Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Security: Lenovo sammelt seit fast…

Tägliche Erinnerung dass man gekaufte Rechner frisch installiert

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tägliche Erinnerung dass man gekaufte Rechner frisch installiert

    Autor: Hanse_Davion 23.09.15 - 10:55

    Damit umgeht man den ganzen Bloat an Testversionen, Müll, Spionagedreck usw.
    Aber vermutlich wissen das die Golemleser eh, wenn sie nicht sogar direkt Pinguin bzw. iTunes OS nehmen.

  2. Re: Tägliche Erinnerung dass man gekaufte Rechner frisch installiert

    Autor: inspire1989 23.09.15 - 11:04

    Das hat zumindest bei mir nichts gebracht. Habe mein Thinkpad sofort nach dem Kauf neu aufgesetzt und nun habe ich auch das Customer Feedback Program entdeckt. Da ich sowieso sehr zögerlich mit jeglicher Software von Lenovo bin und längst nicht alles installiere, was mir das Lenovo System Update-Tool vorschlägt, kann das Customer Feedback Program nur zusammen mit einer anderen Software installiert worden sein.

    Echt frustrierend, was Lenovo gerade abliefert: Mehrmals nun Bloatware, dazu ziemliche Qualitätsprobleme...

  3. Re: Tägliche Erinnerung dass man gekaufte Rechner frisch installiert

    Autor: Anonymer Nutzer 23.09.15 - 11:10

    Hanse_Davion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit umgeht man den ganzen Bloat an Testversionen, Müll, Spionagedreck
    > usw.
    > Aber vermutlich wissen das die Golemleser eh, wenn sie nicht sogar direkt
    > Pinguin bzw. iTunes OS nehmen.

    Ja oder gleich ordentliche Hardware von einem guten Hersteller kaufen.

    Bei meinem Fujitsu Notebook musste ich nur die Antivirensoftware deinstallieren.
    Bei meinem Desktop gab es auch kein Bloat aber Disks mit Software - und ich durfte sogar nebenbei feststellen dass sich mit der OS DVD Windows in mehreren Sprachen installieren laesst, haette ich das frueher gewusst... (haette ich mein Betriebssystem auf Englisch umgestellt...)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.15 11:11 durch DetlevCM.

  4. Re: Tägliche Erinnerung dass man gekaufte Rechner frisch installiert

    Autor: plutoniumsulfat 23.09.15 - 11:13

    Geht dich auch nachträglich.

  5. Re: Tägliche Erinnerung dass man gekaufte Rechner frisch installiert

    Autor: Anonymer Nutzer 23.09.15 - 11:16

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht dich auch nachträglich.

    Was geht nachtraeglich? Der Wechsel von Deutsch auf Englisch? Ja, als komplette Neuinstallation, aber darauf habe ich wenig Lust (dauert mindestens 2 Tage bis alles wieder beim alten ist).
    Dazu habe ich seit ein paar Monaten eine wunderbare mechnaische Tastatur - da will ich auch nicht alle Tasten tauschen muessen.

    So habe ich halt einen Desktop auf Deutsch und ein Notebook auf Englisch, geht auch.
    Und was in der Zukunft mit neuen PCs kommt, wer weiss.

  6. Re: Tägliche Erinnerung dass man gekaufte Rechner frisch installiert

    Autor: plutoniumsulfat 23.09.15 - 11:21

    Man kann die LanguagePacks auch ohne Neuinstallation installieren.

  7. Re: Tägliche Erinnerung dass man gekaufte Rechner frisch installiert

    Autor: Anonymer Nutzer 23.09.15 - 11:23

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann die LanguagePacks auch ohne Neuinstallation installieren.

    Dazu muss man die erst einmal kaufen.

    Edit: Abgesehen davon, sieht nicht so aus als ob es die fuer Windows 7 Pro gibt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.15 11:24 durch DetlevCM.

  8. Re: Tägliche Erinnerung dass man gekaufte Rechner frisch installiert

    Autor: dp2419 23.09.15 - 11:25

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dazu habe ich seit ein paar Monaten eine wunderbare mechnaische Tastatur -
    > da will ich auch nicht alle Tasten tauschen muessen.

    Was hat denn Bitte die Sprache des Betriebssystems mit dem Tastaturlayout zu tun?

    Du bist doch völlig frei was du da einstellst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.15 11:27 durch dp2419.

  9. Re: Tägliche Erinnerung dass man gekaufte Rechner frisch installiert

    Autor: dp2419 23.09.15 - 11:26

    Doppelpost



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.15 11:27 durch dp2419.

