
    > 100% verantwortlich, wenn mit Karte gezahlt wird, da diese sicher™
    > sind...

    Blödsinn: Wenn das Terminal EMV unterstütz, dann fällt die Verantwortung auf den Issuer (Bank) zurück wenn der (die) auch EMV unterstüzt dann auf die Kreditkarten Firma.

    MasterCard defines the liability shift this way: The party, either the issuer or merchant, who does not support EMV, assumes liability for counterfeit card transactions. Understand that by issuer, the card companies do not mean themselves; the term refers instead to banks, credit unions, and any other financial institution issuing credit or debit cards.

  9. Re: Na ja nur weil die Bank geschlampt hat - das verfahren an sich wäre ja sicher gewesen

    Autor: tibrob 22.01.16 - 13:43

    jayrworthington schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Daher wird das für die verantwortlichen Banken teuer werden.
    >
    > Kann sein, wenn Du Nerven und Geld fuer ne Klage hast - laut AGB bist Du
    > 100% verantwortlich, wenn mit Karte gezahlt wird, da diese sicher™
    > sind...

    Käse. Kreditkarten sind so ziemlich das sicherste Zahlungsmittel.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  10. Re: Na ja nur weil die Bank geschlampt hat - das verfahren an sich wäre ja sicher gewesen

    Autor: Eheran 22.01.16 - 13:54

    >der Kunde muss nachweisen, dass auch in seinem Einzelfall keine grobe Fahrlässigkeit vorlag
    Was in anbetracht eines derart technisch versierten Nutzers absolut kein Problem wird...

  11. Re: Na ja nur weil die Bank geschlampt hat - das verfahren an sich wäre ja sicher gewesen

    Autor: derdiedas 22.01.16 - 16:30

    Nicht bei der KK!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Wiethe Group GmbH, Bremen
  3. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  4. Tönnies Business Solutions GmbH, Rheda-Wiedenbrück,Markt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,49€
  2. 4,87€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de