Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Security: Lenovo sammelt seit fast…

Kaufboykott

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kaufboykott

    Autor: Der Rechthaber 23.09.15 - 12:02

    Warten, dass der Staat etwas unternimmt können wir lange. Der hängt sich im Zweifel noch in die Data-Chain mit rein.

    Also nicht kaufen.

  2. Re: Kaufboykott

    Autor: Johnny Cache 23.09.15 - 12:05

    Das wäre wirklich eine tolle Idee wenn es auch nur eine brauchbare Alternative gäbe.

  3. Re: Kaufboykott

    Autor: gaym0r 23.09.15 - 12:12

    Wir fahren seit Jahren mit HP & Dell ganz gut. Kommt natürlich ganz drauf an und welche Produktkategorie es geht.

  4. Re: Kaufboykott

    Autor: corpid 23.09.15 - 12:49

    Seit jahren ziehe ich die HP Elitebook Serie jeglichen Thinkpads vor sowohl was verarbeitung als auch P/L angeht. Habe auch mal einen kleinen abstecher in die ProBook Serie gemacht, da war mir die Tastatur allerdings zu schwammig, ist jetzt aber auch 4 Jahre her, kann sich geändert haben.

    Dabei habe ich beruflich sehr viel mit Thinkpads/Thinkcenters und vereinzelt mal Ideapads zu tun, kann mich aber nicht damit anfreunden. Die (wirklich unübertroffene) Qualität von IBM erreicht Lenovo einfach nicht.

    Persönlich würde ich, wenn ich etwas anderes als HP EliteBook nehmen sollte, auch noch guten herzens zu der Dell Latitude 6xxx oder 7xxx Serie greifen. Die sind auch sehr hochwertig und bieten ein Klasse P/L.

    Totschlagargument Tastatur/Touchpad zählt nicht, die sind bei Lenovo immer miserabler geworden und haben sich mittlerweile dem Mainstream angeglichen, somit unterscheiden die sich imho kaum mehr von den Medion Pads... die praktischerweise ja aus dem selben Werk kommen ;)

  5. Re: Kaufboykott

    Autor: the_wayne 23.09.15 - 13:03

    Glaubt ihr HP und Dell sammeln keine Nutzer-/Nutzungsdaten?
    Die sammeln auch, genauso wie sicher auch noch mehr Autokonzerne bei den Abgaswerten schummeln, als nur VW.
    Der Nutzen solcher Daten ist einfach zu groß, als dass eine Firma komplett darauf verzichten könnte - zumindest wenn sie weiß, dass der/die Mitbewerber Daten sammeln.

  6. Re: Kaufboykott

    Autor: corpid 23.09.15 - 13:10

    Ich habe lediglich auf die Frage nach alternativen geantwortet.
    Vielleicht spitzeln HP/DELL/FUJITSU ja mit.

    Bei deren Fabrikaten kann ich aber mein OS neu installieren ohne das automatisch Software nachinstalliert wird wie bei Lenovo.

    Die Spitzelsoftware steckt, wie mittlerweile alle mitbekommen haben sollte, sowieso bereits in der Hardware. Trotz alledem darf ich ja wohl mein OS davon rein halten.

  7. Re: Kaufboykott

    Autor: bladewing 23.09.15 - 13:15

    corpid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Spitzelsoftware steckt, wie mittlerweile alle mitbekommen haben sollte,
    > sowieso bereits in der Hardware. Trotz alledem darf ich ja wohl mein OS
    > davon rein halten.

    Die Hardware-Software (klingt pervers - ist es auch) ist aber nicht bei den Think-Produkten zu finden. Wenn ich die platt mache, kriege ich saubere Systeme.

    Edit: Bei Installation via vPro wird zumindest nix aus dem UEFI gezogen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.15 13:17 durch bladewing.

  8. Re: Kaufboykott

    Autor: the_wayne 23.09.15 - 13:19

    Klar! Sollte auch kein Angriff sein :)
    Ich versuche mein System ja auch so sauber wie möglich zu halten.

    Ich denke nur, dass man sich Heute schon im Klaren darüber sein muss, dass man immer ausspioniert wird. Ob nun der Spion in Hardware oder Software steckt ist im Endeffekt egal.
    Und es hat ja durchaus auch etwas Gutes. Bei Flugzeugabstürzen beschwert sich auch keiner, dass die Triebwerke regelmäßig an den Hersteller funken. Auch wenn das nicht direkt vergleichbar ist.

  9. Re: Kaufboykott

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 23.09.15 - 18:11

    Der Rechthaber schrieb:
    -------------

    > Also nicht kaufen.

    Warum nicht? Betrifft doch eh nur Windows-Nutzer und angesichts dessen, was Windows 10 so mit Keyloggern usw. macht, ist das Lenovo-Ding doch nur noch das geringste Problem.

  10. Re: Kaufboykott

    Autor: Johnny Cache 24.09.15 - 00:44

    Das Totschlagargument ist leider immer noch der Trackpoint, welcher zumindest für mich für effizientes Arbeiten unabdingbar ist, auch wenn ich bisher noch nicht einen einzigen unserer über tausend User dabei erwischt habe das Ding zu nutzen. Immerhin hat Lenovo aber eingesehen daß die 40er Modelle ohne Maustasten völlig daneben waren, was schon mal ein großer Fortschritt war. ;)
    Was die Tastaturen angeht ist das allerdings wirklich ein Trauerspiel. Da kommen sie seit Jahren nicht mehr an die Qualität von den guten alten Kisten wie dem X20 heran.

  11. Re: Kaufboykott

    Autor: corpid 24.09.15 - 08:54

    Auch verfügbar bei HP Elitebook und Dell Latitude, genau so genau und praktisch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diehl Connectivity Solutions GmbH, Wangen im Allgäu / Nürnberg
  2. Rail Power Systems GmbH, Offenbach
  3. SSP Deutschland GmbH, Frankfurt
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

  1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
    Wirtschaftsförderung
    Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

    Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

  2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
    UPC
    Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

    Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

  3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
    Intel-Prozessor
    Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

    Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


  1. 18:11

  2. 17:51

  3. 15:54

  4. 15:37

  5. 15:08

  6. 15:00

  7. 14:53

  8. 14:40