Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheit: Googles Websuche warnt…

Naja...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Naja...

    Autor: Freiheit statt Apple 21.07.11 - 11:33

    ... dieser Schädling (bzw. seine dutzenden Varianten) sind mittlerweile ein alter Hut - aber gleichzeitig ein Dauerbrenner.

    Bemerken dass man infiziert ist (bzw. sich infiziert hat), tut man allerdings auf jeden Fall - die Frage ist nur, ob man realisiert, dass dieser Pseudo-Virenscanner in wirklichkeit selbst ein Virus ist, oder ob man ihn tatsächlich für einen Virenscanner hält.

  2. Re: Naja...

    Autor: DER GORF 21.07.11 - 11:58

    Also, wenn ich so nach den Leuten gehe die ich kenne (die halten mich immer noch alle für den IT Überprofi)... Dann ist das durchaus sinnvoll. Ich meine einige von denen die ich da meine haben mich gefragt warum sie das Datenkabel für die Boxen in den PC einstecken müssen wenn sie mit dem PC Musik hören wollen. o_O

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  3. Re: Naja...

    Autor: Freiheit statt Apple 21.07.11 - 13:09

    Ja, sinnvoll ist das durchaus.

    Nur klang der Golem-Artikel ein bisschen so, als ob es sich hier um eine neue und unbestimmte Gefahr handeln würde ;)

  4. Re: Naja...

    Autor: tingelchen 21.07.11 - 13:11

    Und wie soll man erkennen ob man infiziert ist? Mal abgesehen von den Schädlingen die laut "Hier bin ich" schreien. Ich kenne keinen einzigen der täglich seine Dateiliste anschaut, oder die Prozessliste durchforstet (geschweige denn die Prozesse einem Programm zuordnen können) falls der Prozess überhaupt in der Liste auftaucht, oder auf annormales Verhalten im Netzwerktraffic achten. Wobei so ein paar abgegriffene Daten bei heutigen typischen Tarifen überhaupt nicht auffallen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam
  2. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Panasonic Industrial Devices Europe GmbH, Lüneburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 73,90€ + Versand
  2. 449€
  3. 157,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    1. Internet im Flugzeug: Norwegian ermöglicht Gate-to-Gate-Wi-Fi
      Internet im Flugzeug
      Norwegian ermöglicht Gate-to-Gate-Wi-Fi

      Normalerweise müssen WLAN-Geräte im Flugzeug bis zum Erreichen einer gewissen Flughöhe ausgeschaltet oder im Flugmodus bleiben. Die Billigfluggesellschaft Norwegian ermöglicht nun die Nutzung über die gesamte Zeit an Bord.

    2. Interview Ancestors: "Ein Speedrun unserer Evolution dauert 5 Stunden"
      Interview Ancestors
      "Ein Speedrun unserer Evolution dauert 5 Stunden"

      Der Spielentwickler Patrice Désilets gilt als ein Erfinder der Serie Assassin's Creed, jetzt arbeitet er an Ancestors: The Humankind Odyssey. Golem.de hat mit ihm über das Spiel und die Evolution gesprochen - und über den Epic Games Store.

    3. Retro-Optik: Elektromotorrad Regent No.1 soll 9.500 Euro kosten
      Retro-Optik
      Elektromotorrad Regent No.1 soll 9.500 Euro kosten

      Der schwedische Motorradhersteller Regent Motorcycles will sein kürzlich vorgestelltes Regent No.1 für rund 9.500 Euro ab Mai 2020 verkaufen. Das Elektromotorrad erinnert an Modelle aus den 50er Jahren, ist jedoch mit moderner Technik ausgerüstet.


    1. 08:58

    2. 08:15

    3. 08:03

    4. 07:56

    5. 23:55

    6. 23:24

    7. 18:53

    8. 18:15