Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Security: Mehr Sicherheitslücken in…

i7 QuadCore, 16GB Ram, SSD, 50M-Bit Internet und Kaspersky Reagiert nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. i7 QuadCore, 16GB Ram, SSD, 50M-Bit Internet und Kaspersky Reagiert nicht

    Autor: devman 23.09.15 - 15:57

    Das war auch das letzte mal das ich meine Kaspersky 3er-Lizenz verlängert habe, seit dem letzten großen Update läufts langsam.

    Arbeits-PC i7 QuadCore, 32GB Ram, SSD, 50M-Bit Internet:
    1. Kaspersky Reagiert oft nicht
    2. Kaspersky hat Probleme beim Download der Virendefinitionen

    Kinder-Computer mit Surfschutz und allen Protections & Firewalls On
    1. nach 3 Monaten ein Haufen Browser-Extentions (IE,Chrome,Firefox) mit URL-Umleitungen drauf :-\ und Kaspersky läuft mit grünem Icon
    Da half nur noch format C:

    Kaspersky ist so schlecht wie andere Antiviren-Programme auch.

  2. Re: i7 QuadCore, 16GB Ram, SSD, 50M-Bit Internet und Kaspersky Reagiert nicht

    Autor: Iruwen 23.09.15 - 16:49

    Der einzige Scanner der mir bisher nicht negativ (= gar nicht) aufgefallen ist ist der von ESET. Ob sich das aufs Schutzniveau auswirkt, keine Ahnung... am krassesten fand ich bisher Avast. Nachdem Avira regelmäßig einfach keine Updates mehr durchgeführt hat (die kostenpflichtige Version) oder gleich gar nicht mehr gestartet ist (Schirm zu, aus die Maus - geholfen hat nur eine komplette Neuinstallation) hab ich den mal ausprobiert, danach war die Kiste nur noch lahm.

  3. Re: i7 QuadCore, 16GB Ram, SSD, 50M-Bit Internet und Kaspersky Reagiert nicht

    Autor: Wallbreaker 23.09.15 - 16:52

    Ich für meinen Teil würde niemals erlauben, dass ein Fremdprogramm mit vollen administrativen Rechten, in meinem System herum wuselt.
    Bleibe definitiv bei der Auffassung, dass Antivirenprogramme quasi die perfekten Schädlinge im System sind, die sich so Viele freiwillig installieren und dabei so wenig darüber wissen. So ein Programm ist geradezu prädestiniert dafür missbraucht zu werden, wenn das nicht schon vielfach passiert ist und vielleicht sogar durch die Hersteller selbst.
    Man muss auch dazu sagen das Antivirenprogramme im Grunde eine Art Workaround sind, für menschliche Defizite, nämlich um die mangelnden Fähigkeiten vieler Nutzer irgendwie zu kompensieren. Nur es gibt keinen perfekten Automatismus der einem immer alles Schlechte vom Leib halten kann, wo die Leute sich weiterbilden und endlich mal begreifen müssen, dass Sicherheit stetige Arbeit erfordert.
    Und wenn man gewisse Grundregeln einhält, ist es nicht einmal viel Arbeit.

  4. Re: i7 QuadCore, 16GB Ram, SSD, 50M-Bit Internet und Kaspersky Reagiert nicht

    Autor: Iruwen 23.09.15 - 16:57

    Was halt einfach Unsinn ist. Virenscanner verhindern nach wie vor mehr Schaden als sie anrichten, das ist wie in Verbot für Airbags zu fordern nur weil die gelegentlich schwere Verletzungen zur Folge haben.
    Wenn eine vertrauenswürdige Plattform wie Sourceforge plötzlich anfängt unerwünschte Software in "seine" Installer zu integrieren und Firmen nützliche Programme auf Plattformen wie Computerbild oder Chip hosten die selbiges tun schützt einen normalen User sonst nichts. Und da hilft auch kein lapidares "lad halt keinen Scheiß irgendwo runter", aktuell weiß man gar nicht wo man überall "Scheiß" herbekommt.
    Ein Computer soll einem Arbeit abnehmen und kein Fulltimejob sein.

  5. Re: i7 QuadCore, 16GB Ram, SSD, 50M-Bit Internet und Kaspersky Reagiert nicht

    Autor: Ultronkalaver 23.09.15 - 17:36

    Den Zustand des PCs auf eine Antivirensoftware zu schieben finde ich interessant.
    Man muss auch immer schauen für was der Schutz eingesetzt wird und darf kein Allheilmittel erwarten. Die Installation von Toolbars kann man mit Nutzerrechten einschränken nicht mit einem Surfschutz. Die Toolbars werden auch auf freien Seiten installiert.
    Die Aufsichtspflicht kann Kaspersky nicht übernehmen. Aber mit eingeschränkten Rechten, einem Spybot und Kaspersky zusammen kann man eine ganze Menge abdecken.

