Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Shadowbrokers: NSA-Exploits für…

Regelmäßige Updates nötiger denn je - Android?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Regelmäßige Updates nötiger denn je - Android?

    Autor: McWiesel 15.04.17 - 13:05

    Zum Glück bietet Microsoft zumindest häufig zeitnah die Updates, wer sie dann nicht installieren lässt oder sogar bei abgekündigten Betriebssystemen bleibt, ist selbst schuld.

    Ich warte jedoch nur auf den Moment, wenn sowas mal für die Milliarden von Android-Smartphones bekannt wird, von denen 98% nie im Leben ein Update erhalten haben. Wahrscheinlich muss aber sowas erstmal passieren und wirklich massenhaft Leute vor unumkehrbaren Daten- und Identitätsverlust stellen, bevor Google endlich mal durchgreift bzw. die Leute mal aufwachen, was sie eigentlich da einsetzen.
    Das ist mittlerweile die viel lauter tickendere Zeitbombe, da auf den Geräten oft noch viel privatere Daten (inkl. Kamera/Mikrofon, Bewegungsprofile, ....) liegen als auf einem Windows-PC, der ja sehr oft nur noch zum Zocken genutzt wird und eben Updates regelmäßig sogar erzwungen werden, statt niemals angeboten.
    Ohweh...

  2. Re: Regelmäßige Updates nötiger denn je - Android?

    Autor: Mithrandir 15.04.17 - 13:30

    Also sowas wie "Dirty Cow" und "Rowhammer"?

  3. Ich persönlich

    Autor: mhstar 15.04.17 - 13:49

    ... nenne das Handy vor mir "mein kleiner Spion".

    Schön regelmäßig merkt man, wenn das Handy neben einem Lautsprecher liegt, wie Daten gesendet werden. Eben mal - Android sagt dass es einen "Bug Report" gecaptured hat, im Idle-Betrieb. Hmm. Vielleicht sollte man das Handy in der Unterhose tragen, damit, wenn mal wer durch das Kameraguckloch sieht, er wenigstens was Vernünftiges vor seinen Augen hat.

    Wird mal wieder ein Flashen notwendig.
    Beim nächsten Mal setze ich auf ein Nexus / Pixel.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.17 13:53 durch mhstar.

  4. Re: Regelmäßige Updates nötiger denn je - Android?

    Autor: nille02 15.04.17 - 13:59

    Mithrandir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Rowhammer"?

    Hier ärgert es mich das die Hardwarehersteller, für Consumer Produkte, ECC noch immer nicht ernst nehmen.

    AMDs und auch Intels CPUs unterstützen es. Die Chipsätze in der Regel auch aber die Mainboardhersteller wollen die zusätzlichen Leitungen nicht ziehen. Dazu kommen noch verwirrende Aussagen zu ECC.
    Die einen sagen einfach nur das sie die ECC Module unterstützen. Gigabyte und Asus schreiben inzwischen das die ECC Module unterstützen aber ECC nicht aktivieren.

    PS: Ja, mir ist bekannt das Rowhammer durch ECC nicht verhindert werden kann, es wird aber erschwert.

    PS2: Kein aktuelles Consumer Mainboard für Intel oder AMD aktiviert derzeitig ECC :/ Sollte jemand doch eine Platine finden die es kann (Wirklich können, nicht nur die Kompatibilität mit den Modulen), für einen Link wäre ich dankbar.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.17 14:01 durch nille02.

  5. Re: Regelmäßige Updates nötiger denn je - Android?

    Autor: cubei 15.04.17 - 14:43

    McWiesel schrieb:
    > bevor Google endlich mal durchgreift

    Google veröffentlicht jeden Monat eine neue Android-Sicherheitspatch-Ebene. Das ist doch etwa das selbe Niveau wie Microsoft es für Windows macht.
    Die OEMs sind doch die Schuldigen. Zumindest manche.

  6. Re: Regelmäßige Updates nötiger denn je - Android?

    Autor: nille02 15.04.17 - 15:05

    cubei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McWiesel schrieb:
    > > bevor Google endlich mal durchgreift
    >
    > Google veröffentlicht jeden Monat eine neue Android-Sicherheitspatch-Ebene.

    Das sogar auch für alte Versionen wie 4.4.

    > Das ist doch etwa das selbe Niveau wie Microsoft es für Windows macht.

    Nein, Microsoft kümmert sich auch um die Verteilung. Auch ist dass System entsprechend angepasst das man das machen kann.

    > Die OEMs sind doch die Schuldigen. Zumindest manche.

    Wer ist denn hier wirklich vorbildlich? Die, die Updates verteilen machen das auch nur für ihre Topmodelle. Selbst bei Geräten die keine umfangreichen Modifikationen erhalten haben bekommen keine Updates. Die Hersteller haben einfach kein Interesse daran.

