Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherer Passwortspeicher: Berliner…

Neuland eben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neuland eben

    Autor: OhYeah 01.12.15 - 13:56

    kwt

    Swag

  2. Re: Neuland eben

    Autor: der_wahre_hannes 01.12.15 - 15:28

    Du bist sicherlich Experte auf jedem Gebiet, nicht wahr?

  3. Re: Neuland eben

    Autor: Shadow27374 01.12.15 - 15:35

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist sicherlich Experte auf jedem Gebiet, nicht wahr?


    Mehr als Bullen, definitiv ja.

  4. Re: Neuland eben

    Autor: der_wahre_hannes 01.12.15 - 15:44

    Shadow27374 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du bist sicherlich Experte auf jedem Gebiet, nicht wahr?
    > Mehr als Bullen, definitiv ja.

    Na, dann sag den Polizisten mal, wie sie ihren Job zu machen haben. Die sind sicherlich über jede Hilfe dankbar. Wenn du mit der Polizei fertig bist, kannst du gleich in den Bundestag gehen, und den Saustall endlich mal aufräumen. Und, was man so hört, es gibt auch noch einige Forschungsgebiete in der Wissenschaft, wo man momentan in einer Sackgasse steckt.

  5. Re: Neuland eben

    Autor: narfomat 01.12.15 - 17:19

    abgesehen davon das er besser nicht zur polizei geht, ich denke wenn er im bundestag aufräumt kann das nur nützlich sein... tatsache ist das eine delobbyisierung da mal helfen würde. das würde jeder mit gesundem menschenverstand und der benötigten vollmacht hinbekommen. hat man ja grade wieder gesehen, thema entschädigung für die stillegung bzw betrieb von kohlekraftwerken. unverschämter und vor allem dreister gehts kaum noch... ich denke wenn wir alle politiker gegen neue austauschen, würde das grundsätzlich erst mal zur verbesserung führen, meine meinung. und mit z.b. den 1,6 millarden kann ich SEHR GUTE leute für die nächsten 10 jahre an den spitzenpositionen einstellen und von lobbyismus fern halten. legen wir noch 100 millionen drauf, und jeder bekommt 10 millionen pro jahr. im gegenzug gibts eine starke direkte kontrollinstanz (so 10 leute pro amt die den ganzen tag nix weiter machen als entscheidungen zu überprüfen, darauf ob diese dem wohl der bevölkerung der bundesrepublik deutschland dienen...) und bei lobbyismussteuerung gehts direkt nach dem beschleunigten gerichtsverfahren (nicht länger als ein jahr) 5-10 jahre ins gefängnis ohne bewährung, und zwar wegen landesverrat aus niederträchtigen gründen! ich wette das würde SOFORT helfen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.15 17:24 durch narfomat.

  6. Re: Neuland eben

    Autor: Omnibrain 01.12.15 - 17:28

    Lobbyismus ist nicht so schlecht wie der Ruf. Spätestens wenn man irgendwelche Detailfragen klären muss würde sich jeder von uns an 'Experten' aus der Industrie/Berufsgruppen wenden.

    Und das Leute ihre Sorgen den Politikern nun vortragen kann man nun auch nicht wirklich verteufeln - jeder kann mit Politikern in Kontakt treten und das selbe machen ...

    Warum soll das bei Firmen schlecht sein ?!?

  7. Re: Neuland eben

    Autor: narfomat 01.12.15 - 18:59

    >Lobbyismus ist nicht so schlecht wie der Ruf.

    lobbyismus ist SCHLIMMER als sein ruf, weil das mehr oder weniger nicht-öffentlich passiert. ich denke TTIP ist das beste beispiel dafür, ich denke was schlimmeres (auf absehbare zeit) fällt mir nicht ein...

