1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Security: Hacker…

Ist da die Polizei ?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist da die Polizei ?

    Autor: ElMario 17.11.21 - 13:23

    "Ja ? Ich wollte melden das hier jamand angerufen hat, das fand ich alles sehr komisch..."

    "Witzig ? Nein seltsam ! Na dann erzählen Sie mal..."

    Ich glaub es geht schon wieder los...

    Man kann sich in der heutigen Zeit nicht vor allem schützen ? Wer so anfängt zu argumentieren hat doch schon verloren.

    Und die nächste Generation wird noch viel, viel mehr Probleme mit Emails und Scam Anrufen haben bzw. diese überhautp als solche zu identifizieren. Hier fehlt eindeutig Aufklärung.

    Ich finds auch gut wenn in Emails oder der Telefonrechnung in Papierform auf solche Betrügerreien hingewiesen wird.

    Aber wenn ein Rathaus oder eine Fachhochschule einzige und allein durch eine Fritzbox versorgt und gesichert wird...dann haben wir noch lange, laaaaange Zeit diese "Hacking und Doxing News"...gute Nacht !

  2. Re: Ist da die Polizei ?

    Autor: max.pecu 17.11.21 - 13:57

    Die Fritzbox macht immerhin automatische Updates (sofern man das nicht proaktiv deaktiviert) im Gegensatz zu so manchem anderen Router / Modem.

    Geht also auch noch schlimmer :P

  3. Re: Ist da die Polizei ?

    Autor: Quantium40 17.11.21 - 14:11

    ElMario schrieb:
    > Aber wenn ein Rathaus oder eine Fachhochschule einzige und allein durch
    > eine Fritzbox versorgt und gesichert wird...dann haben wir noch lange,
    > laaaaange Zeit diese "Hacking und Doxing News"...gute Nacht !

    Der Router bzw. die Firewall an der Netzgrenze sind bei den Ransomwaregeschichten typischerweise nicht das Problem.

  4. Re: Ist da die Polizei ?

    Autor: bike4energy 17.11.21 - 14:19

    Hauptangriffsvektoren sind:
    * Spam
    * Drive-By Infektionen mittels Exploit-Kits
    * Schwachstellen in Servern
    * Ungeschützte Fernzugänge

    Quelle:
    BSI: "Ransomware
    Bedrohungslage, Prävention & Reaktion 2021"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.21 14:19 durch bike4energy.

  5. Re: Ist da die Polizei ?

    Autor: ITnachHauseTelefonieren 17.11.21 - 15:25

    ElMario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier fehlt eindeutig Aufklärung.

    Da zeigt meine Erfahrung ein anderes Bild. Wir führen regelmäßige Phishing-Awareness-Kampagnen bei unseren Kunden durch und die beste Erkennungsrate hat die junge Generation, selbst wenn sie ansonsten nichts/nicht viel mit IT am Hut haben.

  6. Re: Ist da die Polizei ?

    Autor: migrosch 17.11.21 - 16:02

    ITnachHauseTelefonieren schrieb:
    > Da zeigt meine Erfahrung ein anderes Bild. Wir führen regelmäßige
    > Phishing-Awareness-Kampagnen bei unseren Kunden durch und die beste
    > Erkennungsrate hat die junge Generation, selbst wenn sie ansonsten
    > nichts/nicht viel mit IT am Hut haben.

    sicher? wie zeigt sich das? klicken die nur einfach nicht, weil Mails eh unwichtig sind?
    wird auch gesagt, dass was mit ner Mail nicht stimmt?

  7. Re: Ist da die Polizei ?

    Autor: KlugKacka 17.11.21 - 16:22

    migrosch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ITnachHauseTelefonieren schrieb:
    > > Da zeigt meine Erfahrung ein anderes Bild. Wir führen regelmäßige
    > > Phishing-Awareness-Kampagnen bei unseren Kunden durch und die beste
    > > Erkennungsrate hat die junge Generation, selbst wenn sie ansonsten
    > > nichts/nicht viel mit IT am Hut haben.
    >
    > sicher? wie zeigt sich das? klicken die nur einfach nicht, weil Mails eh
    > unwichtig sind?
    > wird auch gesagt, dass was mit ner Mail nicht stimmt?