  7. Re: Regelmäßige Updates nötiger denn je - Android?

    Autor: McWiesel 15.04.17 - 16:12

    cubei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McWiesel schrieb:
    > > bevor Google endlich mal durchgreift
    >
    > Google veröffentlicht jeden Monat eine neue Android-Sicherheitspatch-Ebene.
    > Das ist doch etwa das selbe Niveau wie Microsoft es für Windows macht.
    > Die OEMs sind doch die Schuldigen. Zumindest manche.

    Ja, Google erzwingt es, dass Hersteller die irgendwelche Bloatware-Apps vorinstallieren, aber Updates werden nicht erzwungen. Wer nicht für mindestens 5 Jahre seine Geräte mit Sicherheitsupdates versorgt, bekommt weder den Play Store, noch sonstige Google-Dienste lizenziert. Fertig aus. Solche Geräte, wo es dann nicht mal den Play-Store drauf gibt, verkaufen sich in der Masse nämlich defintiv nicht und zack wären solche Hersteller weg von der Bildfläche....

  8. Re: Regelmäßige Updates nötiger denn je - Android?

    Autor: kleiner 15.04.17 - 16:22

    Jungs von LinageOS machen einen guten Job. Sicherheitspatchebene 1.März 2017. Läuft super auf einem S3. https://download.lineageos.org/ .

  9. Re: Regelmäßige Updates nötiger denn je - Android?

    Autor: kleiner 15.04.17 - 16:32

    Das mit dem PlayStore gehabe wird sich bestimmt bald ändern. Es kann nicht sein das der Marktplatz nur Googleplay heisst, und alles was damit verknüpft ist an Software die man gekauft hat, ohne GooglePlay nicht zu Verfügung steht. Unsere Politiker brauchen da noch wohl etwas mehr Zeit. Das hat mit freier Marktwirtschaft doch nichts zutun. Man sollte seine AP auch direkt vom Hersteller beziehen können, so wie es auch auf dem Desktop ist.

  10. Re: Regelmäßige Updates nötiger denn je - Android?

    Autor: sofries 15.04.17 - 16:35

    Da los ich mir ausnahmsweise Apple. Mein iPhone von 2012 wird immer noch mit aktuellen Patches versorgt und das automatisch und ohne dass ich aktiv etwas außer "Update installieren antippen muss. Und selbst wenn Im Herbst diesen Jahres keine neue ios Version mehr fürs iPhone 5 gibt, so wird es für dringende Lücken Sicherheit Patches geben.

  11. Re: Regelmäßige Updates nötiger denn je - Android?

    Autor: nille02 15.04.17 - 16:35

    kleiner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jungs von LinageOS machen einen guten Job. Sicherheitspatchebene 1.März
    > 2017. Läuft super auf einem S3. download.lineageos.org .

    Hilft nur der Masse nicht. Und die Anzahl der unterstützten Geräte ist verglichen mit dem was es auf dem Markt gibt verschwindend gering.

    Wenn man dann eventuell ein Tablett sucht, wird die Auswahl noch kleiner.

  12. Re: Regelmäßige Updates nötiger denn je - Android?

    Autor: nille02 15.04.17 - 16:38

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein iPhone von 2012

    Mein ipad 2 hat auch zu meinem Leidwesen noch iOS 9 bekommen. Seit dem ist das Gerät erheblich langsamer ....

    Bei Apple nervt mich inzwischen der Store. Ich kann Apps kaufen aber nicht installieren, weil das Gerät nicht mehr unterstützt wird.

  13. Re: Regelmäßige Updates nötiger denn je - Android?

    Autor: nille02 15.04.17 - 16:42

    kleiner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sollte seine APP
    > auch direkt vom Hersteller beziehen können, so wie es auch auf dem Desktop
    > ist.

    Der Hersteller verteilt seine Apps direkt über Google Play. So wie es auf dem Desktop ist, will man alleine aus Sicherheitsgründen alleine schon nicht mehr haben.

    Wenn es unter Android um schädliche Apps geht, dann stammen die idr. nicht aus dem Playstore sondern aus drittstores oder selber installierte APKs.

  14. Re: Regelmäßige Updates nötiger denn je - Android?

    Autor: cubei 15.04.17 - 16:43

    kleiner schrieb:
    > Man sollte seine App [sic!] auch direkt vom Hersteller beziehen können,
    > so wie es auch auf dem Desktop ist.

