Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheit: Keylogger verwandelt…

Abweichende Nummerierung

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Abweichende Nummerierung

    Autor: robinx999 22.02.13 - 09:24

    Das mit der Abweichenden Nummerirung wird aber viele leute panisch machen, weil die Datei scheint wohl auch auf normalen Systemen zu existieren.
    https://www.archlinux.org/packages/multilib/x86_64/lib32-keyutils/files/
    Selber habe ich so eine Datei auch auf meinem Gentoo system
    ---
    # qfile /lib32/libkeyutils.so.1.4
    app-emulation/emul-linux-x86-baselibs (/lib32/libkeyutils.so.1.4)
    ---

  2. Re: Abweichende Nummerierung

    Autor: zwergberg 22.02.13 - 12:13

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit der Abweichenden Nummerirung wird aber viele leute panisch machen,
    > weil die Datei scheint wohl auch auf normalen Systemen zu existieren.

    Das kannst Du laut sagen!

    > Selber habe ich so eine Datei auch auf meinem Gentoo system
    > ---
    > # qfile /lib32/libkeyutils.so.1.4
    > app-emulation/emul-linux-x86-baselibs (/lib32/libkeyutils.so.1.4)
    > ---

    Der rpm-Check ist zunächst auch nicht sehr erbaulich. Bei mir läuft ein Debian Testing. Ich fand es erstmal faszinierend, dass ich rpm überhaupt installiert hatte.

    Dass dann ein
    $ rpm -qf /lib/x86_64-linux-gnu/libkeyutils.so.1.4
    "file [...] is not owned by any package" zurückliefert, ist im ersten Moment schon sehr unbehaglich, aber sicherherlich logisch, wenn alles per apt-get/dpkg installiert wurde. Die gleiche Meldung gibt es nämlich zu jeder Datei, die ich in ausprobiert habe.

    Für Debian Testing sieht das so aus:
    http://packages.debian.org/wheezy/amd64/libkeyutils1/filelist

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Großraum Melsungen
  2. Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück
  3. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bens­heim
  4. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  1. Airport Guide Robot: LG lässt den Flughafenroboter los
    Airport Guide Robot
    LG lässt den Flughafenroboter los

    Nach fünfmonatiger Testphase hat LG seinen Flughafenroboter Airport Guide Robot offiziell für den Flughafen Incheon in Südkorea freigegeben. Der Roboter versteht vier Sprachen, weiß über Abflugzeiten Bescheid und kann Passagiere zum Gate begleiten.

  2. Biometrische Erkennung: Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden
    Biometrische Erkennung
    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

    Delta Airlines weitet seine Tests mit Fingerabdrucksensoren aus: Nach der Lounge sollen Passagiere künftig auch per Fingerabdruck ein Flugzeug betreten können. Die Funktion soll nach der Testphase im gesamten US-Flugnetzwerk der Fluggesellschaft zur Verfügung stehen.

  3. Niantic: Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest
    Niantic
    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

    Beim Pokémon-Go-Fest in Chicago haben überladene Server und zusammengebrochene Netzwerkverbindungen für Unmut gesorgt: Die angereisten Pokémon-Trainer konnten zunächst für einige Zeit keine Monster fangen - Niantic-CEO Hanke wurde entsprechend ausgebuht.


  1. 15:35

  2. 14:30

  3. 13:39

  4. 13:16

  5. 12:43

  6. 11:54

  7. 09:02

  8. 16:55