  10. Re: Tägliche Erinnerung dass man gekaufte Rechner frisch installiert

    Autor: User_x 23.09.15 - 11:31

    Das lenovo sowas macht ist natürlich doof, aber sowas ist mit jeder Softwareinstallation möglich. Selbst Linux ist davor nicht ausgenommen, wenn man etwas darauf installiert wo so ein tool als Bestandteil des Programms ist. Und Android sowie ios Apps brauchen wir gar nicht erst erwähnen, kann mir niemand erzählen dass Apps mit so wenig Funktionen Megabyte große Packages benötigen...

  11. Re: Tägliche Erinnerung dass man gekaufte Rechner frisch installiert

    Autor: Anonymer Nutzer 23.09.15 - 11:33

    dp2419 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dazu habe ich seit ein paar Monaten eine wunderbare mechnaische Tastatur
    > -
    > > da will ich auch nicht alle Tasten tauschen muessen.
    >
    > Was hat denn Bitte die Sprache des Betriebssystems mit dem Tastaturlayout
    > zu tun?
    >
    > Du bist doch völlig frei was du da einstellst.

    Leider nein. Bei Linux ist es in der Tat egal, aber Windows 7 (und frueher) ist leider so primitiv dass man beim Login nur die Betriebssystemsprache nutzen kann.
    Und das umschalten von Tastaturen ist eine absolute Katastrophe - ich habe meinen Uni PC stets neu gestartet weil ich nach einer Remote Desktop Sitzung nur ein Sprachchaos hatte wo jedes Fenster seine eigene Tastatursprache hatte....
    Typisch Linux, da hat man eine einfache Einstellung wie das Umschalten zu handhaben ist, problem geloesst.

    Wenn man Windows nutzt bleibt man am besten bei der Sprache des Betriebsssytem - sonst gibt es Probleme...

    Anmerkung: Dass vor allem Sonderzeichen auch gerne wandern erfordert auch zwingend dass eine deutshe und englische Tastatur entsprechend beschriftet sind.

  12. Re: Tägliche Erinnerung dass man gekaufte Rechner frisch installiert

    Autor: plutoniumsulfat 23.09.15 - 11:36

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man kann die LanguagePacks auch ohne Neuinstallation installieren.
    >
    > Dazu muss man die erst einmal kaufen.
    >
    > Edit: Abgesehen davon, sieht nicht so aus als ob es die fuer Windows 7 Pro
    > gibt.

    Die kosten etwas?

    Für Windows 7 gibt's die jedenfalls.

  13. Re: Tägliche Erinnerung dass man gekaufte Rechner frisch installiert

    Autor: Hanse_Davion 23.09.15 - 11:37

    Beim Login einfach auf z und y als Passwortzeichen verzichten. Bleiben ja noch 24 andere Buchstaben. :D
    Die Language Packs sind nicht kostenpflichtig, wenn dein Key ohnehin die Installation in mehreren Sprachen erlaubt. (Ich glaube sogar, dass sie generell kostenfrei sind. Nur Office Sprachpakete kosten Geld.)

  14. Re: Tägliche Erinnerung dass man gekaufte Rechner frisch installiert

    Autor: George99 23.09.15 - 11:39

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > mehreren Sprachen installieren laesst, haette ich das frueher gewusst...
    > (haette ich mein Betriebssystem auf Englisch umgestellt...)

    Wieso, dein Deutsch ist doch anscheinend sehr gut, wenn ich deine Beiträge hier so lese?

  15. Re: Tägliche Erinnerung dass man gekaufte Rechner frisch installiert

    Autor: FS.Corrupt 23.09.15 - 11:40

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man kann die LanguagePacks auch ohne Neuinstallation installieren.
    >
    > Dazu muss man die erst einmal kaufen.
    >
    > Edit: Abgesehen davon, sieht nicht so aus als ob es die fuer Windows 7 Pro
    > gibt.


    Language Packs sind kostenlos :)

    http://windows.microsoft.com/en-us/windows7/install-or-change-a-display-language
    oder manuell:
    http://www.technize.net/windows-7-sp1-language-packs-direct-download-links-kb2483139/

  16. Re: Tägliche Erinnerung dass man gekaufte Rechner frisch installiert

    Autor: Anonymer Nutzer 23.09.15 - 11:40

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > plutoniumsulfat schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Man kann die LanguagePacks auch ohne Neuinstallation installieren.
    > >
    > > Dazu muss man die erst einmal kaufen.
    > >
    > > Edit: Abgesehen davon, sieht nicht so aus als ob es die fuer Windows 7
    > Pro
    > > gibt.
    >
    > Die kosten etwas?
    >
    > Für Windows 7 gibt's die jedenfalls.

    Scheint die fuer der OS als Download zu geben, aber nicht fuer Windows 7 Pro:
    http://windows.microsoft.com/en-gb/windows/language-packs#lptabs=win7
    Und dann waren es wohl die Office Language Packs die kosteten... - auch so ein Microsoft-Wunder, englisches Office unterstuezt NUR englisch, aber wer ein deutsches Office hat bekommt Englisch, Deutsch, Franzoesisch, Italienisch und was sonst noch....

