Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheit: Libreoffice schließt…

Es gibt noch OpenOffice Nutzer?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es gibt noch OpenOffice Nutzer?

    Autor: LeCaNo 04.02.19 - 16:59

    Ich stelle mir ATM nur die Frage wie viele.

  2. Re: Es gibt noch OpenOffice Nutzer?

    Autor: HorkheimerAnders 04.02.19 - 17:24

    Seit ich Softmaker mit Duden Erweiterung habe, nicht mehr.

  3. Re: Es gibt noch OpenOffice Nutzer?

    Autor: regiedie1. 04.02.19 - 19:56

    Leider viel zu viele. Sehe immer noch häufig welche in geisteswissenschaftlichen Fächern an der Uni damit – und informiere sie dann, wenn es die Situation erlaubt. LibreOffice ist als Namen noch immer nicht so bekannt wie OpenOffice.

  4. Ja

    Autor: demon driver 04.02.19 - 21:01

    Zum Teil noch OO 3.3; das letzte Office der Familie, das noch StarOffice-Binärformate liest und schreibt. Aktuelle Versionen beider Varianten können die nicht mal mehr lesen.

    Abgesehen davon macht LibreOffice 6.x bei der Startgeschwindigkeit und v.a. beim Öffnen von Dokumenten selbst auf halbwegs ordentlichen Rechnern nicht mehr so recht Spaß – geschweige denn auf schmalerer Hardware.

    Dann wurden bei LibreOffice absichtlich Usability-Verschlechterungen z.B. beim Cut/Copy/Paste im Tabellenbereich eingebaut, wohl weil Excel das so macht, und das Verhalten lässt sich auch nicht abschalten. Nun habe ich StarWriter und StarOffice seit Mitte der Neunzigerjahre genutzt, gerade weil es bewusst vieles anders, nämlich besser gemacht hat. Ich kann auf solchen "Fortschritt" verzichten...

    Trotzdem nutze ich heute überwiegend LO – was soll man machen.

  5. Re: Es gibt noch OpenOffice Nutzer?

    Autor: George99 04.02.19 - 21:52

    LeCaNo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich stelle mir ATM nur die Frage wie viele.

    Ich habe auch immer wieder Kunden, die irgendwann mal OO installiert haben (bzw. denen es jemand installiert hat) und es durchaus auch nutzen, aber noch nie von LO gehört haben.

    Ich kläre sie dann auf und migriere sie sanft zu LO...

  6. Re: Es gibt noch OpenOffice Nutzer?

    Autor: Petko 05.02.19 - 01:07

    Es gibt in den letzten 4 Jahren kaum Artikel über AOO. Das Projekt selbst veröffentlicht eigentlich nur bekanntgaben zu releases. Mir ist es unerklärlich wie LibreOffice nicht bekannt sein kann.

  7. Re: Es gibt noch OpenOffice Nutzer?

    Autor: LeCaNo 05.02.19 - 06:27

    Petko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt in den letzten 4 Jahren kaum Artikel über AOO. Das Projekt selbst
    > veröffentlicht eigentlich nur bekanntgaben zu releases. Mir ist es
    > unerklärlich wie LibreOffice nicht bekannt sein kann.

    An Schulen wird anscheinend immer noch OpenOffice genutzt und Schülern empfohlen.

    Mittlerweile hat mWn jede Linux Distribution OpenOffice aus ihren Repos gekickt.

  8. Re: Ja

    Autor: mapet 05.02.19 - 06:57

    Man könnte Latex verwenden, dann sehen die Dokumente auch gleich besser aus.

  9. Re: Ja

    Autor: M.P. 05.02.19 - 09:37

    Hehe inzwischen ist Latex sogar für Serienbriefe geeignet

  10. Re: Es gibt noch OpenOffice Nutzer?

    Autor: guert 05.02.19 - 13:15

    Kann man mit Softmaker (free) auch im *.doc *.odt *.pdf etc. - Format abspeichern?
    Vor der LO-Installation muss doch OO komplett und vollständig gelöscht werden, habe ich mehrfach gelesen, weil durch Namensgleichheit von vielen funktionellen Dateien Fehler produziert werden könnten?
    Darum bin ich noch bei OO!

  11. Re: Es gibt noch OpenOffice Nutzer?

    Autor: chithanh 05.02.19 - 13:30

    LeCaNo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mittlerweile hat mWn jede Linux Distribution OpenOffice aus ihren Repos gekickt.