    Über FB kommt halt weniger Spam. Vrmtl. können die auch kein e-mail, weil zu oldschool.

  8. Re: Ist da die Polizei ?

    Autor: ElMario 17.11.21 - 21:36

    KlugKacka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > migrosch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ITnachHauseTelefonieren schrieb:
    > > > Da zeigt meine Erfahrung ein anderes Bild. Wir führen regelmäßige
    > > > Phishing-Awareness-Kampagnen bei unseren Kunden durch und die beste
    > > > Erkennungsrate hat die junge Generation, selbst wenn sie ansonsten
    > > > nichts/nicht viel mit IT am Hut haben.
    > >
    > > sicher? wie zeigt sich das? klicken die nur einfach nicht, weil Mails eh
    > > unwichtig sind?
    > > wird auch gesagt, dass was mit ner Mail nicht stimmt?
    >
    > Über FB kommt halt weniger Spam. Vrmtl. können die auch kein e-mail, weil
    > zu oldschool.

    Über Facebook kommt halt weniger Spam ?! Das ist ja wohl die Fakemeldung des Jahres...

  9. Re: Ist da die Polizei ?

    Autor: Ichschreibdannmal 18.11.21 - 08:00

    ElMario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Aber wenn ein Rathaus oder eine Fachhochschule einzige und allein durch
    > eine Fritzbox versorgt und gesichert wird...dann haben wir noch lange,
    > laaaaange Zeit diese "Hacking und Doxing News"...gute Nacht !

    also das liegt nicht so an den Absicherungen der internen Netze, effektiv bekommt man jede Datei irgendwie auf einen Rechner, wenn der Nutzer mitspielt. Außer man hat so strenge interne Vorgaben, keinerlei Speicherung möglich.

    Aber wenn man dann z. B. ein Bewerbungspostfach "attackiert", da kommen ja Anhänge mit. Also man muss hier schon die Leute in Schutz nehmen, teils ist es schwer sowas zu erkennen. Wenn natürlich dazu "schlechtes Deutsch" (ja, ich bin auch nicht der beste Schreiberling) kommt wie "Hallo Sie" z. B. sollte man halt das Ganze nicht öffnen.

    Was halt nicht passieren sollte, das diese Software auf andere Rechner oder Server überspringen. Da müßte man schon nachbessern, teils aber auch hier wieder das Problem das manche arbeitstechnische Software erhebliche Freigaben braucht. Muss man natürlich abwägen, das man dann solche Rechner nicht ans Internet bringt.

    Oder einfach kurz "Das beste Konzept kann durch den Benutzer" ausgehebelt werden, man kann hier wirklich nur aufklären und sensibilisieren.

    Wobei ich mich gerade frag, bin aber kein extrem Programmierer oder Sicherheitsmensch, das Windows sich nicht absichert, wenn zuviele Dateien "umgeschrieben" wird, das der Vorgang gestoppt wird oder User nicht noch gewarnt wird. Wäre eine einfache Möglichkeit, aber ich bin ehrlich, ist vielleicht zu einfach gedacht. Für Windows Updates muss das natürlich dann wieder umgangen werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Consultant Data & Analytics Governance (m/w/d)
    Schaeffler AG, Nürnberg
  2. IT-Administrator / -innen (m/w/d)
    alpha trading solutions GmbH, Erding
  3. IT-Security Professional (m/w/d)
    SIZ GmbH, Bonn
  4. Supplier / Vendor Governance Expert (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. 49,99€
  3. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
Dataport
"Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
Von Sebastian Grüner

  1. Arbeiten bei SAP Nur die Gassi-App geht grad nicht
  2. Merck Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Ransomware: Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind
Ransomware
Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind

Unbenutzbare Systeme, verlorene Daten und Schaden in Millionenhöhe: Wie ich einen Emotet-Angriff erlebt habe.
Ein Erfahrungsbericht von Lutz Olav Däumling

  1. Malware Ransomware-Angriff auf Unfallkasse Thüringen
  2. Ransomware IT-Schäden in Schwerin sollen bis April behoben sein
  3. Ransomware Russland nimmt Revil-Mitglieder fest

Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
Xbox Cloud Gaming
Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz