1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Security: Aus Backtrack wird Kali

Hackerparagraf?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hackerparagraf?

    Autor: finzi 14.03.13 - 17:15

    Ist der Download/die Nutzung des Systems in Deutschland überhaupt legal und müsste die Software nicht eigentlich unter § 202c fallen?

  2. Re: Hackerparagraf?

    Autor: red creep 14.03.13 - 19:01

    StGB $202c:
    >Wer eine Straftat nach § 202a oder § 202b vorbereitet, indem er [...] >Computerprogramme, deren Zweck die Begehung einer solchen Tat ist, herstellt, sich >oder einem anderen verschafft, verkauft, einem anderen überlässt, verbreitet oder >sonst zugänglich macht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe >bestraft.

    Das heißt, du darfst die Programme besitzen, verkaufen, verbreiten usw. solange du keine Straftat nach den genannten Paragrafen (Auspähen bzw. Abfangen von Daten) vorbereitest. Wenn du aber vorhast damit Schabernack zu treiben, dann machst du dich Strafbar nach §202c.

    Also der Download oder Nutzung des Systems ist nicht per se verboten. Es kommt auf den Zweck an. Du darfst gerne dein eigenes Netzwerk hacken. Bzw. IT-Sicherheitsfirmen dürfen entsprechende Programme mit Erlaubnis z.B. in Firmennetzen anwenden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.13 19:01 durch red creep.

  3. Re: Hackerparagraf?

    Autor: der kleine boss 16.03.13 - 14:07

    "Wer eine Straftat nach § 202a oder § 202b vorbereitet, indem er

    1. Passwörter oder sonstige Sicherungscodes, die den Zugang zu Daten (§ 202a Abs. 2) ermöglichen, oder
    2. Computerprogramme, deren Zweck die Begehung einer solchen Tat ist,
    herstellt, sich oder einem anderen verschafft, verkauft, einem anderen überlässt, verbreitet oder sonst zugänglich macht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft."

    http://dejure.org/gesetze/StGB/202c.html

    also auch strafbar, wenn man es sich irgendwo verschafft

  4. Re: Hackerparagraf?

    Autor: PhilD 16.03.13 - 22:31

    "deren Zweck die Begehung einer solchen Tat ist"

  5. Re: Hackerparagraf?

    Autor: suchtie 17.03.13 - 12:16

    der kleine boss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > also auch strafbar, wenn man es sich irgendwo verschafft

    Ganz im Gegenteil - im Gesetzestext steht "Wer eine Straftat [...] vorbereitet, indem..." - wer sich also Programme nach §202c besorgt, macht sich nur strafbar, wenn er damit auch eine illegale Handlung plant. red creep hat völlig recht, wenn er schreibt, dass man das z.B. zum Testen des eigenen Netzwerks (oder eines Firmennetzwerks) auf Sicherheitslücken verwenden darf, denn man hat in dem Fall ja die Erlaubnis, das zu tun.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.13 12:17 durch suchtie.

  6. Re: Hackerparagraf?

    Autor: ichbert 18.03.13 - 11:57

    Und? Es ist einfach nicht deren Zweck, fertig. Dies ist auch in allen guten Programmen in der Dokumentation hinterlegt. Es reicht schon ein: "Sie dürfen nur Netzwerke testen für die Sie auch die Genehmigung haben". Es gibt halt auch noch andere Netzwerke ausser eurem 5 Mann Büronetzwerk. Dies sollten dann auch sicher sein und dafür sind solche Tools, um mit geringem Aufwand die Sicherheit zu testen. Im übrigen ist ein sicheres Netzwerk selbst bei einem 1 Mann Büro von Vorteil....je nach Branche.

  7. Re: Hackerparagraf?

    Autor: baltasaronmeth 11.09.13 - 20:29

    Die Kontroverse war am Anfang groß und ist irgendwo verebbt. Ich denke der Knackpunkt ist, dass in §202a/b und von unbefugtem Zugriff die Rede ist und in §202c von Programmen gesprochen wird "deren Zweck die Begehung einer solchen Tat ist", sehe ich mich rechtlich gesichert in der Benutzung solcher Werkzeuge zum Testen eigener Systeme (bzw. Systeme von Kunden), da ich dann befugt handle und §202c nicht von Programmen spricht, die "dazu geeignet" sind (wie es viele andere Gesetze tun), sondern konkret davon, dass der Zweck der Programme das unbefugte Eindringen in Systeme und Verschaffen von Daten ist. Der Zweck einer solchen Distro ist das befugte Testen von Systemen und die Ausbildung von Sicherheitsexperten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/w/d)
    Friedrich PICARD GmbH & Co. KG, Bochum
  2. Stellentitel (Senior) SAP Technology Engineer (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  3. Entwickler Elektronik und Kommunikationstechnik (IoT) (m/w/d)
    Gratz Engineering GmbH, Stuttgart
  4. Trainee (m/w/d)
    VOLTARIS GmbH, Maxdorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 2,99€
  2. 5,99€
  3. 379€ (Vergleichspreis 415,38€)
  4. 149€ (Bestpreis mit MediaMarkt & Saturn. Vergleichspreis 219,19€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de