Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Secusmart: Blackberry übernimmt…

"weiterhin zuverlässig geschützt" -> BWAHAHAHAHAHAAHAH xD kwT

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "weiterhin zuverlässig geschützt" -> BWAHAHAHAHAHAAHAH xD kwT

    Autor: GutesMann 29.07.14 - 21:19

    Nigs ;)

  2. Re: "weiterhin zuverlässig geschützt" -> BWAHAHAHAHAHAAHAH xD kwT

    Autor: Wahrheitssager 29.07.14 - 21:25

    Hmm... durch eine Übernahme wird doch eine Verschlüsselung nicht unsicher !
    Ist ja nicht so, dass die Keys horten bei Securesmart.

    Also lach nicht so dreckig, wenn du keine Ahnung hast.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.14 21:26 durch Wahrheitssager.

  3. Re: "weiterhin zuverlässig geschützt" -> BWAHAHAHAHAHAAHAH xD kwT

    Autor: GutesMann 29.07.14 - 21:45

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm... durch eine Übernahme wird doch eine Verschlüsselung nicht unsicher
    > !
    > Ist ja nicht so, dass die Keys horten bei Securesmart.

    Der Code ist nicht mehr geheim. Ab jetzt kann NSA und Co in den Code reinschauen und Löcher finden.

    > Also lach nicht so dreckig, wenn du keine Ahnung hast.

    *Gniiiiiiiiiihihihihihihihihihihihihi* xD

  4. Re: "weiterhin zuverlässig geschützt" -> BWAHAHAHAHAHAAHAH xD kwT

    Autor: Wahrheitssager 29.07.14 - 21:57

    > Der Code ist nicht mehr geheim. Ab jetzt kann NSA und Co in den Code reinschauen und Löcher finden.

    Geheimer Code war nie ein garant für Sicherheit. Die eingesetzte Verschlüsselung ist es.
    Wer sagt, dass die NSA direkten Zugriff auf den Code bekommt ?

  5. Re: "weiterhin zuverlässig geschützt" -> BWAHAHAHAHAHAAHAH xD kwT

    Autor: Sander Cohen 29.07.14 - 22:54

    Ein unbekannter Code erschwert es zumindest ;)

  6. Re: "weiterhin zuverlässig geschützt" -> BWAHAHAHAHAHAAHAH xD kwT

    Autor: frostbitten king 29.07.14 - 23:03

    Außer sie schaffen sowas: - http://www.scs.stanford.edu/brop/bittau-brop.pdf, vorsicht ist ein bissl lang das Paper - zumindest wenns um unbekannten Server Code geht. Das is einfach nur omfg wie f*****g geil.

  7. Re: "weiterhin zuverlässig geschützt" -> BWAHAHAHAHAHAAHAH xD kwT

    Autor: azeu 30.07.14 - 08:38

    > Wer sagt, dass die NSA direkten Zugriff auf den Code bekommt ?

    Und wer sagt das Gegenteil? Sind wir wieder dort wo wir vor Snowden waren? "Es kann nicht sein, was nicht sein darf?" :)

    DU bist ...

  8. Re: "weiterhin zuverlässig geschützt" -> BWAHAHAHAHAHAAHAH xD kwT

    Autor: Hibiki Taisuna 30.07.14 - 11:08

    Sander Cohen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein unbekannter Code erschwert es zumindest ;)

    Wohl noch nie was vom Kerckhoffs’schen Prinzip gehört, oder? Ein gutes Kryptographiesystem darf sich nur durch die Geheimhaltung der Schlüssel und nicht durch Geheimhaltung des Algorithmus/Codes auszeichnen. Sonst ist es eben noch nie ein gutes Kryptosystem gewesen.

    So lange Secusmart nicht auf "Security through Obscurity" gebaut hat, sollte es kein Problem geben.

    EDIT: Außerdem, was heißt unbekannter Code? Den Großteil kann man doch eh per Reverse Engineering erhalten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.14 11:12 durch Hibiki Taisuna.

  9. Re: "weiterhin zuverlässig geschützt" -> BWAHAHAHAHAHAAHAH xD kwT

    Autor: Wahrheitssager 30.07.14 - 15:36

    > Und wer sagt das Gegenteil? Sind wir wieder dort wo wir vor Snowden waren? "Es kann >nicht sein, was nicht sein darf?" :)

    Das setzt aber folgendes Szenario vorraus.
    1. Die NSA bittet den kanadischen Geheimdienst bei BB Druck zu machen, damit dieser Secusmart kauft.
    2. Der kanadische Geheimdienst macht Druck auf BB, damit die Secusmart kaufen.
    3. BlackBerry kauft Secusmart
    4. Der kanadische Geheimdienst macht Druck auf BB um den Quellcode von Secusmart zu bekommen. / Der kanadische Geheimdienst fordert die Herausgabe des Codes
    5. Der kanadische Geheimdienst leitet den Code an die NSA weiter.

    Selbst wenn Punkt 1 nicht stimmt wäre es glaube ich wahrscheinlicher das ich nächsten Samstag einen 6er im Lotto habe.
    Wenn Punkt 2. nicht stimmt, dann hätte BlackBerry also aus freien Stücken, wahrscheinlich wegen technischer Gründe, Secusmart gekauft.
    Punkt 4 ist meines Wissens in Kanada nicht möglich, da die Gesetzeslage komplett anders ist als in den USA.
    Da müsste sich also der kanadische Geheimdienst oder direkt die NSA in BlackBerry Server reinhacken und hoffen dort den Secusmart Code zu finden. Seltsam, das könnten die jetzt auch bereits machen oder gemacht haben.
    Zudem wie bereits schon mehrmals gesagt bringt der Code meist nix, da wenn die Verschlüsselung ordentlich gemacht wurde (was allen anschein hat momentan) die Verschlüsselung damit nicht geknackt werden kann.

    Wenn die NSA Secusmart kompromitieren will wäre doch der viel einfachere Weg, die Chip Lieferungen aus China für die Kryptochips von Secusmart abzufangen und zu manipulieren oder sonstige Lieferbausteine für die Kryptochips zu sabotieren.
    Und das würde alles ohne die BlackBerry kauft Secusmart Geschichte funktionieren.

  10. Re: "weiterhin zuverlässig geschützt" -> BWAHAHAHAHAHAAHAH xD kwT

    Autor: azeu 30.07.14 - 22:22

    Du hast Punkt 6 vergessen :)

    Die NSA klopft bei der BB-Zweigstelle in den USA an und verlangt Zugang zu allen "interessanten" Informationen zwecks Nationaler Sicherheit etc. Und wenn sie das nicht tun oder darüber öffentlich reden, dann wird der Laden halt dicht gemacht, wegen Kooperation mit dem Feind o.ä.

    Snowden hat ja auch mit dem Feind kooperiert.

    DU bist ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FRITSCH Bakery Technologies GmbH & Co. KG, Markt Einersheim Raum Würzburg
  2. Hays AG, Stuttgart
  3. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt
  4. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  2. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...
  3. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  2. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten
  3. Samsung Displaywechsel beim Galaxy Fold einmalig vergünstigt möglich

  1. Ghost Canyon: Intels NUC9 Extreme basiert auf zwei PCIe-Karten
    Ghost Canyon
    Intels NUC9 Extreme basiert auf zwei PCIe-Karten

    Mit dem Ghost Canyon alias NUC9 Extreme plant Intel einen 5-Liter-Mini-PC mit untypischem Innenleben: Statt auf einer Hauptplatine sitzen der Prozessor, die RAM-Steckplätze und die SSD-Slots auf einem PCIe-Modul. Hinzu kommt optional eine dedizierte Grafikkarte neben dem Mainboard.

  2. Surface Pro X im Hands on: ARM macht arm
    Surface Pro X im Hands on
    ARM macht arm

    Das Surface Pro X könnte als neues Vorzeigegerät der Plattform Windows-10-on-ARM herhalten. Das Display ist groß und hochauflösend. Der Stift wurde verglichen mit dem herkömmlichen Surface Pen merklich verbessert. Allerdings gehen Zielgruppe und Preisvorstellung weit auseinander.

  3. Mobil: Media Markt Saturn vermietet E-Scooter
    Mobil
    Media Markt Saturn vermietet E-Scooter

    Ab 30 Euro im Monat vermietet Media Markt Saturn E-Scooter. Der Elektronikmarkt hofft, eine Marktlücke gefunden zu haben.


  1. 12:37

  2. 12:08

  3. 12:03

  4. 11:24

  5. 11:09

  6. 10:51

  7. 10:36

  8. 10:11