1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Security: Wireguard-VPN für MacOS…

Warum im Mac-Appstore?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum im Mac-Appstore?

    Autor: elgooG 18.02.19 - 11:08

    Warum tun die sich das an und vertreiben das im Mac-Appstore? Wenn sie Geld wollen würden, wäre das ja eine völlig andere Sache, aber sich den Bestimmungen eines Marktplatzes zu unterwerfen nur um dann kostenlos anzubieten ist irgendwie seltsam. Vielleicht liegt es ja an der Signatur oder der Update-Funktion, aber ich wäre glücklicher wenn ich die App ohne den Store installieren könnte. :-/

    EDIT: Es gibt doch einen alternativen Download über Homebrew, er ist nur versteckt. Ich denke die meisten macOS-User werden diesen bevorzugen. Der Eintrag dazu befindet sich unter https://www.wireguard.com/install/ nicht unter MacOS sondern seltsamerweise nochmal extra am anderen Ende der Liste. Habe das deshalb bei der ersten Suche nicht gefunden.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.02.19 11:13 durch elgooG.

  2. Re: Warum im Mac-Appstore?

    Autor: ITsMe 18.02.19 - 12:57

    Ganze News lesen hilft:

    > Denn Anwendungen, die auf die Network Extension API zugreifen, müssen über den App Store vertrieben werden.

  3. Re: Warum im Mac-Appstore?

    Autor: Didatus 18.02.19 - 13:10

    Das was man mit brew installieren kann, sind nur die wireguard tools für die Kommandozeile.
    Möchtest du die Integration in die Netzwerkeinstellungen von MacOS und den schnellen VPN Switch über die Leiste oben, dann kommst du an dem Mac AppStore nicht vorbei. Wie schon wer anders schrieb, ist es eine Vorgabe von Apple den Mac AppStore zu nutzen, wenn man die offizielle Netzwerkschnittstellen nutzen möchte. Werden diese nicht genutzt ist es weit weniger komfortabel für den Nutzer.

  4. Re: Warum im Mac-Appstore?

    Autor: 1e3ste4 18.02.19 - 20:38

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EDIT: Es gibt doch einen alternativen Download über Homebrew, er ist nur
    > versteckt. Ich denke die meisten macOS-User werden diesen bevorzugen.

    "Die meisten macOS-User werden" die Homebrew-Variante der simplen Installation aus dem Mac App Store bevorzugen?

    Ich denke du bist schief gewickelt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Reitsport Schockemöhle GmbH, Steinfeld-Mühlen
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. SAP, Hallbergmoos

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,00€ (Bestpreis!)
  2. 79,90€ (zzgl. Versand)
  3. 14,99€ (Release am 14. November)
  4. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€, Acer Nitro 27-Zoll-Monitor für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

  1. Google: Android Auto schweigt
    Google
    Android Auto schweigt

    Seit geraumer Zeit plagen sich einige Android-Auto-Nutzer mit einem nervigen Bug herum: Der integrierte Google Assistant versteht zwar sämtliche Spracheingaben, antwortet aber nicht. Entsprechend verpuffen manche Anfragen im Nichts, eine Lösung ist noch nicht in Sicht.

  2. Von Microsoft zu Linux und zurück: "Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"
    Von Microsoft zu Linux und zurück
    "Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

    Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.

  3. Amazons Heimkino-Funktion: Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
    Amazons Heimkino-Funktion
    Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden

    Amazon wertet viele seiner Echo-Lautsprecher auf. Sie können als drahtlose Heimkinolautsprecher mit Fire-TV-Geräten verbunden werden. Die smarten Lautsprecher dienen dann auch zum Konsum von Filmen und Serien.


  1. 09:37

  2. 09:10

  3. 08:31

  4. 08:01

  5. 07:36

  6. 20:03

  7. 18:05

  8. 17:22