    >Spätestens wenn man irgendwelche Detailfragen klären muss würde sich jeder von uns an 'Experten' aus der Industrie/Berufsgruppen wenden.

    das stimmt so nicht. wenn detailfragen zu klären sind, werden in erster linie sachverständige gefragt. diese sollten auch vom bund beschäftigt und bezahlt werden und NICHT von einer gesellschaft mit wirtschaftlichen interessen. das sollte jedem klar sein der einen gesunden menschenverstand hat. wenn ich zum breitbandausbau jemanden von kabel deutschland frage, wird der mir aber ganz was anderes erzählen als wenn ich jemanden frage der bei DBD arbeitet (wimax).

    >Und das Leute ihre Sorgen den Politikern nun vortragen kann man nun auch nicht wirklich verteufeln - jeder kann mit Politikern in Kontakt treten und das selbe machen ...

    das ist nicht lobbyismus. lobbyismus (im negativen sinne) ist beeinflussung von entscheidungen durch zuwendungen und versprechen gegenüber entscheidungsträgern. wenn ein pharmakonzern einen arzt zur weiterbildung in die schweiz in ein 5 sternehotel mit anschliessendem 3 tägigem skiurlaub einläd (ist mir grad so eingefallen weil ich weiss das sowas praktisch existiert), und verkündet "in den und den abständen gibts vergleichbare weiterbildungen wenn sie unsere produkte einsetzen damit sie uptodate bleiben" dann fällt das unter klassischem lobbyismus. genauso wie wenn ein manager der 15 jahre in der firma X gearbeitet hat plötzlich minister wird und plötzlich entscheidungen zum wohle der firma X trifft, oder noch schlimmer, NACHDEM er minister war und entscheidungen zum wohle der firma X getroffen hat plötzlich in firma X einen gut bezahlten job bekommt. ich denke die beispiele sind endlos die man da geben könnte, bekanntestes beispiel ist sicher unser lieber ex bundekanzler gerhard s. und gazprom:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Schr%C3%B6der#Gazprom
    für einen sicheren arbeitsplatz und 3 millionen euro im jahr hätte ich die nordstream pipeline auch zur "chefsache" erklärt...
    wobei ich NICHT behaupte das die pipeline in irgendeiner form deutschland oder der umwelt oder wem auch immer schadet, das masse ich mir nicht an zu beurteilen. das TTIP grossen (volkswirtschaftlichen und gesellschaftlichen) schaden anrichten WIRD, ist aber nun wirklich leicht vorherzusehen, dazu muss man kein experte sein.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.15 19:09 durch narfomat.

  8. Re: Neuland eben

    Autor: DrWatson 02.12.15 - 00:03

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das TTIP grossen (volkswirtschaftlichen und gesellschaftlichen)
    > schaden anrichten WIRD, ist aber nun wirklich leicht vorherzusehen, dazu
    > muss man kein experte sein.

    Nicht so großen, wie der Mindestlohn, aber da wird man einfach den Flüchtlingen die Schuld geben.

  9. Re: Neuland eben

    Autor: Omnibrain 02.12.15 - 21:42

    Heute gab es ein gutes Video zum Thema:

    https://www.youtube.com/watch?v=X9QdRgEilGE

    Wenn Lobbyismus nur negativ wäre, dann wäre es verboten. Es ist nicht alles so einfach wie es scheint.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel (Home-Office möglich)
  2. Pongs Technical Textiles GmbH, Düsseldorf, Pausa-Mühltroff
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. Etribes Connect GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 4,99€
  3. 0,49€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
    Zulassung autonomer Autos
    Der Mensch fährt besser als gedacht

    Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
    Von Friedhelm Greis

    1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
    2. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
    3. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis

    Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    Mordhau angespielt
    Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

    Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
    Von Peter Steinlechner

    1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
      Onlinehandel
      Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

      Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

    2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
      Premium Alexa Skills
      Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

      Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

    3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
      Vodafone
      Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

      Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


    1. 12:12

    2. 11:53

    3. 11:35

    4. 14:56

    5. 13:54

    6. 12:41

    7. 16:15

    8. 15:45