    Die neuste APK von WhatsApp kann man auf deren Webseite runterladen. Den Musik Player, den ich benutze, habe ich auch direkt auf der Webseite gekauft, weil Google damals nur Kreditkarten als Zahlungsmittel erlaubt hat. Ich denke so wird auch auch bei vielen weiteren Apps sein. Daneben gibt es ja noch eine Menge alternativer App Stores.

    Also gibt es keinen Grund für Beschwerden. Am Ende entscheidet aber immer noch der App Anbieter selbst, wo er seine App vermarkten will.

  15. Re: Regelmäßige Updates nötiger denn je - Android?

    Autor: Wallbreaker 15.04.17 - 17:32

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier ärgert es mich das die Hardwarehersteller, für Consumer Produkte, ECC
    > noch immer nicht ernst nehmen.

    Ich glaube Du überschätzt bei weitem das Potenzial dieses Problems. Es müssen so viele Bedingungen erfüllt sein, um überhaupt jemals in die Lage zu kommen, so etwas ausnutzen zu können. Mal von dem Umstand abgesehen, dass auch die richtigen Datensätze im Arbeitsspeicher vorliegen müssen, an entscheidenen Positionen, um daran irgendetwas kippen zu können. Daher sollte man besser Zeit darauf verwenden, effektiv zu unterbinden, dass Schädliches jemals den PC erreichen kann.

  16. Re: Regelmäßige Updates nötiger denn je - Android?

    Autor: Wallbreaker 15.04.17 - 17:42

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Glück bietet Microsoft zumindest häufig zeitnah die Updates, wer sie
    > dann nicht installieren lässt oder sogar bei abgekündigten Betriebssystemen
    > bleibt, ist selbst schuld.

    Eigentlich ist das ganz und gar nicht der Fall. Und schnell reagieren Sie erst recht nicht.

    > Ich warte jedoch nur auf den Moment, wenn sowas mal für die Milliarden von
    > Android-Smartphones bekannt wird, von denen 98% nie im Leben ein Update
    > erhalten haben.

    Was meinst denn warum es bislang noch nie geknallt hat? Weil weit mehr nötig ist, als vereinzelte Lücken, um alle Sicherheitsfunktionen auszuhebeln. Selbst das ganze Theater um Stagefright, wo es bis heute noch keinen einzigen Angriff gab. Aber medial wurde das so verrissen, als wäre es der Untergang schlechthin. Doch nicht so einfach was? Fehlende Updates machen ein Betriebssystem nicht automatisch unsicher, wenn es konzeptionell auf einer unixoiden Natur basiert.

    > Wahrscheinlich muss aber sowas erstmal passieren und
    > wirklich massenhaft Leute vor unumkehrbaren Daten- und Identitätsverlust
    > stellen, bevor Google endlich mal durchgreift bzw. die Leute mal aufwachen,
    > was sie eigentlich da einsetzen.
    > Das ist mittlerweile die viel lauter tickendere Zeitbombe, da auf den
    > Geräten oft noch viel privatere Daten (inkl. Kamera/Mikrofon,
    > Bewegungsprofile, ....) liegen als auf einem Windows-PC, der ja sehr oft
    > nur noch zum Zocken genutzt wird und eben Updates regelmäßig sogar
    > erzwungen werden, statt niemals angeboten.
    > Ohweh...

    Das ist maßlos übertrieben, auch wenn Updates generell sehr wichtig sind. Nur das Ausbleiben dieser, in Verbindung mit vielfacher Folgenlosigkeit, spricht nicht gegen eine Plattform.

  17. Re: Regelmäßige Updates nötiger denn je - Android?

    Autor: nille02 15.04.17 - 18:06

    Wallbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube Du überschätzt bei weitem das Potenzial dieses Problems.

    Es gibt bereits Exploits dafür um unter Linux an Rootrechte zu gelangen. Man kann/konnte das Problem auch gezielt aus dem Browser heraus ausnutzen.

    Vielleicht überschätze ich es, aber das tue ich lieber als das Problem zu unterschätzen.

  18. Re: Regelmäßige Updates nötiger denn je - Android?

    Autor: Tet 15.04.17 - 19:23

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer ist denn hier wirklich vorbildlich? Die, die Updates verteilen machen
    > das auch nur für ihre Topmodelle. Selbst bei Geräten die keine
    > umfangreichen Modifikationen erhalten haben bekommen keine Updates. Die
    > Hersteller haben einfach kein Interesse daran.

    Wieso sollten sie auch, es ist schließlich viel lukrativer jedes Jahr ein neues Modell auf den Markt zu werfen als dem 1 Jahre altem Gerät noch Support angedeihen zu lassen.

  19. Re: Regelmäßige Updates nötiger denn je - Android?

    Autor: nille02 15.04.17 - 19:26

    Tet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso sollten sie auch, es ist schließlich viel lukrativer jedes Jahr ein
    > neues Modell auf den Markt zu werfen als dem 1 Jahre altem Gerät noch
    > Support angedeihen zu lassen.

