Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Security: Smarthomes, offen wie…

Smarthome =|= Internetanbindung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Smarthome =|= Internetanbindung

    Autor: Lemo 15.12.14 - 13:10

    Denn genau das ist ja das Problem. Ein LAN ohne Internetanbindung würde absolut reichen um intern mit Smartphone und Tablet die Dinger zu bedienen oder auch mit nem PC Daten anzuzeigen oder automatisiert steuern zu lassen. Dazu braucht es kein Internet.

    Und dann muss ja erst mal jemand "einbrechen". ;)

  2. Re: Smarthome =|= Internetanbindung

    Autor: Mabenan 15.12.14 - 13:18

    um aufs LAN vom Smartphone aus zugreifen zu können brauchst du WLAN und schon hast du wieder deine Tür und auch das sicherste WLAN kann man Hacken denn kein System ist sicher.

  3. Re: Smarthome =|= Internetanbindung

    Autor: helgebruhn 15.12.14 - 13:28

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn genau das ist ja das Problem. Ein LAN ohne Internetanbindung würde
    > absolut reichen um intern mit Smartphone und Tablet die Dinger zu bedienen
    > oder auch mit nem PC Daten anzuzeigen oder automatisiert steuern zu lassen.
    > Dazu braucht es kein Internet.
    >
    > Und dann muss ja erst mal jemand "einbrechen". ;)

    Das ist ja mal ne ganz schlaue Idee ^^. Das wäre DANN nicht verkehrt, wenn die Funkwellen deines WLANs exakt an den Außenwänden deiner Wohnung bzw, des Hauses aufhören würden und du dein Smartphone bei ausgeschalteter Verbindung nach außen (Flugmodus) mit fest angeschlossenem Kabel durchs Haus tragen würdest, beides zu 100 % unmöglich ^^.
    Davon abgesehen, ein Haushalt ohne jegliche Verbindung ins Internet ? Na dann viel Spaß :P

  4. Re: Smarthome =|= Internetanbindung

    Autor: Its_Me 15.12.14 - 13:33

    Dann kann ich mir das alles aber auch sparen. Wirklicher Mehrnutzen kommt doch erst auf, wenn ich z.B. die Heizung aus der Ferne einschalten kann.
    Bediene ich die zu Hause mit dem Smartphone, ist das nur eine Spielerei.

  5. Re: Smarthome =|= Internetanbindung

    Autor: neocron 15.12.14 - 13:49

    nach der logik, duerfte gar kein Netz bestehen... und kein Unternehmen ein WLAN betreiben!
    Mobilfunk duerften wir auch nicht nutzen, und keine Server im INternet stehen haben ...
    denn: "kein System ist sicher" ...

  6. Re: Smarthome =|= Internetanbindung

    Autor: jaykay2342 15.12.14 - 13:52

    Du kannst dein Smartphone ja per VPN mit dem Netz zuhause verbinden. Du könntest auch Limitieren welche Funktionen nur von vor Ort und welche Remote steuerbar sind. Wenn natürlich dein Device von Malware befallen ist welche dann die Kontrolle übernimmt ist es egal ob es nun nur im Heimischen WLAN geht oder auch remote per VPN. Hier sehe ich ein nicht so einfach zu lösendes Problem. Denn mit der Aktuellen Landschaft an Smartphones die keine Updates bekommen ist hier ein Riesen Einfallstor. Da helfen auch keine VPNs/VLANs/Firewalls um das Smarthomenetz vom Rest abzuschirmen.

  7. Re: Smarthome =|= Internetanbindung

    Autor: Stummi 15.12.14 - 13:52

    Und eigentlich können wir auch gleich auf die Schlösser an der Wohnungstür verzichten, immerhin sind die nicht 100% sicher und ein erfahrener Einbrecher kann die sowieso knacken

  8. Re: Smarthome =|= Internetanbindung

    Autor: nixidee 15.12.14 - 13:59

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn genau das ist ja das Problem. Ein LAN ohne Internetanbindung würde
    > absolut reichen um intern mit Smartphone und Tablet die Dinger zu bedienen
    > oder auch mit nem PC Daten anzuzeigen oder automatisiert steuern zu lassen.
    > Dazu braucht es kein Internet.
    >
    > Und dann muss ja erst mal jemand "einbrechen". ;)

    Genau, ich lege mir eine 100m Netzwerkkabeltrommel in die Bude oder renne immer in den Keller um mein Smarthome zu nutzen. Denn genau das ist der Sinn.

    Licht in der Küche anmachen? Kein Problem, kurz Rechner hoch fahren, einschalten und ab in die Küche.
    Heizung anmachen wenn ich nach Hause komme? Kein Problem, Nachbarn anrufen der fährt mein Rechner hoch und schaltet die Heizung an. Genau das ist der Traum von schlauen Zuhause...

  9. Re: Smarthome =|= Internetanbindung

    Autor: tuxedo0801 15.12.14 - 14:07

    Einem wirklich "smartem Home" mss man von unterwegs nicht sagen dass man die Heizung eingeschaltet haben will. Es weiß das von selbst. DAS ist smart. Alles andere ist nur eine Fernbedienung.
    Und in Neubauten oder renovierten Gebäuden ist es oftmals totaler quatsch die Heizung abzusenken, weil eh viel zu träge.

