Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Security: Smarthomes, offen wie…

Gibt es auch irgendeine sinnvolle Anwendung für "Smarthome"?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt es auch irgendeine sinnvolle Anwendung für "Smarthome"?

    Autor: Yes!Yes!Yes! 16.12.14 - 08:35

    Der Artikel zeigt mal wieder wunderbar, wie blödsinnig Smarthome ist.

    Eventuell ist das was für Alzheimer-Patienten, aber ob man die unbetreut wohnen lassen sollte, weiß ich nicht. Ich glaube, lieber nicht.

    Ich kann den Inhalt meines Kühlschranks prüfen, wenn ich davor stehe.
    Gleiches gilt für den Herd. Wenn man immer dieselben Handgriffe macht, kann man auch nichts vergessen. Bevor ich Topf/Pfanne runternehme, drehe ich ihn aus. Vergessen unmöglich.

    usw.

    Wirklich jede einzelne Anwendung hat eine mindestens ebenbürtige "unsmarte" Alternative. Meist gibt es sogar mehr Möglichkeiten.

    Ich bin durchaus Technik-Freak, muss aber Technik nicht um jeden Preis für jeden Unsinn einsetzen.

  2. Re: Gibt es auch irgendeine sinnvolle Anwendung für "Smarthome"?

    Autor: baz 16.12.14 - 11:53

    Natürlich gibt es für alles "unsmarte" Möglichkeiten. Wir haben schließlich die letzten 40000 Jahre auch wunderbar ohne Smarte Geräte überlebt.

    Hier geht es in erster Linie um Komfort. (Bei Smartphones hat übrigens auch jeder gesagt, er bräuchte das nicht, er ist mit seinem Handy voll zu Frieden. Heute hat eigentlich so gut wie jeder eines.)

    Richtig genial wird das ganze aber auch erst, wenn du es bei Hausbau schon Planst. Dann brauchst du zum Beispiel deine Lichtschalter nicht mehr direkt mit dem zugehörigen Licht verbinden sondern mit dem Schaltschrank und kannst dann, auch Jahre später, ohne Neuverkabelung neu definieren welche Lichter jetzt mit welchem Schalter geschaltet werden (Oder auch mal 2 Lichter zusammen mit einem, oder eventuell auch noch zusätzlich eine Steckdose)
    Ich kann mir da einige Szenarien denken die sehr praktisch wären.
    Zum Beispiel ein Schalter an der Haustür, der sämtliche Lichter in der Wohnung ausschaltet. (Wenn man es nicht über eine Anwesenheitsüberwachung machen will.) Oder das Licht geht aus (oder wird runter gedimmt) wenn ich Abends den Fernseher einschalte.

    Das ganze _braucht_ man wirklich nicht. Es geht auch wunderbar ohne. Praktisch ist es aber auf jeden Fall. Gerade Intelligente Schalter halte ich für sehr interessant.

  3. Re: Gibt es auch irgendeine sinnvolle Anwendung für "Smarthome"?

    Autor: Garius 16.12.14 - 19:59

    Yes!Yes!Yes! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Artikel zeigt mal wieder wunderbar, wie blödsinnig Smarthome ist.
    Dein Post wiederum zeigt mal wieder wunderbar, wie wenig die Leute in der Lage sind, sich in andere Situationen hinein zu versetzen.

    > Eventuell ist das was für Alzheimer-Patienten, aber ob man die unbetreut
    > wohnen lassen sollte, weiß ich nicht. Ich glaube, lieber nicht.
    Ich weiß nicht warum ein Alzheimer Patient jetzt mehr geeignet sein sollte als beispielsweise ich, sein Licht von der Couch aus zu regeln...

    > Ich kann den Inhalt meines Kühlschranks prüfen, wenn ich davor stehe.
    > Gleiches gilt für den Herd. Wenn man immer dieselben Handgriffe macht, kann
    > man auch nichts vergessen. Bevor ich Topf/Pfanne runternehme, drehe ich ihn
    > aus. Vergessen unmöglich.
    >
    > usw.
    Und weil du ein bestimmtes Problem nicht hast, kann es auch gar nicht existieren? Ansonsten erschließt sich mir nicht, was du sagen willst.

