1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sentry-Mode: Tesla…

Die Datenschutzbehörde bekommt da Schnappatmungen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Datenschutzbehörde bekommt da Schnappatmungen

    Autor: elonmusk 30.11.20 - 09:10

    kwt

  2. Re: Die Datenschutzbehörde bekommt da Schnappatmungen

    Autor: dantist 30.11.20 - 09:18

    Zurecht. Der Müll gehört außerhalb von Privatgelände verboten.

  3. Re: Die Datenschutzbehörde bekommt da Schnappatmungen

    Autor: zonk 30.11.20 - 09:29

    Ich auch. Immer ein bisschen Nagellack dabei haben um die Datenschutzkonformität der Fahrzeuge wieder herzustellen. Gern geschehen.

  4. Re: Die Datenschutzbehörde bekommt da Schnappatmungen

    Autor: Joblow 30.11.20 - 09:45

    Für einen Voyeur ist es natürlich ein schönes Werkzeug, alle anderen wollen nur ihr Eigentum vor Idioten schützen, an denen es nicht mangelt, wie es zahlreiche Videos auf YT beweisen. In vielen Länder sind die Versicherungen dankbar für solche Aufnahmen, aber hier ihn Deutschland hat Täterschutz oberste Priorität.

  5. Re: Die Datenschutzbehörde bekommt da Schnappatmungen

    Autor: ulink 30.11.20 - 09:54

    zonk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich auch. Immer ein bisschen Nagellack dabei haben um die
    > Datenschutzkonformität der Fahrzeuge wieder herzustellen. Gern geschehen.

    Das ist Sachbeschädigung und somit ein strafrechtlich relevanter Tatbestand. Zum Glück sieht man ja vorher, wer sich dem Fahrzeug genähert hat. Viel Spass noch!

  6. Re: Die Datenschutzbehörde bekommt da Schnappatmungen

    Autor: Oktavian 30.11.20 - 09:58

    > Das ist Sachbeschädigung und somit ein strafrechtlich relevanter
    > Tatbestand.

    Das ist eine spannende Frage, ob es das ist. Ich denke eher nein.

    Zum Wesen der Sachbeschädigung gehört, dass die Sache beschädigt ist, also in ihrem Wert gemindert ist. Wenn man aber mit ein paar Tropfen Nagellackentferner den Ursprungszustand wieder herstellen kann, wird es schwierig, hier einen Schaden zu konstruieren. Der Schaden läge dann im Gegenwert des Nagelackentferners, mutmaßlich also bei 1 Cent plus der Arbeitszeit von 1 Minute, also nochmal ein paar Cent. Die Richter lachen sich krank.

    Alternativ könnte der besorgte Bürger ja auch einen Klebepunkt über die Kamera machen. Dann gibt es gar keinen Schaden.

  7. Re: Die Datenschutzbehörde bekommt da Schnappatmungen

    Autor: GeXX 30.11.20 - 10:21

    dantist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zurecht. Der Müll gehört außerhalb von Privatgelände verboten.

    Derartige, unnötige Kommentare gehören verboten. Weder sachlich noch irgendwie anders irgendwie verwertbar.

  8. Re: Die Datenschutzbehörde bekommt da Schnappatmungen

    Autor: Iruwen 30.11.20 - 10:23

    Joblow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für einen Voyeur ist es natürlich ein schönes Werkzeug, alle anderen wollen
    > nur ihr Eigentum vor Idioten schützen, an denen es nicht mangelt, wie es
    > zahlreiche Videos auf YT beweisen. In vielen Länder sind die Versicherungen
    > dankbar für solche Aufnahmen, aber hier ihn Deutschland hat Täterschutz
    > oberste Priorität.

    Hier hat glücklicherweise der Schutz von Persönlichkeitsrechten in der Regel Vorrang vor dem Schutz (ohnehin versicherter) Gegenstände.