  10. Re: Smarthome =|= Internetanbindung

    Autor: robinx999 15.12.14 - 14:31

    helgebruhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lemo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Denn genau das ist ja das Problem. Ein LAN ohne Internetanbindung würde
    > > absolut reichen um intern mit Smartphone und Tablet die Dinger zu
    > bedienen
    > > oder auch mit nem PC Daten anzuzeigen oder automatisiert steuern zu
    > lassen.
    > > Dazu braucht es kein Internet.
    > >
    > > Und dann muss ja erst mal jemand "einbrechen". ;)
    >
    > Das ist ja mal ne ganz schlaue Idee ^^. Das wäre DANN nicht verkehrt, wenn
    > die Funkwellen deines WLANs exakt an den Außenwänden deiner Wohnung bzw,
    > des Hauses aufhören würden und du dein Smartphone bei ausgeschalteter
    > Verbindung nach außen (Flugmodus) mit fest angeschlossenem Kabel durchs
    > Haus tragen würdest, beides zu 100 % unmöglich ^^.
    Was ist eigentlich aus der Wlan Blockenden Wandfarbe geworden? http://www.chip.de/news/WLAN-mit-Wandfarbe-schuetzen_34780016.html damit könnte man evtl. sein Wlan vor angriffen von außen schützen ;)

    Wobei Wlan im 5Ghz band ja auch nur bedingt durch wände kommt, damit könnte man vieleicht auch arbeiten ;)

  11. Re: Smarthome =|= Internetanbindung

    Autor: Its_Me 15.12.14 - 14:56

    Und woher weiß das "Smarte Home" wann ich nach Hause komme? Wäre das immer die gleiche Zeit, so brauche ich nur eine Zeitsteuerung.
    Da das bei mir aber schon sehr unterschiedliche Zeiten sind, muss die Heizung da doch wohl ein Signal von außerhalb der Wohnung bekommen. Ob ich das jetzt manuell auf dem Smartphone mache, oder das Smartphone das automatisch macht, wenn ich z.B. das Büro verlasse, ist doch wohl sicherheitstechnisch egal.

    Und spätestens, wenn ich ein paar Tage weg bin, macht die Absenkung der Heizung jawohl in jeder Wohnung/Haus Sinn.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.14 14:58 durch Its_Me.

  12. Re: Smarthome =|= Internetanbindung

    Autor: narfomat 15.12.14 - 16:41

    >Einem wirklich "smartem Home" mss man von unterwegs nicht sagen dass man die Heizung eingeschaltet haben will. Es weiß das von selbst. DAS ist smart. Alles andere ist nur eine Fernbedienung.
    >Und in Neubauten oder renovierten Gebäuden ist es oftmals totaler quatsch die Heizung abzusenken, weil eh viel zu träge.

    +1
    das jedoch erfordert ECHT die grauen zellen, nennt sich leittechnik und ist für den typischen smart home hipster komplett ungeeignet...

  13. Re: Smarthome =|= Internetanbindung

    Autor: Lemo 15.12.14 - 16:46

    Eure Reaktion erstaunt mich schon etwas, denn man muss nicht zwangsläufig mit WLAN arbeiten. IT-Profis sollten das doch wissen, dass es da noch einen anderen Funsktandard gibt ... ;)
    Und da haben wir auch weniger Probleme mit der Reichweite nach Außen.

  14. Re: Smarthome =|= Internetanbindung

    Autor: Isodome 15.12.14 - 16:51

    Stummi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und eigentlich können wir auch gleich auf die Schlösser an der Wohnungstür
    > verzichten, immerhin sind die nicht 100% sicher und ein erfahrener
    > Einbrecher kann die sowieso knacken

    Mit der Logik einiger hier müsstest du die Tür aber stattdessen zumauern :D

  15. Re: Smarthome =|= Internetanbindung

    Autor: baz 15.12.14 - 16:53

    Naja, will man sein Smartphone integrieren bleibt einem nicht viel anderes übrig.

    Und das Smartphone zum Beispiel als Mobiler Lichtschalter ist schon nice. (eine Fernbedienung liegt dann nur eh wieder irgendwo unterm Sofa, das Smartphone ist dann meistens doch näher und wird vor allem mehr acht darauf gegeben.)

  16. Re: Smarthome =|= Internetanbindung

    Autor: Garius 15.12.14 - 18:41

    baz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, will man sein Smartphone integrieren bleibt einem nicht viel anderes
    > übrig.
    >
    > Und das Smartphone zum Beispiel als Mobiler Lichtschalter ist schon nice.
    > (eine Fernbedienung liegt dann nur eh wieder irgendwo unterm Sofa, das
    > Smartphone ist dann meistens doch näher und wird vor allem mehr acht darauf
    > gegeben.)
    Aber darum gehts mir ja. Ich will mein Smartphone nicht integrieren. Ich hab ja nichtmal eines. Ich will auch keins haben. Dennoch finde ich es bequem, dass Licht vom Sofa aus regulieren zu können (mit Philips hab ich gute Erfahrungen gemacht). Warum also nicht eine "Smartremote" für mein "Smarthome". Reicht doch wenn das Ding ein einfaches Display zum navigieren hat. Fernbedienung hat doch eh meist einen prädestinierten Platz (z.B. Tisch). Der Akku des Telefons wird's dir danken.

