Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Shadowbrokers: NSA-Exploits für…

NSA -> MS die wahrscheinlichste Variante

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. NSA -> MS die wahrscheinlichste Variante

    Autor: Sharra 16.04.17 - 10:04

    Für die Shadow Broker hätte es keinen Sinn gemacht, MS zu informieren.
    a) wollten sie die Exploits ja vorher verkaufen
    b) würde das den Aufreger schmälern

    Ausserdem braucht MS Zeit um die Lücken zu fixen.
    Erfahrungsgemäß reichen MS oftmals 2-3 Wochen nicht aus.

    Daraus leite ich ab (persönliche Schlussfolgerung), dass die NSA Microsoft informiert hat.
    Dort wird man allerdings auch nicht begeistert gewesen sein, dass die NSA unbekannte Exploits hortet, auch wenn das natürlich auch nichts neues ist.
    Ich gehe aber davon aus, dass die NSA es lieber sieht, wenn die Lücken gepatcht werden, weil sie ja nicht mehr die fiktive Hoheit darüber haben.

  2. Re: NSA -> MS die wahrscheinlichste Variante

    Autor: kazhar 16.04.17 - 11:22

    Das ist naheliegend...

    Sobald sie den "Datenabfluss" bemerkt haben (also spätestens mit Start der Auktion) werden die entsprechenden Infos an MS gegangen sein. Man will sich ja nicht selber schaden...

  3. Re: NSA -> MS die wahrscheinlichste Variante

    Autor: nixidee 16.04.17 - 16:44

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ich gehe aber davon aus, dass die NSA es lieber sieht, wenn die Lücken
    > gepatcht werden, weil sie ja nicht mehr die fiktive Hoheit darüber haben.

    Geht wohl weniger um die Hoheit als darum den shadow brokers zu schaden.

  4. Re: NSA -> MS die wahrscheinlichste Variante

    Autor: Sharra 16.04.17 - 18:14

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Ich gehe aber davon aus, dass die NSA es lieber sieht, wenn die Lücken
    > > gepatcht werden, weil sie ja nicht mehr die fiktive Hoheit darüber
    > haben.
    >
    > Geht wohl weniger um die Hoheit als darum den shadow brokers zu schaden.

    Die haben den Datensatz sowieso nicht verkauft. Was willst du denen jetzt noch schaden? Den Schaden hätten sämtliche Windows-User, und damit natürlich auch US-Wirtschaft, und US-Behörden, wenn die Exploits ausgenutzt würden. Meinst du wirklich, DAS möchte sich die NSA, die allmächtige, per Definition gute, Cybersicherheitsbehörde der USA, ankreiden lassen?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Polizeipräsidium Oberbayern Süd, Rosenheim
  3. ponturo consulting AG, Frankfurt am Main
  4. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,00€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux auf dem Switch: Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
Linux auf dem Switch
Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
  1. Digital Ocean Cloud-Hoster löscht versehentlich Primärdatenbank
  2. Google Cloud Platform für weitere Microsoft-Produkte angepasst
  3. Marktforschung Cloud-Geschäft wächst rasant, Amazon dominiert den Markt

Radeon RX 580 und RX 570 im Test: AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
Radeon RX 580 und RX 570 im Test
AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
  1. Grafikkarten AMD bringt vier neue alte Radeons für Komplett-PCs
  2. Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 560 und Radeon RX 550 vor
  3. Grafikkarte AMDs Radeon RX 580 nutzt einen 8-Pol-Stromanschluss

Galaxy S8 vs. LG G6: Duell der Pflichterfüller
Galaxy S8 vs. LG G6
Duell der Pflichterfüller
  1. Smartphones Es wird eine spezielle Microsoft Edition des Galaxy S8 geben
  2. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest Samsung setzt auf langgezogenes Display und Bixby
  3. Smartphones Samsungs Galaxy S8 könnte teuer werden

  1. UEFI-Update: Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten
    UEFI-Update
    Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten

    Mittlerweile haben die meisten Mainboard-Hersteller neue UEFI-Versionen für ihre Ryzen-Platinen veröffentlicht. Diese nutzen die Agesa 1004a, die Microcode enthält, der den Systemstart beschleunigt und die DDR4-Kompatibilität verbessert und den FMA3-SMT-Fehler unter Windows behebt.

  2. Sledgehammer Games: Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg
    Sledgehammer Games
    Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg

    Activion hat ein neues CoD angekündigt: Call of Duty WWII ist wie die frühen Teile im Zweiten Weltkrieg angesiedelt. Der Shooter soll einen Singleplayer, einen Coop- und einen Multiplayer-Modus enthalten. Erstes Material gibt es schon in wenigen Tagen.

  3. Mobilfunk: Patentverwerter klagt gegen Apple und Mobilfunkanbieter
    Mobilfunk
    Patentverwerter klagt gegen Apple und Mobilfunkanbieter

    Achtung, Patenttroll! Apple und mehrere Mobilfunkanbieter sind in den USA verklagt worden, weil sie vier Patente von Nokia verletzt haben sollen. Kläger ist aber nicht Nokia selbst, sondern ein bekannter Patentverwerter.


  1. 12:40

  2. 11:55

  3. 15:19

  4. 13:40

  5. 11:00

  6. 09:03

  7. 18:01

  8. 17:08