Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Secusmart: Blackberry übernimmt…

Übersetzt - NSA kauft deutschen Sicherheitsdienstleister...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Übersetzt - NSA kauft deutschen Sicherheitsdienstleister...

    Autor: derdiedas 29.07.14 - 17:20

    kt

  2. Re: Übersetzt - NSA kauft deutschen Sicherheitsdienstleister...

    Autor: derdiedas 29.07.14 - 17:43

    http://en.wikipedia.org/wiki/BlackBerry

    "It was revealed as a part of the 2013 mass surveillance disclosures that the American and British intelligence agencies, the National Security Agency (NSA) and the Government Communications Headquarters (GCHQ) respectively, have access to the user data on BlackBerry devices. The agencies are able to read almost all smartphone information, including SMS, location, e-mails, and notes.[65]"

    noch Fragen?

  3. Re: Übersetzt - NSA kauft deutschen Sicherheitsdienstleister...

    Autor: ustas04 29.07.14 - 18:41

    Haha lustig.
    Secusmart baut merkels fon.
    Woche später nach diesen news -> die 5 eyes kaufen swcusmart :D
    Und das obwohl der käufer pleite ist. GEIL

  4. Re: Übersetzt - NSA kauft deutschen Sicherheitsdienstleister...

    Autor: ploedman 29.07.14 - 19:31

    Ja, so ganz koscher ist die Sache nicht.

    Wenn Blackberry sorgar für bestimmte Länder ausnahmen macht,
    wie z.B. Saudi Arabien (einfach mal Google " Blackberry Saudi Arabien "). Dann werden die bestimmt nicht nein zur NSA sagen, wenn ein netter Brief überreicht wird.

  5. Re: Übersetzt - NSA kauft deutschen Sicherheitsdienstleister...

    Autor: Wahrheitssager 29.07.14 - 20:47

    Hier lohnt ein Blick auf die Snowden Dokumente:

    "One of the documents seen by Der Spiegel was a set of GCHQ
    presentation notes titled “Your target is using a BlackBerry? Now
    what?"

    It says intercepting BES messages demands a “sustained” effort by the
    NSA’s elite Tailored Access Operation."

    100% Sicherheit gibts nicht mit keinem Smartphone.
    Blackberry hat sich auf die Fahne geschrieben Sicherheit zu liefern und so ein Debakel wie das angesprochene in Saudi Arabien nicht zu wiederholen.
    Das kann man, muss man aber nicht glauben.
    Aber es ist wie bei jedem Hersteller man muss denen Vertrauen, dass die da nicht irgendeinen Spionagemist oder Hintertüren drinnen haben. (da ist es egal ob der Kern des Systems OpenSource oder Freie Software ist. Eine closed source System App kann immer noch als Einfallstor dienen)

  6. Re: Übersetzt - NSA kauft deutschen Sicherheitsdienstleister...

    Autor: AgatePalim 29.07.14 - 21:32

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 100% Sicherheit gibts nicht mit keinem Smartphone.
    > Blackberry hat sich auf die Fahne geschrieben Sicherheit zu liefern und so
    > ein Debakel wie das angesprochene in Saudi Arabien nicht zu wiederholen.
    > Das kann man, muss man aber nicht glauben.
    > Aber es ist wie bei jedem Hersteller man muss denen Vertrauen, dass die da
    > nicht irgendeinen Spionagemist oder Hintertüren drinnen haben.

    Natürlich muss man einer Firma ein gewisses Maß an Vertrauen entgegen bringen. Das die Firma selber, oder ihr Mutterkonzern allerdings in einem UKUSA-Staat beheimatet ist, sollte allerdings ein absolutes KO-Kriterium sein!

  7. Re: Übersetzt - NSA kauft deutschen Sicherheitsdienstleister...

    Autor: Wahrheitssager 29.07.14 - 21:43

    > Natürlich muss man einer Firma ein gewisses Maß an Vertrauen entgegen bringen. Das die > Firma selber, oder ihr Mutterkonzern allerdings in einem UKUSA-Staat beheimatet ist, >sollte allerdings ein absolutes KO-Kriterium sein!

    Wenn es darum geht ein neues Verschlüsselungsverfahren oder so etwas durchzudrücken evtl.
    Aber es geht ja hier um Techniken die bereits bewährt sind und die hier in Deutschland entwickelt wurden. Die werden ja durch den Kauf von Blackberry nicht mit einem male unsicher !
    Interessant ist es hier mal über den Teich zu schauen. Dort ist das Feedback dass man dazu hört genau andersherum. In Kanada und den USA schaut man fast euphorisch darauf, da man hofft nun ein sicheres System zu bekommen, da "die deutschen" was von Verschlüsselungstechniken verstehen und die eigenen Dienste keinen Zugriff drauf hätten.

