Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheit: Angeblich Backdoor im…

Flüchtiger Code-Review... komischer Code

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Flüchtiger Code-Review... komischer Code

    Autor: Siwa 15.12.10 - 13:52

    In der Tat scheint etwas an der Funktion icmp6_mtudisc_update() [ab http://fxr.watson.org/fxr/source/netinet6/icmp6.c?im=10#L1202] auf den ersten Blick nicht zu stimmen. Die Verwendung in der Datei http://fxr.watson.org/fxr/source/netipsec/ipsec_input.c#L883 konnte ich nicht ganz nachvollziehen. Sicher, dass war nur ein sehr flüchtiger Review aber für mich bleiben dort fälle ohne korrekte Behandlung.

  2. Re: Flüchtiger Code-Review... komischer Code

    Autor: bstea. 15.12.10 - 16:20

    Ich konnte nichts erkennen, sieht sehr sauber und kommentiert aus.

  3. Re: Flüchtiger Code-Review... komischer Code

    Autor: haheho 16.12.10 - 04:36

    Naja, allein die verwendung von union's ist bei sicherheitsrelavanten bereichen eher ein "you don't"... leider allzuoft doch anzutreffen, vom sk_buff im linuxkernel bis ipsec...

  4. Re: Flüchtiger Code-Review... komischer Code

    Autor: wonttell 16.12.10 - 09:42

    icmp6 vor 10 jahren? mit dem wissen, dass heute jemand reden koennte? eher unwahrscheinlich

  5. Re: Flüchtiger Code-Review... komischer Code

    Autor: bstea. 16.12.10 - 10:28

    Hallo,
    kannst du das näher erläutern oder eine Quelle zum nachlesen angeben.

    Danke.

  6. Re: Flüchtiger Code-Review... komischer Code

    Autor: haheho 16.12.10 - 10:50

    Nachlesen des "you don't" für union's im sicherheitsbereich?

    MISRA-C:

    Rule 18.4: Unions shall not be used

    QED

    Das ganze wird zwar noch ein wenig relativiert, das unter ganz bestimmten umständen soetwas für effiziente Implementierungen nützlich sein kann. IP Stacks sind vllt. genau so eine Ausnahme - ein "gschmäckle" bleibt aber immer bei unions...

  7. Re: Flüchtiger Code-Review... komischer Code

    Autor: haheho 16.12.10 - 10:54

    Sorry genauer gesagt MISRA-C 2004 (da haben u.a. die Regeln neue Nummern bekommen)

    http://en.wikipedia.org/wiki/MISRA_C

  8. Re: Flüchtiger Code-Review... komischer Code

    Autor: Siwa 17.12.10 - 23:27

    Ich habe mich heute nochmal mit mehreren Kollegen zusammengesetzt. An der oben genannten Stelle sind zwar tatsächliche einige Fälle nicht abgedeckt, diese stufen wir aber als für die Sicherheit belanglos ein. Trotzdem sollte ein solcher Code keine Freigabe erhalten in einem Sicherheitskontext... entweder ist der zuständige Leiter also entweder nicht ausreichend geschult (milde ausgedrückt), oder er winkt den Code bestimmter Commiter autuomatisch durch.

    Egal welcher Fall, wir werden unseren Kunden davon abraten entsprechende Systeme zu verwenden. Der Schaden der hier verursacht wurde geht allein bei uns in den 6-stelligen Bereich, da tausende Systeme umkonfiguriert werden müssen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  4. Rolf Weber KG, Schauenstein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43