    Oder halt auf Office verzichten - war fuer mich die einfachere Loesung.

  17. Re: Tägliche Erinnerung dass man gekaufte Rechner frisch installiert

    Autor: norinofu 23.09.15 - 11:43

    DetlevCM schrieb:
    > Ja oder gleich ordentliche Hardware von einem guten Hersteller kaufen.
    > Bei meinem Fujitsu Notebook musste ich nur die Antivirensoftware
    > deinstallieren.

    Die Jungs in Augsburg haben eben nicht genug Ressourcen um solche Bloatware zu entwickeln.

  18. Re: Tägliche Erinnerung dass man gekaufte Rechner frisch installiert

    Autor: Anonymer Nutzer 23.09.15 - 11:45

    George99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > mehreren Sprachen installieren laesst, haette ich das frueher gewusst...
    > > (haette ich mein Betriebssystem auf Englisch umgestellt...)
    >
    > Wieso, dein Deutsch ist doch anscheinend sehr gut, wenn ich deine Beiträge
    > hier so lese?

    Deutscher Staatsbuerger in England ;). (Ja, ich habe meinen PC in Deutschland gekauft.)
    Die Realitaet ist aber dass sich PC Probleme oder grundsaetzlich Fragestellungen in den meisten Faellen am Besten auf Englisch loesen lassen.
    (Mit ein paar Ausnamen, es gibt eine gute deutsche LaTeX Community.)

    Und wenn man dann alles uebersetzen muss ist es einfach laestig...
    Dazu kommt dann auch dass beim Programieren sowie beim Gebrauch von LaTeX die englische Tastatur in Bezug auf Slashes und Klammern kleine Vorteile hat.

  19. Re: Tägliche Erinnerung dass man gekaufte Rechner frisch installiert

    Autor: Heldbock 23.09.15 - 11:46

    Und die ganyen Sonderyeichen_
    Da sucht man sich dusselig und d'mlich, wenn die alle auf der Tastatur vertauscht sind.
    >/( :-)

  20. Re: Tägliche Erinnerung dass man gekaufte Rechner frisch installiert

    Autor: Anonymer Nutzer 23.09.15 - 11:51

    norinofu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > > Ja oder gleich ordentliche Hardware von einem guten Hersteller kaufen.
    > > Bei meinem Fujitsu Notebook musste ich nur die Antivirensoftware
    > > deinstallieren.
    >
    > Die Jungs in Augsburg haben eben nicht genug Ressourcen um solche Bloatware
    > zu entwickeln.

    Och, Fujitsu ist ein Weltkonzern - ich vermute eher Sie haben einfach kein Interesse.
    Ich kann es auch nur als vorbildlich bezeichnen dass Fujitsu Recovery Disks mitliefert (die bei meinem Desktop sogar eine reine mehrsprachige Installationsdisk ist) - dann auch noch in 64 & 32Bit.

    Die "typische Bloatware" ist optional - als DVD im Falle meines Desktop (etwas von Corel, ich habe es nicht installiert) und bei meinem Notebook war diese auf eine Photosoftware von Corel als Download beschraenkt - sprich, nur wer wollte konnte sich diese installieren.

    Es waere zu wuenschen dass andere Firmen dem Vorbild von Fujitsu folgen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. Miles & More GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (z. B. Core i5 9600K + Gigabyte Z390 Aorus Master für 468,00€, Core i7 900K + MSI MPG Z390...
  2. GRATIS
  3. 59,99€ (Release am 15. November)
  4. (Batman Arkham Collection & Lego Batman Trilogy)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

  1. 16-Kern-CPU: Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November
    16-Kern-CPU
    Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November

    AMD verschiebt den Start des Ryzen 9 3950X von September 2019 auf November, dann sollen auch die Threadripper v3 erhältlich sein. Man wolle erst die Verfügbarkeit der kleineren Ryzen-Modelle sicherstellen.

  2. IT-Konsolidierung des Bundes: Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung
    IT-Konsolidierung des Bundes
    Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung

    Im Projekt IT-Konsolidierung der Bundesregierung droht jetzt eine teure Klage und die Abschreibung von bereits beschaffter Hardware. Der Streit läuft zwischen dem staatlichen Systemhaus BWI und dem Bundesinnenministerium.

  3. 1 bis 4 MBit/s: Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau
    1 bis 4 MBit/s
    Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau

    Einige Dörfer in Niedersachsen machen es ähnlich wie früher Google Fiberhoods. Sie schließen sich zusammen, um eine bessere Versorgung durchzusetzen: Von 1 MBit/s auf 1 GBit/s, nur mit der Deutschen Glasfaser.


  1. 19:00

  2. 18:30

  3. 17:55

  4. 16:56

  5. 16:50

  6. 16:00

  7. 15:46

  8. 14:58