  9. Re: Die Datenschutzbehörde bekommt da Schnappatmungen

    Autor: Iruwen 30.11.20 - 10:25

    GeXX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Derartige, unnötige Kommentare gehören verboten. Weder sachlich noch
    > irgendwie anders irgendwie verwertbar.

    Tatü tata, die Kommentarqualitätspolizei.

  10. Re: Die Datenschutzbehörde bekommt da Schnappatmungen

    Autor: ulink 30.11.20 - 10:31

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist eine spannende Frage, ob es das ist. Ich denke eher nein.

    Dazu gibt es viele Meinungen. Letztlich haben das dann die Gerichte zu klaeren. Jedenfalls wuerde ich bei so jemanden durchaus Zeit und Geld in die Hand nehmen fuer Anzeige und Anwalt.

    Einfach wegbleiben von des anderen Eigentum und alles ist gut.

  11. Re: Die Datenschutzbehörde bekommt da Schnappatmungen

    Autor: Mel 30.11.20 - 10:37

    Iruwen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Joblow schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für einen Voyeur ist es natürlich ein schönes Werkzeug, alle anderen
    > wollen
    > > nur ihr Eigentum vor Idioten schützen, an denen es nicht mangelt, wie es
    > > zahlreiche Videos auf YT beweisen. In vielen Länder sind die
    > Versicherungen
    > > dankbar für solche Aufnahmen, aber hier ihn Deutschland hat Täterschutz
    > > oberste Priorität.
    >
    > Hier hat glücklicherweise der Schutz von Persönlichkeitsrechten in der
    > Regel Vorrang vor dem Schutz (ohnehin versicherter) Gegenstände.

    "Das ist ja eh versichert..."

    Und dann wieder jammern weil die Beiträge steigen...

  12. Re: Die Datenschutzbehörde bekommt da Schnappatmungen

    Autor: Iruwen 30.11.20 - 10:39

    Erstens ist Auto fahren ohnehin viel zu günstig, zweitens ist Sachbeschädigung kein neues oder sich rasant verschärfendes Phänomen das wir plötzlich mit lückenloser Überwachung des öffentlichen Raums erschlagen müssten.

  13. Re: Die Datenschutzbehörde bekommt da Schnappatmungen

    Autor: D43 30.11.20 - 10:42

    ulink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zonk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich auch. Immer ein bisschen Nagellack dabei haben um die
    > > Datenschutzkonformität der Fahrzeuge wieder herzustellen. Gern
    > geschehen.
    >
    > Das ist Sachbeschädigung und somit ein strafrechtlich relevanter
    > Tatbestand. Zum Glück sieht man ja vorher, wer sich dem Fahrzeug genähert
    > hat. Viel Spass noch!

    Kein Problem, die Maske regelt das schon ;)

  14. Re: Die Datenschutzbehörde bekommt da Schnappatmungen

    Autor: XxXXXxxXxx 30.11.20 - 11:19

    ulink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oktavian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    ...
    > Einfach wegbleiben von des anderen Eigentum und alles ist gut.

    Einfach wegbleiben von den Daten und Persönlichkeitsrechten Anderer - wenn Tesla die Aktivierung nicht zuverlässig im Bereich der EU-DSGVO verhindern kann, ist Selbsthilfe gefordert, um die Konformität herzustellen.

  15. Re: Die Datenschutzbehörde bekommt da Schnappatmungen

    Autor: thinksimple 30.11.20 - 11:26

    dantist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zurecht. Der Müll gehört außerhalb von Privatgelände verboten.

    So sind ja bereits die Regelungen.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  16. Re: Die Datenschutzbehörde bekommt da Schnappatmungen

    Autor: thinksimple 30.11.20 - 11:30

    zonk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich auch. Immer ein bisschen Nagellack dabei haben um die
    > Datenschutzkonformität der Fahrzeuge wieder herzustellen. Gern geschehen.


