1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sexting-Dienst: Snapchat hat 100…

jeder Nutzer 100$ wert?

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. jeder Nutzer 100$ wert?

    Autor: Der_aKKe 27.08.14 - 09:08

    Wie berechnen die den wert vom unternehmen. Wenn ich den wert mit den userzahlen vergleiche kommt dieser absolut zu hohe wert von 100$ pro Person zu stande. Wie will man sowas mit dem verkauf von Daten und Werbung in absehbarer Zeit wieder reinholen?

  2. Re: jeder Nutzer 100$ wert?

    Autor: hackCrack 27.08.14 - 09:34

    Es geht sich auch darum dass der dienst einfach ein immenses wachstum hat und in kürzester zeit so viele nutzer hat dass man von ausgehen kann dass es bald ähnliche reichweite wie z.B. whatsapp hat...

  3. Re: jeder Nutzer 100$ wert?

    Autor: Bouncy 27.08.14 - 09:41

    Warum rechnest du das per User runter? Unsinnige Betrachtung, die so natürlich keine Antwort liefern wird...

  4. Re: jeder Nutzer 100$ wert?

    Autor: Der_aKKe 27.08.14 - 09:47

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum rechnest du das per User runter? Unsinnige Betrachtung, die so
    > natürlich keine Antwort liefern wird...


    Deswegen frage ich ja, wie sowas errechnet wird. Ich denke,die Firma wird keine großen sachwertr haben. Wie wird es denn nun bestimmt? 10 milliarden wert ist für mich nur schlüssig, wenn das unternehmen dies irgendwann erwirtschaftet. Und dies kann man nur über die user, durch Werbung oder verkauf von Daten.

  5. Re: jeder Nutzer 100$ wert?

    Autor: honk 27.08.14 - 10:30

    Der_aKKe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 10 milliarden
    > wert ist für mich nur schlüssig, wenn das unternehmen dies irgendwann
    > erwirtschaftet. Und dies kann man nur über die user, durch Werbung oder
    > verkauf von Daten.
    Altmodische Betrachtungsweise. Du kaufst jetzt Aktien zum "Wert" von 10 Milliarden, und hoffst darauf, das der Hype lang genug anhält, um sie wieder zu verkaufen, wenn der "Wert" bei 20 Milliarden ist. Solange genug Menschen an den Wert glauben, ist er so für Aktienbesitzer jederzeit realisierbar, egal wieviel Gewinn das Unternehmen macht. Es mag dann immer mal ihrgenwelche Analysten geben, die die Aktie für überbewertet halten, aber von solchen Schwarzmalern darf man sich den Kurs nicht verderben lassen.

  6. Re: jeder Nutzer 100$ wert?

    Autor: bernd71 27.08.14 - 10:39

    honk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der_aKKe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Menschen an den Wert glauben, ist er so für Aktienbesitzer jederzeit
    > realisierbar, egal wieviel Gewinn das Unternehmen macht. Es mag dann immer
    > mal ihrgenwelche Analysten geben, die die Aktie für überbewertet halten,
    > aber von solchen Schwarzmalern darf man sich den Kurs nicht verderben
    > lassen.

    So ähnliches konnte man auch 1999/2000 vielerorts hören. Das Ergebnis ist bekannt.

  7. Re: jeder Nutzer 100$ wert?

    Autor: non_sense 27.08.14 - 11:01

    bernd71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ähnliches konnte man auch 1999/2000 vielerorts hören. Das Ergebnis ist
    > bekannt.

    Und ich denke, dass wird wieder dazu kommen, da die Summen, mit den derzeit um sich geschmissen werden, schon astronomisch sind.

  8. Re: jeder Nutzer 100$ wert?

    Autor: GofraHarry 27.08.14 - 11:24

    Der_aKKe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie berechnen die den wert vom unternehmen.

    Ganz einfach.
    Ein Investor gibt Snapchat 100 Mille VC. Dafür erhält der Investor 1% Firmenanteil.

    Schwupps, ist die Firma 10 Mrd. wert (auf dem Papier).
    Ob das gerechtfertigt ist, steht auf einem anderen Blatt.

  9. Re: jeder Nutzer 100$ wert?

    Autor: Bouncy 27.08.14 - 11:31

    So:
    https://forum.golem.de/kommentare/applikationen/google-android-ueberall/ich-verstehe-es-einfach-nicht.../84899,3821841,3821896,read.html#msg-3821896 <-- schonmal erklärt ;)

  10. Re: jeder Nutzer 100$ wert?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.08.14 - 18:27

    Der_aKKe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie berechnen die den wert vom unternehmen. Wenn ich den wert mit den
    > userzahlen vergleiche kommt dieser absolut zu hohe wert von 100$ pro Person
    > zu stande. Wie will man sowas mit dem verkauf von Daten und Werbung in
    > absehbarer Zeit wieder reinholen?


    Weibliche nutzer dürften wohl mehr wert sein als männliche. ;)

  11. Re: jeder Nutzer 100$ wert?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.08.14 - 19:06

    es ist doch auch so, dass die finanzwirtschaft ein 8-fach größeres volumen hat als die realwirtschaft. d.h. was auf dem papier gehandelt wird, ist 8 mal mehr wert, als das was tatsächlich in erwirtschaftet wird.

  12. Re: jeder Nutzer 100$ wert?

    Autor: intnotnull12 27.08.14 - 19:30

    Man könnte auch den Wert auf Foto pro Jahr rechnen, dass sich irgendwie kapitalisieren muss.

    Dann wäre jeder Schnappschuss 10 Cent wert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DAW SE, Gerstungen
  2. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, London (Großbritannien) (Home-Office)
  3. Diehl Metering GmbH, Ansbach/Nürnberg, Bazanowice (Polen)
  4. Universitätsklinikum Münster, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Auto im Test: Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
Echo Auto im Test
Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen

Im Auto ist die Alexa-Sprachsteuerung noch praktischer als daheim. Amazon hat bei Echo Auto die wichtigsten Einsatzzwecke im Fahrzeug bedacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto
  2. Echo Flex mit zwei Modulen im Test Gut gedacht, mäßig gemacht
  3. Amazon Zahlreiche Echo-Modelle nicht mehr bis Weihnachten lieferbar

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
    Laravel/Telescope
    Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

    Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
    Ein Bericht von Hanno Böck

    1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
    2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
    3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

    1. Jens Spahn: Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
      Jens Spahn
      Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

      Die Corona-Warn-App ist bislang über 14 Millionen Mal heruntergeladen worden, ungefähr 300 Warnmeldungen über mögliche Infektionen wurden ausgegeben.

    2. Bafin: Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant
      Bafin
      Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant

      Der Skandal um fehlende Milliarden beim Finanzdienstleister Wirecard bringt die Finanzaufsicht in Erklärungsnot - und damit auch die Bundesregierung.

    3. Teams: Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor
      Teams
      Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor

      Slack gehört zu den Gewinnern in der Corona-Krise, das Plus hätte aber noch höher ausfallen können: Unternehmens-Chef Stewart Butterfield wirft Microsoft Wettbewerbsverzerrung vor.


    1. 14:17

    2. 13:59

    3. 13:20

    4. 12:43

    5. 11:50

    6. 14:26

    7. 13:56

    8. 13:15