    Das könnte ich einsehen, wenn die Geräte nicht teils schon mit veralteten Images ausgeliefert werden. Es wird sich aber was zusammengebastelt und dann so ausgeliefert.

  20. Re: Regelmäßige Updates nötiger denn je - Android?

    Autor: McWiesel 15.04.17 - 20:12

    > Eigentlich ist das ganz und gar nicht der Fall. Und schnell reagieren Sie erst recht nicht.

    Naja, ich krieg zumindest mal monatlich ein paar Sicherheitsupdates.

    > Was meinst denn warum es bislang noch nie geknallt hat? Weil weit mehr nötig ist, als vereinzelte Lücken, um alle Sicherheitsfunktionen auszuhebeln. Selbst das ganze Theater um Stagefright, wo es bis heute noch keinen einzigen Angriff gab. Aber medial wurde das so verrissen, als wäre es der Untergang schlechthin. Doch nicht so einfach was? Fehlende Updates machen ein Betriebssystem nicht automatisch unsicher, wenn es konzeptionell auf einer unixoiden Natur basiert.

    Ich weiß nicht mehr was für eine Lücke das war, aber verschiedene Provider haben doch mal MMS gesperrt. Wenn zu so einem Schritt gegriffen wird, muss es doch schon halbwegs ernst sein. Und sicher ist es vielleicht nicht so schlimm wenn mal eine Lücke nicht gefixt ist, aber bei Android sammelt sich halt über die Jahre was ein, weil kaum ein Hersteller die monatlichen Updates einpflegt. Und irgendwann haben wir dann doch schon mal eine gefährliche Kombination von dutzenden Lücken.

    > Das ist maßlos übertrieben, auch wenn Updates generell sehr wichtig sind. Nur das Ausbleiben dieser, in Verbindung mit vielfacher Folgenlosigkeit, spricht nicht gegen eine Plattform.

    Es geht ja auch ganz viel hier ums Gefühl, dass ein Hersteller sich um sein Kram kümmert. Meine Fritzbox 7390 bekommt ca jedes halbe Jahr noch Updates, obwohl sie über 5 Jahre alt ist. Und das obwohl da keinelei Software etc. installiert wird, sondern eine total in sich geschlossene Plattform ist. Mein Handy bekam letztes Jahr einmalig mal ein Android-Sicherheitsupdate, das war es dann für alle Zeit. Und da hab ich nach 5 Jahren dann schon ein extrem mulmiges Gefühl, was da evtl. im Hintergrund schon alles an Malware mitläuft...

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Bremen, Hamburg, Berlin, Braunschweig, Wolfsburg
  2. InterComponentWare AG, Walldorf
  3. Engelhorn KGaA, Mannheim
  4. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 7,99€
  3. 69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

DLR-Projekt Eden ISS: Das Paradies ist ein Container
DLR-Projekt Eden ISS
Das Paradies ist ein Container
  1. Weltraumschrott "Der neue Aspekt sind die Megakonstellationen"
  2. Transport Der Güterzug der Zukunft ist ein schneller Roboter
  3. "Die Astronautin" Ich habe heute leider keinen Flug ins All für dich

  1. Daimler: Stromspeicher mit Mercedes-Stern für Sonnenenergie
    Daimler
    Stromspeicher mit Mercedes-Stern für Sonnenenergie

    Daimler hat die ersten Mercedes-Benz-Energiespeicher für Privathaushalte ausgeliefert. Die Speicher für Photovoltaikanlagen ermöglichen es, den erzeugten Strom selbst zu nutzen anstatt ihn ins Stromnetz einzuspeisen.

  2. Spielentwickler: Männlich, 34 Jahre alt und unterbezahlt
    Spielentwickler
    Männlich, 34 Jahre alt und unterbezahlt

    Quo Vadis 17 Der typische Spielentwickler ist 34 Jahre alt, kinderlos und hat einen Universitätsabschluss: Kate Edwards vom Verband IDGA hat aktuelle Zahlen über einen begehrten Beruf bekanntgegeben.

  3. Kontrollzentrum: Drei Finger und das iPhone stürzt ab
    Kontrollzentrum
    Drei Finger und das iPhone stürzt ab

    Das iOS-Kontrollzentrum kann bei falscher Bedienung das iPhone oder iPad zum Absturz bringen. Eine Geste mit drei Fingern reicht dazu aus. Dann hilft oft nur noch ein Neustart.


  1. 08:04

  2. 07:55

  3. 07:37

  4. 07:28

  5. 07:00

  6. 19:00

  7. 18:44

  8. 18:14