    Ooch... Lass sie mal machen....Damit können aie doch nur zuhause im stillen Kämmerlein was machen. Einmal ins Internet gestellt würd ich denjenigen in Grund und Boden klagen wenn er mich gefilmt hätte.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  17. Re: Die Datenschutzbehörde bekommt da Schnappatmungen

    Autor: Oktavian 30.11.20 - 11:31

    > Dazu gibt es viele Meinungen. Letztlich haben das dann die Gerichte zu
    > klaeren. Jedenfalls wuerde ich bei so jemanden durchaus Zeit und Geld in
    > die Hand nehmen fuer Anzeige und Anwalt.

    Wozu einen Anwalt? Du stellst im Falle einer Sachbeschädigung Strafantrag. Das macht man zur Niederschrift bei Polizei oder Staatsanwaltschaft.

    Wenn Du jetzt einen echten Schaden erlitten hast, könntest Du danach Schadenersatz geltend machen. Aber auch das macht man erst mal ohne Anwalt, einfach die Rechnung schicken, so im Sinne der Schadenminderungspflicht. Wenn keine Reaktion kommt, kann man natürlich stärkere Geschütze auffahren.

  18. Re: Die Datenschutzbehörde bekommt da Schnappatmungen

    Autor: ChMu 30.11.20 - 11:36

    XxXXXxxXxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ulink schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oktavian schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > ...
    > > Einfach wegbleiben von des anderen Eigentum und alles ist gut.
    >
    > Einfach wegbleiben von den Daten und Persönlichkeitsrechten Anderer - wenn
    > Tesla die Aktivierung nicht zuverlässig im Bereich der EU-DSGVO verhindern
    > kann, ist Selbsthilfe gefordert, um die Konformität herzustellen.

    Was hat das mit Tesla zu tun (ausser fuer die Schlagzeile zum klicken) und welche Rechtsverletzung (welche gar nicht stattfindet) erlaubt Selbstjustiz? Ist das so in Deutschland? Man “glaubt” irgendwo wird was gefilmt, also erst mal zerstoeren?
    Ich weiss ja das der Taeterschutz in Deutschland absoluten Vorrang hat, aber warum nur Teslas beschaedigen wenn man (uebrigends weit bessere) Aufnahmen deutscher Premium Hersteller zulaesst?
    Du wirst ja staendig gefilmt, nicht nur im Parkhaus, auf dem Parkplatz, im Geschaeft, auf der Tankstelle, jeder Bankautomat hat Kameras auf den oeffentlichen Bereich gerichtet, jede Tuerklingel streamt mittlerweile rund um die Welt in full HD und mit Ton.
    Aber ueber Tesla, dessen Aufnahmen (im Beschaedigungsfall) eine mehr als zweifelhafte Qualitaet haben und eh kaum weiter als nen guten Meter reichen, regst Du Dich auf?

  19. Re: Die Datenschutzbehörde bekommt da Schnappatmungen

    Autor: ulink 30.11.20 - 12:38

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu einen Anwalt? Du stellst im Falle einer Sachbeschädigung Strafantrag.
    > Das macht man zur Niederschrift bei Polizei oder Staatsanwaltschaft.

    Ja, kann man so machen. Oder man geht zum Anwalt, der zufaellig ein guter Freund ist :-)

  20. Re: Die Datenschutzbehörde bekommt da Schnappatmungen

    Autor: Iruwen 30.11.20 - 12:47

    Festzuhalten ist: die Tesla-Fanboys sind zahlreich und wenig rechtssicher. Perfekte Opfer.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CHECK24 Versicherungsservice GmbH, München
  2. Hays AG, Lörrach
  3. Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Mainz
  4. Materna Information & Communications SE, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 20,49€
  3. (u. a. Overcooked! 2 für 11,50€, The Survivalists für 18,74€, Worms Armageddon für 7,50€)
  4. 33,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de