    > Wirklich jede einzelne Anwendung hat eine mindestens ebenbürtige "unsmarte"
    > Alternative. Meist gibt es sogar mehr Möglichkeiten.
    Ja. Und mit der "smarten" (ich hasse dieses Wort) Methode ist nun eine weitere Lösung für solche Probleme hinzugekommen. Warum regst du dich denn darüber auf?

    > Ich bin durchaus Technik-Freak, muss aber Technik nicht um jeden Preis für
    > jeden Unsinn einsetzen.
    Was Sinn und Unsinn ist, ist zum Glück nicht von dir abhängig, sondern von der Situation des einzelnen. Ich habe zwar ebenso keinerlei Probleme damit, den Herd auszustellen etc., ich lebe aber auch nicht allein. Von daher kann ich gar nicht garantieren, dass der Herd immer aus ist.

    Du kannst das ja gerne für dich als Schnullie abtun, aber im gleichen Atemzug alle anderen die das nicht tun zu beleidigen, zeigt nur deine sehr wohl vorhandene Engstirnigkeit. Wenn vieleicht auch nicht der Technik gegenüber.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.14 20:03 durch Garius.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt oder Nürnberg
  3. CSB-System AG, Kleinmachnow bei Berlin
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

MacOS Mojave im Test: Mehr als nur dunkel
MacOS Mojave im Test
Mehr als nur dunkel

Wer MacOS Mojave als bloßes Designupdate sieht, liegt falsch. Neben Neuerungen wie dem Dark Mode bringt Apples neues Betriebssystem vieles, was die Produktivität der Nutzer steigern kann - sofern sie sich darauf einlassen.
Ein Test von Andreas Donath

  1. MacOS Mojave Lieber warten mit dem Apple-Update
  2. Apple Öffentliche Beta von MacOS Mojave 10.14 verfügbar
  3. MacOS 10.14 Mojave Apple verabschiedet OpenGL und verbessert Machine Learning

WLAN-Standards umbenannt: Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug
WLAN-Standards umbenannt
Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug

Endlich weichen die nervigen Bezeichnungen für WLANs chronologisch sinnvollen. Doch die Wi-Fi Alliance sollte noch einen Schritt weiter gehen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Wi-Fi 6 WLAN-Standards werden für besseres Verständnis umbenannt
  2. Wifi4EU Fast 19.000 Kommunen wollen kostenloses EU-WLAN
  3. Berlin Bund der Steuerzahler gegen freies WLAN

  1. Gegen Verkehrsinfarkt: Paketshop für mehrere Dienstleister eröffnet
    Gegen Verkehrsinfarkt
    Paketshop für mehrere Dienstleister eröffnet

    Im Hamburg ist ein Abhol- und Bringservice für Pakete eröffnet worden, der mehrere Paketdienstleister vereint. So sollen unnötige Wege verhindert werden - sowohl von Kunden als auch von Paketboten.

  2. Paul Allen: Microsoft-Mitgründer gestorben
    Paul Allen
    Microsoft-Mitgründer gestorben

    Jahrzehntelang hat Paul Allen gegen den Krebs gekämpft, nun ist der Mitgründer des Softwareunternehmens Microsoft an der Krankheit gestorben. Seine Familie und Weggefährten wie Bill Gates sind bestürzt.

  3. AMD-Grafikkarte: Radeon RX 590 taucht im 3DMark auf
    AMD-Grafikkarte
    Radeon RX 590 taucht im 3DMark auf

    Einträge in der Datenbank des 3DMark bestätigen, dass AMD an einer neuen Polaris-basierten Mittelklasse-Grafikkarte arbeitet. Interessant ist dabei, wie und wann offenbar der Vertrieb dieses Modells geplant sein soll.


  1. 07:44

  2. 07:35

  3. 07:08

  4. 19:04

  5. 18:00

  6. 17:30

  7. 15:43

  8. 15:10