Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheit: Daten von einer Milliarde…

Sicherheitsabfrage

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sicherheitsabfrage

    Autor: goto10 15.12.16 - 13:12

    Nur mal so aus Neugier. Ich gebe auf die Frage eine völlig sinnfreie Antwort, die nicht persönlich zuordenbar sind. Zum Beispiel: Dein erster Lehrer? => Kartoffelkloß mit Kraut.

    Wie haltet ihr das?

  2. Re: Sicherheitsabfrage

    Autor: xxsblack 15.12.16 - 14:37

    Ich würde es wohl vergessen :D
    Ich nutze wenn eher Abkürzungen oder Spitznamen. Wobei ich da auch schon paar mal rätselnd vor der Frage nach dem Mädchennamen meiner Oma saß und 5 Versuche brauchte ehe ich den richtigen Spitznamen hatte. :D

  3. Re: Sicherheitsabfrage

    Autor: Dadie 15.12.16 - 16:29

    goto10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur mal so aus Neugier. Ich gebe auf die Frage eine völlig sinnfreie
    > Antwort, die nicht persönlich zuordenbar sind. Zum Beispiel: Dein erster
    > Lehrer? => Kartoffelkloß mit Kraut.
    >
    > Wie haltet ihr das?

    Ich halte das vollkommen nachvollziehbar und sogar großteils sinnig. Häufig sind diese Sicherheitsfragen (wenn korrekt beantwortet) schon Wochen später nicht mehr korrekt zu beantworten. Bevor man sich aber merken muss, welche Art von Frage man ernsthaft beantwortet und welche nicht, kann man auch einfach alle nicht ernsthaft beantworten.

    Entsprechend ist es keine dumme Idee sich, für jeden Dienst der eine solche Sicherheitsfrage haben will, eine dedizierte Antwort zu generieren. Hier lohnt es sich ein Password-System zu verwenden und ggf. die so generierte Antwort mit einem Algorithmus (z.B. SHA3) zusätzlich noch zu verfremden.

  4. Re: Sicherheitsabfrage

    Autor: Dwalinn 16.12.16 - 10:40

    Ich schreibe solche Sachen ganz Altmodisch auf. Und bewahre sie zuhause auf.

    Klar hat man dann ein Problem wenn man gerade unterwegs ist aber das ist mir bisher noch nicht passiert.

    Und wie wahrscheinlich ist es schon das jemand bei mir zuhause einsteigt und ein Notizbuch klaut?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. fluid Operations AG, Walldorf
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Gemeinde St. Leon-Rot, St. Leon-Rot
  4. Blockchain Consulting GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. ab 799,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagswahl 2017: Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
Bundestagswahl 2017
Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
  1. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  2. Störerhaftung abgeschafft Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch
  3. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe

  1. Mobiles Betriebssystem: Apple veröffentlicht überraschend iOS 11.0.1
    Mobiles Betriebssystem
    Apple veröffentlicht überraschend iOS 11.0.1

    Apple hat nur kurz nach der Vorstellung von iOS 11 ein Update hinterhergeschoben. Was iOS 11.0.1 macht, verriet Apple bisher nicht. Es handle sich um ein Wartungsupdate, heißt es beim Hersteller. Einige Nutzer berichten seit iOS 11 von kurzen Akkulaufzeiten und Tonproblemen beim Telefonieren.

  2. Banking-App: Outbank im Insolvenzverfahren
    Banking-App
    Outbank im Insolvenzverfahren

    Der Betreiber der großen Banking-App kann seine Rechnungen nicht mehr bezahlen. Wird kein Käufer gefunden, muss Outbank eingestellt werden.

  3. Glasfaser: Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck
    Glasfaser
    Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck

    Durch ihren radikalen Vectoring-Kurs verliert die Telekom in München, Hamburg und Köln immer mehr Kunden an die Glasfaserbetreiber der Stadtwerke. Daher musste auch Deutschlandchef van Damme gehen.


  1. 23:09

  2. 19:13

  3. 18:36

  4. 17:20

  5. 17:00

  6. 16:44

  7. 16:33

  8. 16:02