    Einen Format C habe ich seit gut vier Jahren nicht mehr gemacht und das System rennt wie sau... Ich schaue aber auch einmal im Monat drüber was so passiert ist. Nur wer nichts darf kann auch nichts installieren und alles nötige ist drauf.

  6. Re: i7 QuadCore, 16GB Ram, SSD, 50M-Bit Internet und Kaspersky Reagiert nicht

    Autor: FreiGeistler 23.09.15 - 18:36

    @irowen
    keine Installer/Downloader verwenden (den OS-eigenen mal ausgenommen).
    Bei Werbezugehäuften Seiten 3x schauen welche Buttons man drückt.

  7. Re: i7 QuadCore, 16GB Ram, SSD, 50M-Bit Internet und Kaspersky Reagiert nicht

    Autor: codeworkx 23.09.15 - 21:19

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war auch das letzte mal das ich meine Kaspersky 3er-Lizenz verlängert
    > habe, seit dem letzten großen Update läufts langsam.
    >
    > Arbeits-PC i7 QuadCore, 32GB Ram, SSD, 50M-Bit Internet:
    > 1. Kaspersky Reagiert oft nicht
    > 2. Kaspersky hat Probleme beim Download der Virendefinitionen

    Klarer Fall. Mehr Cores und mehr RAM nötig. ;-)

    Schau dir mal Emsisoft Internet Security an.
    Läuft einwandfrei und lässt sich wenigstens sauber und detailiert konfigurieren.
    Die letzten paar Versionen der "großen" Hersteller sind einfach nur noch bunt, aber kaum zu gebrauchen.

  8. Re: i7 QuadCore, 16GB Ram, SSD, 50M-Bit Internet und Kaspersky Reagiert nicht

    Autor: FieteMax 23.09.15 - 22:07

    Iruwen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was halt einfach Unsinn ist. Virenscanner verhindern nach wie vor mehr
    > Schaden als sie anrichten,

    Ach? Hast du irgendeine Quelle dafür? Ich halte Virenscanner generell für Unsinn, aber vielleicht weißt du ja mehr als ich.

  9. Re: i7 QuadCore, 16GB Ram, SSD, 50M-Bit Internet und Kaspersky Reagiert nicht

    Autor: Iruwen 23.09.15 - 22:55

    Meine persönliche Erfahrung. Anzahl der Schäden: null. Anzahl der verhinderten Schäden: hoch.

  10. Re: i7 QuadCore, 16GB Ram, SSD, 50M-Bit Internet und Kaspersky Reagiert nicht

    Autor: Bouncy 24.09.15 - 00:01

    FieteMax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Iruwen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was halt einfach Unsinn ist. Virenscanner verhindern nach wie vor mehr
    > > Schaden als sie anrichten,
    >
    > Ach? Hast du irgendeine Quelle dafür? Ich halte Virenscanner generell für
    > Unsinn, aber vielleicht weißt du ja mehr als ich.
    Und hast du eine Quelle dafür?
    Angesichts der bekannten Viren in Umlauf und der gemeldeten Lücken in AV-Software unterschiedlichster Hersteller sollte das Verhältnis nicht mal ansatzweise zur Diskussion stehen, da muß die eigene Wahrnehmung wirklich übelst verschoben sein, um AV-Software als schädlich zu betrachten. Jedem das Seine, ich hoffe nur eindringlich, dass so jemand keine fremden PCs administriert...

  11. Re: i7 QuadCore, 16GB Ram, SSD, 50M-Bit Internet und Kaspersky Reagiert nicht

    Autor: Ultronkalaver 24.09.15 - 08:29

    Viren sind heute nicht mehr das Problem.
    Das kann jede Software aber hier liegt nicht mehr der Fokus.

    Heute geht es darum auf sehr komplexe Weise Daten zu sammeln und Bankdaten zu klauen. Genau hier spielen die zwei starken Hersteller ihre Karten.

    Symantec und Kaspersky sind die Speerspitze wobei ich persönlich inzwischen Kaspersky als den Führer sehe. Allerdings aus persönlicher Erfahrung nicht Aufgrund von "Statistiken"
    Eingesetzt wird bei mir Kaspersky Small Office Security. Die Homevariante wird nur auf dem Kinder PC eingesetzt.
    Small Office Security finde ich sehr gelungen und leistungsstark. Vor Allem der Browserschutz.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 2,20€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 39,99€ (Release am 3. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29