1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheit: Apple dementiert…

Diagnose, ist bekannt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Diagnose, ist bekannt

    Autor: miauwww 22.07.14 - 12:26

    Diagnose wovon? Man kann so ziemlich alles einer Diagnose unterziehen.
    Ist bekannt: fragt sich nur, wem?

    M.a.W.: Apple-Sprech ist mal wieder so schön schwammig, das es gruselt.

  2. Re: Diagnose, ist bekannt

    Autor: nonameHBN 22.07.14 - 13:00

    Wenn du mal an die Genius-Bar eines Apple-Stores gehst (Termin nicht vergessen) und beispielsweise Probleme mit dem Akku berichtest, dass er nicht so lange hält, wird eine nimmt der nette Mensch dein Gerät, lässt es von dir entsperren, falls eingerichtet. Er loggt sich ins WLAN der Genius-Bar ein, startet im Browser eine Seite, dann läuft irgendwas ab und danach konnte er mir auf seinem Gerät, was wohl auch ein iPhone war, zeigen, wann ich mein Gerät aufgeladen habe, wie die Entladung stattfand und Informationen zur Nutzung, Laufzeitverhalten der Apps und einiges mehr. Ich fands interessant.

    Ich glaube, ohne solche Schnittstellen wäre ein solches Smartphone relativ schnell Elektroschrott im Zweifelsfall.

    Ohne die passenden Tools kann man diese Diagnose nicht selbst nutzen, schade eigentlich - gerade als Softwareentwickler.

  3. Re: Diagnose, ist bekannt

    Autor: cubei 22.07.14 - 14:04

    nonameHBN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wann ich mein Gerät aufgeladen habe, wie die Entladung stattfand
    > und Informationen zur Nutzung, Laufzeitverhalten der Apps und einiges mehr.
    > Ich fands interessant.

    Kann man bei IOS ohne diese Diagnose Tools wirklich nur die Akkuladung in Prozent sehen?
    Hier mal drei Screenshots von meinem Handy:
    http://i.imgur.com/iaOjwUp.png
    http://i.imgur.com/Q0WURlM.png
    http://i.imgur.com/0gW2Fzq.png

    > Ich glaube, ohne solche Schnittstellen wäre ein solches Smartphone relativ
    > schnell Elektroschrott im Zweifelsfall.
    > Ohne die passenden Tools kann man diese Diagnose nicht selbst nutzen,
    > schade eigentlich - gerade als Softwareentwickler.

    Bei Android gibt es in den Einstellungen den Punkt Akku, da braucht man keine Diagnose Tools, aber auch ohne diese Infos, wäre ein Gerät nicht gleich Elektroschrott.
    Und abseits davon, sind das sicherlich nicht die privaten Informationen, um die es hier geht.

  4. Re: Diagnose, ist bekannt

    Autor: Anonymer Nutzer 22.07.14 - 14:07

    Nebenbei: Ist Dir bewusst das Dein Gerät im Daten-Roaming-Modus läuft? Falls nicht: fang schon mal an zu sparen! ;-)

  5. Re: Diagnose, ist bekannt

    Autor: cubei 22.07.14 - 14:15

    Versuchsperson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nebenbei: Ist Dir bewusst das Dein Gerät im Daten-Roaming-Modus läuft?
    > Falls nicht: fang schon mal an zu sparen! ;-)

    Ne ne ^^
    Roaming ist korrekt (bin gerade im Urlaub). Aber das Daten an sind, hast du dazu gedichtet.
    Ich will es jetzt nicht aus probieren ;) Aber ich denke mal, dass wenn ich es einschalte, (und kein wlan da ist) wird neben dem 'R' noch ein 'G', 'E', "3G", 'H' oder was auch immer angezeigt.

  6. Das ist ein positives Szenario

    Autor: miauwww 22.07.14 - 14:59

    Es gibt auch genug negative.

    Was die "Genius-Bar" betrifft: Mit solchen einem "Genius" hatte ich einmal zu tun. Er sagte mir am Tel., dass sie ein gewuenschtes Produkt vorraetig haetten, und als ich dann 10 Minuten spaeter hinfuhr, hatten sie es doch nicht.

  7. Re: Diagnose, ist bekannt

    Autor: Anonymer Nutzer 22.07.14 - 18:45

    > Roaming ist korrekt (bin gerade im Urlaub). Aber das Daten an sind, hast du
    > dazu gedichtet.

    Stimmt, das "R" ist schon bei normalen Roaming zu sehen. Gerade noch mal probiert. Sorry für die Panikmache ;-)
    Bei Daten-Roaming erscheint da noch ein Warn-Dreieck-Symbol.

  8. Re: Diagnose, ist bekannt

    Autor: Flyns 23.07.14 - 01:38

    Aber auch nur kurz.

    Leider sieht man beim Datenroaming den eigentlichen Netztyp nicht mehr. Das heißt, es steht nur noch "R" da, aber kein "3G", "E" oder whatever.
    Ist bei meinem Diensthandy so (Galaxy Nexus). Wir haben im Bürohaus eine eigenen Funksender im Keller, sozusagen eine eigene Funkzelle. Wenn ich das Bürohaus verlasse, verlasse ich die Funkzelle und bin automatisch im Roaming-Bereich. Datendienste funktionieren natürlich weiterhin, aber ich kann leider nicht mehr sehen, welche Geschwindigkeit ich zu erwarten habe ;)

  9. Re: Diagnose, ist bekannt

    Autor: Anonymer Nutzer 23.07.14 - 07:20

    nonameHBN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du mal an die Genius-Bar eines Apple-Stores gehst (Termin nicht
    > vergessen) und beispielsweise Probleme mit dem Akku berichtest, dass er
    > nicht so lange hält, wird eine nimmt der nette Mensch dein Gerät, lässt es
    > von dir entsperren, falls eingerichtet. Er loggt sich ins WLAN der
    > Genius-Bar ein, startet im Browser eine Seite, dann läuft irgendwas ab und
    > danach konnte er mir auf seinem Gerät, was wohl auch ein iPhone war,
    > zeigen, wann ich mein Gerät aufgeladen habe, wie die Entladung stattfand
    > und Informationen zur Nutzung, Laufzeitverhalten der Apps und einiges mehr.
    > Ich fands interessant.
    >
    > Ich glaube, ohne solche Schnittstellen wäre ein solches Smartphone relativ
    > schnell Elektroschrott im Zweifelsfall.

    Diese Auswertungen dienen der Garantieabwicklung. Appl will ja nicht jedem ein neues iphone in die Hand drücken, der dort vorspricht.

  10. Re: Diagnose, ist bekannt

    Autor: hackCrack 23.07.14 - 07:40

    cubei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man bei IOS ohne diese Diagnose Tools wirklich nur die Akkuladung in
    > Prozent sehen?
    > Hier mal drei Screenshots von meinem Handy:
    > i.imgur.com
    > i.imgur.com
    > i.imgur.com

    PowerAmp???

    Guter Mann! :D

  11. Re: Diagnose, ist bekannt

    Autor: Anonymer Nutzer 23.07.14 - 08:10

    Flyns schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber auch nur kurz.
    >
    > Leider sieht man beim Datenroaming den eigentlichen Netztyp nicht mehr. Das
    > heißt, es steht nur noch "R" da, aber kein "3G", "E" oder whatever.
    > Ist bei meinem Diensthandy so (Galaxy Nexus). Wir haben im Bürohaus eine
    > eigenen Funksender im Keller, sozusagen eine eigene Funkzelle. Wenn ich das
    > Bürohaus verlasse, verlasse ich die Funkzelle und bin automatisch im
    > Roaming-Bereich. Datendienste funktionieren natürlich weiterhin, aber ich
    > kann leider nicht mehr sehen, welche Geschwindigkeit ich zu erwarten habe
    > ;)

    Den Verbindungstyp kann man in den Einstellungen (Informationen / Status) sehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. bluvo AG, Ratingen (Home-Office möglich)
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  3. Hays AG, Nürnberg
  4. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Rodgau, Frankfurt, Wiesbaden, Mainz, Mannheim (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur ein Gutschein pro teilnahmeberechtigtem Kunde)
  2. 29,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Corsair Virtuoso RGB Wireless-Gaming-Headset für 124,90€, Asus BE249QLBH 23,8-Zoll-IPS...
  4. (u. a. Wensan Bluetooth-In-Ears für 21,98€, DIGITNOW! Videoaufnahmekarte, Digitnow HD-Video- und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück