Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Security: Wie Betrüger Apple Pay…

Endlich mal …

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Endlich mal …

    Autor: AllAgainstAds 03.03.16 - 08:36

    … eine gute und sinnvolle Sache, was der Mann da macht. So kann man Sicherheitsprobleme genauer untersuchen und entsprechende Gegenmaßnahmen einleiten. Diese Art von "hacken", wenn man das denn so nennen kann, finde ich echt sinnvoll und absolut angebracht, zwingt es doch die Anbieter zu handeln (hoffentlich zumindest)

  2. Re: Endlich mal …

    Autor: Moe479 03.03.16 - 09:35

    diese anbieter haben grundsätzlich was gegen jede art von aufwand der ihren gewinn schmälert, von den würde ich nichts nachhaltiges erwarten ... davon haben die nichts.

  3. Re: Endlich mal …

    Autor: Niantic 03.03.16 - 09:59

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > diese anbieter haben grundsätzlich was gegen jede art von aufwand der ihren
    > gewinn schmälert, von den würde ich nichts nachhaltiges erwarten ... davon
    > haben die nichts.


    Dir ist aber klar dass ein chargeback den gewinn von apple massiv schmälert, denn bei rückbuchung einer kartentransaktion zahlt der acquirer(hier apple) die gebühren. Und das können bis zu $100 pro transaktion werden. Auch wenn du nur nen kaffee fuer 2.99 kaufst. Hier wurde einfach nur geschlampt

  4. Re: Endlich mal …

    Autor: EvilSheep 03.03.16 - 17:20

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Art von "hacken", wenn man das denn so nennen kann, finde
    > ich echt sinnvoll und absolut angebracht, zwingt es doch die Anbieter zu
    > handeln (hoffentlich zumindest)

    Ich denke hier kann man im Gegensatz zu den meisten Fällen wirklich von hacken sprechen. Gerade wenn man die Bedeutung des Wortes aus Sicht derer sieht die den Unterschied zwischen hacken und cracken verstehen und beachten.

    Hacken bezieht sich shclieslich nicht nur darauf in fremde Systeme einzudringen, sondern eignetnlich viel allgemeiner mehr oder weniger komplexe Probleme trickreich unter Anwendung "unüblicher" #Tricks und oder kleinerer Mogeleien zu lösen.

    Ob das jetzt das Austricksen von Appe Pay, knacken der Firmware um einen DVBt Stick als Frequenzscanner zu nutzen oder einfach die Veränderung an einer Platine um das Netzteil mit einem anderen Stecker nutzen zu können.

    Natürlcih ist es Geschmackssache ab wann eine Veränderung und Kombination von Bauteilen als (Hardware)Hack zu bezeichnen ist und wann nur als Bastler Lösung, unüblich oder auch unerwünscht sind Hacks meistens. Ünerwünscht natürlich nur vom Anbieter weils plötzlich peinlich wird oder er nur ein statt 3 teurer Geräte verkaufen kann aber um so wünschenswerter für die Menschen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn
  3. Freiberger Lebensmittel GmbH & Co. Produktions- und Vertriebs KG, Berlin
  4. MicroNova AG, München/Vierkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 2,22€
  3. (-55%) 5,40€
  4. 61,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

  1. Elektroauto: Opel Corsa-e soll 330 km weit kommen
    Elektroauto
    Opel Corsa-e soll 330 km weit kommen

    Vor der Vorstellung des Opel Corsa-e am 4. Juni hat der deutsch-französische Konzern bereits erste Details des kommenden Elektroautos bekanntgegeben.

  2. SpaceX: 60 von 12.000 Satelliten sind im Orbit
    SpaceX
    60 von 12.000 Satelliten sind im Orbit

    Die Starlink-Konstellation soll weltweit Internetverbindungen mit Satelliten möglich machen. Am Freitag sind die ersten Prototypen gestartet. Golem erklärt, was es mit der Konstellation auf sich hat.

  3. Günther Schuh: Streetscooter-Gründer will Unternehmen zurückkaufen
    Günther Schuh
    Streetscooter-Gründer will Unternehmen zurückkaufen

    Der Elektroautohersteller Streetscooter steht offenbar vor dem Verkauf. Der Aachener Maschinenbauprofessor und Mitbegründer Günther Schuh will das Unternehmen angeblich von der Deutschen Post zurückerwerben.


  1. 08:45

  2. 08:26

  3. 07:30

  4. 07:11

  5. 07:00

  6. 19:15

  7. 19:00

  8. 18:45