1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Security: Blizzard installiert…

Nur bei MacOS?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur bei MacOS?

    Autor: LPferd 22.12.17 - 15:19

    In dem Artikel steht nur was von Mac, aber nichts von Windows wenn ich das richtig gesehen habe. Betrifft es also auch den Windows-Client? Vermutlich ja, ggf. noch dem Artikel hinzufügen die Info?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.12.17 15:21 durch LPferd.

  2. Re: Nur bei MacOS?

    Autor: countzero 22.12.17 - 16:12

    Der User hat es halt gemerkt, weil MacOS protokolliert, was der Client gemacht hat. Ich wüsste nicht, dass es bei Windows eine ähnliche Funktion gibt.

    Man müsste da aber auch unter Windows im Zertifikatsspeicher nachsehen können?

  3. Re: Nur bei MacOS?

    Autor: intergeek 22.12.17 - 17:53

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der User hat es halt gemerkt, weil MacOS protokolliert, was der Client
    > gemacht hat. Ich wüsste nicht, dass es bei Windows eine ähnliche Funktion
    > gibt.
    >
    > Man müsste da aber auch unter Windows im Zertifikatsspeicher nachsehen
    > können?

    Nennt sich bei Windows Ereignisanzeige ;)

  4. Re: Nur bei MacOS?

    Autor: Anonymer Nutzer 22.12.17 - 17:56

    bei mir hat sich die uac in windows 10 gemeldet und wollte mein abnicken.

  5. Re: Nur bei MacOS?

    Autor: intergeek 22.12.17 - 18:04

    bjs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei mir hat sich die uac in windows 10 gemeldet und wollte mein abnicken.

    Vermutlich arbeitest du auch nicht als Admin im System und ließt dir vermutlich durch was da steht. Der normale User klickt einfach auf den Button der das spielen scheinbar am schnellsten möglich macht ;)

  6. Re: Nur bei MacOS?

    Autor: Anonymer Nutzer 22.12.17 - 18:07

    ginge das als admin denn noch mit windows 10? ich bin linux user und hab' windows 10 genau für overwatch in einer vm laufen. schlussendlich ist mir sehr egal, was da drin passiert. wenn was nicht geht, hab ich ein image vom tag davor.

  7. Re: Nur bei MacOS?

    Autor: intergeek 22.12.17 - 18:11

    Ich glaube wenn man Windows default installiert und keine Änderungen an den Berechtigungen vornimmt, dann bekommt man auch als Admin eine Warnung und muss das absegnen. Wobei ich da wirklich von einem Windows 10 ohne Extras wie Virenscanner und ähnliches ausgehe.

    Aber man kann da viel einstellen wenn man das denn möchte.

  8. Re: Nur bei MacOS?

    Autor: Anonymer Nutzer 22.12.17 - 19:48

    intergeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vermutlich arbeitest du auch nicht als Admin im System und ließt dir
    > vermutlich durch was da steht.

    Das Problem bei der Meldung ist - man sieht zwar, wer die Rechte anfordert, aber es ist nicht erkennbar wofür genau. Auch ist für mich selbst mit der Eventanzeige nicht wirklich nachvollziehbar, dass ein Zertifikat installiert wurde. (was natürlich auch an mangelndem Wissen meinerseits liegen kann)

    Ich weiß also genau, dass der Client am 21.12.2017 um 21:55 Uhr Rechte angefordert hat, aber erst durch diesen Artikel habe ich erfahren wofür.

  9. Re: Nur bei MacOS?

    Autor: Andre_af 22.12.17 - 19:56

    Andreas_B schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem bei der Meldung ist - man sieht zwar, wer die Rechte anfordert,
    > aber es ist nicht erkennbar wofür genau.

    Das erkennst du auch am Mac nicht. Derjenige dem es aufgefallen ist hat passend scheinbar noch nen lsof auf der Kommandozeile geworfen, gesehen das der Battle.Net Prozess an den Betriebssystem Keychain Files rumfingert und hat dann dort beim nachsehen das Zertifikat gefunden.

    Generell gebe ich dir aber Recht. Es wäre toll wenn (wie bei den Smartphones z.B.) an den Stellen wo die UAC hochkommt und von einem Admin-Rechte haben will ein Mechanismus da wäre der erklärt wofür den diese Rechte nun gewollt werden. Ich fürchte aber das macht hinlänglich Schmerzen das irgendwie in die alte Win32 Api zu basteln ohne das lauter alte Anwendungen komplett kaputt brechen. Bei UWP ist es ja schon sehr "Smartphonik" das er sagt "Kamera", "Kontakte" usw..
    Aber toll wäre es freilich schon...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KTG GmbH, München
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen
  3. Diehl Stiftung & Co. KG, Nürnberg
  4. TeamBank AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,29€
  2. 6,99€
  3. 114,99€
  4. (u. a. Star Wars Jedi: Fallen Order für 23,99€, Star Wars: Squadrons für 18,99€, Star Wars...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme