Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Secusmart: Blackberry übernimmt…

Woher haben die denn das Kleingeld?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Woher haben die denn das Kleingeld?

    Autor: hansenhawk 29.07.14 - 18:43

    Die waren doch nahe an der Pleite weil sie es erst sehr spät geschafft hatten Mobiltelefone mit richtigem Betriebssystem zu produzieren. Hatten die nicht QNX gekauft dafür? Und der Versuch Tablets herzustellen ist doch auch schiefgegangen, nicht?

    Na wie auch immer, gut das Technik um in der Politik vor Geheimdiensten sicher kommunizieren zu können von "befreundeten" Nationen kommt, somit sicherheitskritische Infrastruktur auch wahrlich sicher ist. Ein Hoch auf die 5 Augen...

  2. Re: Woher haben die denn das Kleingeld?

    Autor: Wahrheitssager 29.07.14 - 20:51

    > Die waren doch nahe an der Pleite weil sie es erst sehr spät geschafft hatten Mobiltelefone mit richtigem Betriebssystem zu produzieren. Hatten die nicht QNX gekauft dafür?

    Wenn die so nahe an der Pleite waren, wie haben die dann QNX kaufen können ?

    > Und der Versuch Tablets herzustellen ist doch auch schiefgegangen, nicht?
    Der ist nicht schiefgegangen sondern wurde abgewürgt.

    Kurzum würde ich zusammenfassen: Blackberry als Consumer Gerät ist schiefgegangen.

    > Na wie auch immer, gut das Technik um in der Politik vor Geheimdiensten sicher >kommunizieren zu können von "befreundeten" Nationen kommt, somit >sicherheitskritische Infrastruktur auch wahrlich sicher ist. Ein Hoch auf die 5 Augen...

    Naja Secursmart wird ja jetzt nicht unsicher nur weil Blackberry die gekauft haben. Die Zukunft wird zeigen, wie weit der Einfluss von Blackberry sein wird und wie dieser aussieht.
    Bisher scheint es ja so zu sein, dass die Firma von Blackberry "finanziert" wird und ihre "Selbständigkeit"(wenn man das so nennen kann) hier in Deutschland quasi behält.

    Achja und zur Ausgangsfrage eine Gegenfrage.
    Vielleicht hat die Mainstreampresse Blackberry einfach Pleite geredet ?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.14 20:51 durch Wahrheitssager.

  3. Re: Woher haben die denn das Kleingeld?

    Autor: azeu 30.07.14 - 08:35

    > Naja Secursmart wird ja jetzt nicht unsicher nur weil Blackberry die gekauft haben. Die Zukunft wird zeigen, wie weit der Einfluss von Blackberry sein wird und wie dieser aussieht.
    > Bisher scheint es ja so zu sein, dass die Firma von Blackberry "finanziert" wird und ihre "Selbständigkeit"(wenn man das so nennen kann) hier in Deutschland quasi behält.

    Wobei es schon etwas "naiv" anmutet, hier politische Motivationen auszuklammern. Gerade in Bezug auf die Ereignisse des letzten Jahres hat dieser Unternehmenskauf schon ein "Geschmäckle", für mich zumindest.

    Ich traue der Sache irgendwie nicht so ganz.

    DU bist ...

  4. Re: Woher haben die denn das Kleingeld?

    Autor: Wahrheitssager 30.07.14 - 15:42

    > Wobei es schon etwas "naiv" anmutet, hier politische Motivationen auszuklammern. >Gerade in Bezug auf die Ereignisse des letzten Jahres hat dieser Unternehmenskauf schon >ein "Geschmäckle", für mich zumindest.

    Schau dir die Snowden Dokumente an. Die NSA und das GCHQ haben sich an BlackBerry Geräten die Zähne ausgebissen.

    Zum Secusmart kram sei nochmal zweierlei gesagt. Der kanadische Geheimdienst hat bei weitem nicht soviel Rechte wie die NSA, wenn es darum geht zu einer Firma zu gehen und zu sagen: "Rückt euren Code raus sonst machen wir euch den Laden dicht"
    Zudem selbst wenn der kanadische Geheimdienst an den Code rankäme und den an die NSA weiterleitet nützt das nicht die Verschlüsselung zu knacken (außer man nutzt nen random number generator ala PS3 mit return 4)
    Der ganze Aufwand der da betrieben werden müsste wäre viel zu groß.
    Wenn die NSA oder das GCHQ Secusmart kompromittieren will fangen die doch eher die Chip oder Bauteil Lieferung für die Secusmart chips ab um diese zu manipulieren.

  5. Re: Woher haben die denn das Kleingeld?

    Autor: azeu 30.07.14 - 22:24

    > Wenn die NSA oder das GCHQ Secusmart kompromittieren will fangen die doch eher die Chip oder Bauteil Lieferung für die Secusmart chips ab um diese zu manipulieren.

    Vielleicht ist ja genau das, das Ziel dahinter :) Alle auf BB einschwören, damit man weiß, welche Hardware man in Zukunft knacken muss :)

    DU bist ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. ID Logistics über IBS GmbH, Dortmund, Weilbach, Hammersbach
  3. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 127,32€ + Versand)
  3. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. VPN-Anbieter: Server von VikingVPN und Torguard gehackt
    VPN-Anbieter
    Server von VikingVPN und Torguard gehackt

    Neben NordVPN wurden offenbar bei zwei weiteren VPN-Anbietern Server gehackt. Das geht aus einem alten Thread bei 8chan hervor. Zum NordVPN-Hack sind nun weitere Details bekannt.

  2. Ghost Canyon: Intels NUC9 Extreme basiert auf zwei PCIe-Karten
    Ghost Canyon
    Intels NUC9 Extreme basiert auf zwei PCIe-Karten

    Mit dem Ghost Canyon alias NUC9 Extreme plant Intel einen 5-Liter-Mini-PC mit untypischem Innenleben: Statt auf einer Hauptplatine sitzen der Prozessor, die RAM-Steckplätze und die SSD-Slots auf einem PCIe-Modul. Hinzu kommt optional eine dedizierte Grafikkarte neben dem Mainboard.

  3. Surface Pro X im Hands on: ARM macht arm
    Surface Pro X im Hands on
    ARM macht arm

    Das Surface Pro X könnte als neues Vorzeigegerät der Plattform Windows-10-on-ARM herhalten. Das Display ist groß und hochauflösend. Der Stift wurde verglichen mit dem herkömmlichen Surface Pen merklich verbessert. Allerdings gehen Zielgruppe und Preisvorstellung weit auseinander.


  1. 13:35

  2. 12:37

  3. 12:08

  4. 12:03

  5. 11:24

  6. 11:09

  7. 10:51

  8. 10:36