1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Shitrix: Das Citrix-Desaster

Schade, das kann Golem.de viel besser ....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade, das kann Golem.de viel besser ....

    Autor: Alexanderr 14.01.20 - 18:34

    Ich mein, ja Citrix war da jetzt nicht sehr geschickt mit dem Thema umgegangen.
    Allerdings erwarte ich von einer Redaktion nicht so einen Quatsch.
    Man hat einfach das Gefühl das der Verfasser in der Vergangenheit schlechte Erfahrung mit Citrix gesammelt hat und nun in seiner jetzigen Position sich mal richtig auskotzen kann.
    Unprofessionell.

    Oder ist Samsung und deren Produkte nun auch schlecht, weil das Note7 in die Luft gegangen ist ?
    Natürlich war das nicht gut. Natürlich ist das Vertrauen in weitere Mobiltelefone geschwächt.
    Sind jetzt aber auch deshalb die anderen Produkte wie z.B. Kühlschränke und Fernseher jetzt auch automatisch schlecht ?

    Ich möchte Citrix da gar nicht in Schutz nehmen. Tatsächlich arbeite ich als Admin mit Diversen Citrix Produkten und habe selber sehr schlechte Erfahrung sammeln können, jedoch würde ich mich nicht in so einer Form über Citrix auslassen oder andere Unternehmen die ähnliches geleistet haben.

    Bericht erstatten: Gut
    Auf die Dringlichkeit hinweisen: Gut
    Erwähnen das es länger bekannt ist: Gut
    Citrix als Unternehmen als Fragwürdig zu bezeichnen: Kindergarten

    Edit: Schitrix ist der Name der Lücke. Pardon.
    2.Edit: Ich schreibe nicht mehr übers Handy. Klappt wohl nicht so gut.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.20 18:44 durch Alexanderr.

  2. Re: Schade, das kann Golem.de viel besser ....

    Autor: tomatentee 14.01.20 - 18:37

    Hättest du den Artikel gelesen, wüsstest du, dass das einfach der Name der Lücke ist.
    Das Internet ist da teilweise wohl einfach nicht so professionell wie du ;-)

  3. Re: Schade, das kann Golem.de viel besser ....

    Autor: Alexanderr 14.01.20 - 18:43

    Danke für den Hinweis. Mein Fehler, habe ich angepasst.

  4. Re: Schade, das kann Golem.de viel besser ....

    Autor: ffrhh 14.01.20 - 20:49

    > Ich mein, ja Citrix war da jetzt nicht sehr geschickt mit dem Thema
    > umgegangen.
    > Allerdings erwarte ich von einer Redaktion nicht so einen Quatsch.
    > Man hat einfach das Gefühl das der Verfasser in der Vergangenheit schlechte
    > Erfahrung mit Citrix gesammelt hat und nun in seiner jetzigen Position sich
    > mal richtig auskotzen kann.
    > Unprofessionell.

    Naja. Citrix hatte lange Zeit, hat jetzt einen Patch für Ende des Monats angekündigt.
    Was machen die solange? DIE FEIERN SICH. In Orlando.
    Und ja, da kann man sich schonmal drüber auskotzen, dass das so lange dauert. Finde ich.

  5. Re: Schade, das kann Golem.de viel besser ....

    Autor: 1st1 14.01.20 - 21:02

    Es könnte auch sein, dass Citrix für einen richtigen Patch auch noch Zeit braucht. Sowas muss getestet werden, Sonst legt man ganze Firmen lahm.

    Man darf nicht vergessen, auch die Citrix-Mitarbeiter hatten vom 24-26.12 und 31.12, 1.1 frei. DIe haben auch ein Recht auf Weihnachten und Neujahr.

    Der Workarround scheint ja immerhin zu helfen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OZV GmbH & Co. KG, Würselen
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. IHK Industrie- und Handelskammer Gießen-Friedberg, Friedberg
  4. Regierung der Oberpfalz, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Emtec X150 Power Plus SSD 480 GB für 52,90€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18...
  2. 285,71€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Surface Go ab 379,00€, Surface Pro 7 ab 764,00€, Surface Laptop 2 ab 999,00€)
  4. 21,00€ (Standard)/35,00€ (Gold)/42,00€ (Ultimate)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

  1. Spaceway-1: Defekter US-Fernsehsatellit könnte explodieren
    Spaceway-1
    Defekter US-Fernsehsatellit könnte explodieren

    Der US-Satellitenbetreiber DirecTV hat bei der US-Regulierungsbehörde FCC eine Sondergenehmigung beantragt, um einen Satelliten unverzüglich aus seiner Umlaufbahn zu entfernen. Das irreguläre Manöver soll verhindern, dass der Satellit explodiert und zu Weltraumschrott wird.

  2. Wireless-Komponenten: Broadcom erwartet 15 Milliarden US-Dollar dank Apple
    Wireless-Komponenten
    Broadcom erwartet 15 Milliarden US-Dollar dank Apple

    Eine auf dreieinhalb Jahre ausgelegte Partnerschaft mit Apple soll rund 15 Milliarden US-Dollar Umsatz für Broadcom generieren. Der Hersteller liefert WiFi-/Bluetooth-Module und RF-Frontends für Apples iPhones.

  3. 5G: USA drohen Großbritannien wegen Huawei
    5G
    USA drohen Großbritannien wegen Huawei

    Die USA sind mit ihrem neuen Geheimdienstmaterial zu Huawei in Großbritannien durchgefallen. Nun soll wirtschaftlicher Druck zum US-britischen Handelsabkommen helfen, dass Huawei bei 5G ausgeschlossen wird. Auch Entwicklungsländer sollen über Kredite einbezogen werden.


  1. 14:12

  2. 13:47

  3. 13:25

  4. 13:12

  5. 12:49

  6. 12:01

  7. 12:00

  8. 11:40