    Bei Gentoo gibt es noch OpenOffice, es ist sogar parallel zu LibreOffice installierbar. Die Gründe warum Leute OO statt oder zusätzlich zu LO nutzen sind verschieden:

    * Performance-Probleme mit LibreOffice
    * Regressions (kommt bei LO häufiger vor)
    * Benutzer-Interface an hat LO einigen Stellen weniger logisch gestaltet, um ähnlicher zu MS Office zu sein

  12. Re: Es gibt noch OpenOffice Nutzer?

    Autor: Der schwarze Ritter 05.02.19 - 13:45

    Ob es die free auch kann, weiß ich nicht. Die Version für kleines Geld kann es jedenfalls und da es ein kleines deutsches Unternehmen ist, unterstütze ich das auch.

  13. Re: Ja

    Autor: demon driver 05.02.19 - 14:32

    mapet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte Latex verwenden, dann sehen die Dokumente auch gleich besser
    > aus.

    Ich habe eine LaTeXallergie. ;-)

    Der Witz an alten Open- und Staroffice-Versionen bis zurück zu StarOffice 5.2 ist, dass mit für Alltagsdinge nur geringfügig eingeschränkter Funktionalität (was für mich hauptsächlich beim MS-Import und beim PDF-Export auffällt, wobei letzterer bei gängigen Linux-Distributionen systemweit als Druckfunktion vorhanden ist und sich Ähnliches unter Windows leicht nachrüsten lässt) die Bedienbarkeit und Usability tendenziell einfacher und besser ist, nicht schlechter oder komplizierter.

  14. Re: Es gibt noch OpenOffice Nutzer?

    Autor: demon driver 05.02.19 - 14:36

    chithanh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LeCaNo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Mittlerweile hat mWn jede Linux Distribution OpenOffice aus ihren Repos gekickt.
    >
    > Bei Gentoo gibt es noch OpenOffice, es ist sogar parallel zu LibreOffice
    > installierbar. Die Gründe warum Leute OO statt oder zusätzlich zu LO nutzen
    > sind verschieden:
    >
    > * Performance-Probleme mit LibreOffice
    > * Regressions (kommt bei LO häufiger vor)
    > * Benutzer-Interface an hat LO einigen Stellen weniger logisch gestaltet,
    > um ähnlicher zu MS Office zu sein

    Und das sind ja durchaus plausible, rationale Gründe, die über ein bloßes "nach Update ist vieles anders, und das mag ich nicht" hinausgehen.

    Wobei es schon bestraft gehören würde, Dinge ohne sachlichen Grund plötzlich anders zu machen, nur damit sie anders sind, um so Fortschritt zu simulieren. Dass kommerzielle Hersteller so arbeiten, liegt in der Natur des Kapitalismus, aber freie Software könnte sich von solchen kranken Zwängen eigentlich befreien.

  15. Re: Ja

    Autor: M.P. 05.02.19 - 23:20

    Bei Serienbriefen habe ich mir regelmäßig einen abgebrochen. Liegt aber wohl daran, dass ich das zu selten mache.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rational AG, Landsberg am Lech
  2. SoftProject GmbH, Ettlingen, Hannover, Köln und Frankfurt
  3. BAYER AG, Leverkusen, Berlin
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

  1. Apple: Kommt ein 16 Zoll großes Macbook Pro?
    Apple
    Kommt ein 16 Zoll großes Macbook Pro?

    Apple soll für 2019 eine Überarbeitung seiner Hardwareangebote planen und das anfällige Macbook-Pro-Design schon wieder verabschieden. Ein neues Modell mit 16 Zoll großem Bildschirm und ein 32 Zoll großes 6K-Display sollen folgen.

  2. Datenskandal: Briten kritisieren Facebook als "digitale Gangster"
    Datenskandal
    Briten kritisieren Facebook als "digitale Gangster"

    In einem aufsehenerregenden Bericht dokumentiert das britische Parlament, wie Facebook die Daten seiner Nutzer für Werbezwecke verkauft. Die Untersuchungskommission fordert eine neuartige Regulierung sozialer Medien.

  3. Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
    Carsharing
    Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

    Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.


  1. 15:24

  2. 14:35

  3. 14:17

  4. 13:53

  5. 13:38

  6. 13:23

  7. 13:04

  8. 12:01