  17. Re: Smarthome =|= Internetanbindung

    Autor: baz 15.12.14 - 18:57

    Wenn DU das nicht willst, dann okay. Ich habe mit Fernbedienungen schlechte Erfahrung. Für meine Decken Lampe hatte ich mal eine, die Lag eine lange Zeit mal auf der Couch, dann teilweise auf dem Fensterbrett hinter der Couch oder auf dem Schreibtisch meiner Freundin, oder auf meinem Schreibtisch, oder auf der Komode, mittlerweile ist sie ganz verschwunden. Mit meinem Handy würde das nicht passieren. Da weiß ich immer recht genau wo es liegt, da ich es ja für mehrere Dinge benutze.

    Für Licht brauchst du aber an sich ja kein Display. Da sind die Philips Fernbedienungen nicht schlecht. Da kannst du dann ja auch eine in jedem Raum haben.

  18. Re: Smarthome =|= Internetanbindung

    Autor: Garius 15.12.14 - 20:45

    baz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn DU das nicht willst, dann okay. Ich habe mit Fernbedienungen schlechte
    > Erfahrung. Für meine Decken Lampe hatte ich mal eine, die Lag eine lange
    > Zeit mal auf der Couch, dann teilweise auf dem Fensterbrett hinter der
    > Couch oder auf dem Schreibtisch meiner Freundin, oder auf meinem
    > Schreibtisch, oder auf der Komode, mittlerweile ist sie ganz verschwunden.
    > Mit meinem Handy würde das nicht passieren. Da weiß ich immer recht genau
    > wo es liegt, da ich es ja für mehrere Dinge benutze.
    Schon klar das es vergessliche Menschen gibt. Lebe selbst mit einem zusammen ;) Deshalb sage ich ja: es bedarf EINER Universal-Smarthome-Remote.

    > Für Licht brauchst du aber an sich ja kein Display.
    Wieso auf die Bequemlichkeit verzichten? Ein Knopfdruck für Licht und dann am Touchdisplay auf der Skizze der Wohnung auf den Raum drücken.

    > Da sind die Philips
    > Fernbedienungen nicht schlecht. Da kannst du dann ja auch eine in jedem
    > Raum haben.
    Aber genau davon willst du doch weg oO? Damit beginnt doch das Dilemma der Fernbedienungssuche. EINE Remote für das ganze Haus. Leute die leicht Sachen verbummeln, legen sie dann halt neben das Handy.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.14 20:48 durch Garius.

  19. Re: Smarthome =|= Internetanbindung

    Autor: 4edebd0f81eeffcc9b862fcf1d4fb280 15.12.14 - 20:52

    Ein faradayschen Käfig beim Bau in die Wände integrieren

  20. Re: Smarthome =|= Internetanbindung

    Autor: Lemo 15.12.14 - 21:21

    Bluetooth. Das meinte ich ursprünglich.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. baramundi software AG High-Tech-Park, Augsburg
  2. ima-tec GmbH, Kürnach
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Karlsruhe
  4. SBS seebauer business solutions GmbH, Weyarn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,49€
  2. (-81%) 0,75€
  3. 19,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

  1. Giax: Vodafone Deutschland kauft 30-GBit/s-Technik ein
    Giax
    Vodafone Deutschland kauft 30-GBit/s-Technik ein

    Vodafone machte lange aus den Versuchen mit dem HelEOS-System von Giax ein großes Geheimnis. Jetzt endlich ist klar: Das Ethernet-Overlay-System wird im Kabelnetz für Endkunden eingesetzt.

  2. Süwex: WLAN im Regionalzug wird gut angenommen
    Süwex
    WLAN im Regionalzug wird gut angenommen

    Westlich von Mannheim und Frankfurt am Main setzt die Deutsche Bahn seit fast einem Jahr WLAN-Züge ein. Die erste Bilanz ist gut, nutzen doch recht viele Fahrgäste das Angebot jeden Tag. Die Kosten für den Betrieb liegen bei rund 30 Euro pro Tag und Zug.

  3. Arduino SIM: Mobilfunkttarif für IoT-Platinen kostet 1,50 US-Dollar
    Arduino SIM
    Mobilfunkttarif für IoT-Platinen kostet 1,50 US-Dollar

    Arduino SIM verbindet externe Sensoren per 3G oder sogar 2G mit der eigenen Cloud-Infrastruktur - ab 1,50 US-Dollar im Monat. Eine zukunftskompatiblere LTE-Variante soll folgen, genau wie die Kooperation mit größeren Mobilfunkanbietern.


  1. 15:25

  2. 14:55

  3. 14:39

  4. 14:25

  5. 14:12

  6. 13:43

  7. 13:30

  8. 13:15