  8. Re: Übersetzt - NSA kauft deutschen Sicherheitsdienstleister...

    Autor: Moe479 29.07.14 - 23:24

    nö vertrauen muss man überhaupt niemandem, verzichten oder selber bauen, ganz von vorne ohne fremde technik, die nicht zu 100% transparent arbeitet.

    und nein, es hat niemand behauptet, dass sicherheit eine preisgünstige geschichte ist.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.14 23:28 durch Moe479.

  9. Re: Übersetzt - NSA kauft deutschen Sicherheitsdienstleister...

    Autor: Anonymer Nutzer 30.07.14 - 04:54

    Das sollte jemand Merkel und allen anderen Politikern vielleicht mal mitteilen, bevor sie den Schrott wirklich noch ordern, trotzdem die BlackBerry Skandale bekannt wurden (unter IT Kreisen) :-)

  10. Re: Übersetzt - NSA kauft deutschen Sicherheitsdienstleister...

    Autor: MistelMistel 30.07.14 - 09:30

    ustas04 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haha lustig.
    > Secusmart baut merkels fon.
    > Woche später nach diesen news -> die 5 eyes kaufen swcusmart :D
    > Und das obwohl der käufer pleite ist. GEIL

    Selten so viel Schwachsinn gelesen. Nur weil so User wie Du (und wohl einige NSA Mitarbeiter) BlackBerry ein Dorn im Auge ist und seit Jahren das Gerücht streuen das der Hersteller Pleite ist muss das noch lange nicht stimmen.

    Nur weil ein Hersteller aktuell keine schwarzen Zahlen schreibt ist er noch lange nicht pleite. Die Barreserven aus früheren Gewinnen reichen BlackBerry noch ein weilchen und eben auch um mal eben andere Firmen zu kaufen.

  11. Re: Übersetzt - NSA kauft deutschen Sicherheitsdienstleister...

    Autor: Hibiki Taisuna 30.07.14 - 11:00

    MistelMistel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ustas04 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Haha lustig.
    > > Secusmart baut merkels fon.
    > > Woche später nach diesen news -> die 5 eyes kaufen swcusmart :D
    > > Und das obwohl der käufer pleite ist. GEIL
    >
    > Selten so viel Schwachsinn gelesen. Nur weil so User wie Du (und wohl
    > einige NSA Mitarbeiter) BlackBerry ein Dorn im Auge ist und seit Jahren das
    > Gerücht streuen das der Hersteller Pleite ist muss das noch lange nicht
    > stimmen.
    >
    > Nur weil ein Hersteller aktuell keine schwarzen Zahlen schreibt ist er noch
    > lange nicht pleite. Die Barreserven aus früheren Gewinnen reichen
    > BlackBerry noch ein weilchen und eben auch um mal eben andere Firmen zu
    > kaufen.

    Und außerdem steht BlackBerry schon fast wieder im grünen Bereich. Durch die Umstrukturierung und Sparmaßnahmen ist man wieder auf den richtigen Kurs gekommen.

    Außerdem vertraue ich BlackBerry immer noch mehr als anderen Smartphone OS. Apple und Google sind US-Firmen und damit ja schon fast gesetzlich verpflichtet den Geheimdienst zu unterstützen (obwohl ich großer Google-Fan bin). Und der Vorteil von BB OS10 liegt im QNX-Kernel. Außerdem ist für Privatanwender eher die Sicherheit gegenüber Cyberkriminalität wichtig. Ein Punkt in dem Android durch den Linux-Kernel leider äußerst schlecht abschneidet. Aber auch bei Apple fühle ich mich durch das langsame Schließen und Patchen von Sicherheitslücken nicht sicher.

    Und am Ende ist es eh egal, weil Merkel und Co. dann doch ihr Privathandy für den ganzen Kram hernehmen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.14 11:15 durch Hibiki Taisuna.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Dynamic Engineering GmbH, München
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. BWI GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  2. 849,00€ (Bestpreis!)
  3. 169,00€
  4. 27,49€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Android: Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones
      Android
      Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones

      Während im Ausland Vorbestellungen schon ausgesetzt sind, bieten alle drei Mobilfunkbetreiber weiterhin Huawei-Smartphones an. Dabei stehen alle mit Google und Huawei in Kontakt.

    2. WLAN-Tracking: Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen
      WLAN-Tracking
      Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

      Für bessere Statistiken geht Transport for London einen gewagten Schritt. Die Behörde wird alle angemeldeten Geräte anhand der MAC-Adresse verfolgen, um mit den so erhobenen Daten Fahrgastströme besser zu verstehen und etwa vor Überfüllungssituationen zu warnen.

    3. Android-Konsole: Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an
      Android-Konsole
      Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an

      Auf Kickstarter hat die Android-Konsole Ouya einst Millionen US-Dollar gesammelt, jetzt steht das unmittelbare Aus endgültig bevor: Razer schaltet die Server ab, auch Support wird es nicht mehr geben.


    1. 13:21

    2. 13:02

    3. 12:45

    4. 12:26

    5. 12:00

    6. 11:39

    7. 11:19

    8. 10:50