1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheit: Tag der unsinnigen…

12345 ist auch kein Wunder

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 12345 ist auch kein Wunder

    Autor: unbuntu 01.02.19 - 19:30

    Für Dienste, die einfach nicht wichtig sind, oder eine Registrierung unbedingt benötigen, wählen die Leute eben ein einfaches PW. So ists kein Wunder wenn das dann "das beliebteste Passwort" wird.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  2. Re: 12345 ist auch kein Wunder

    Autor: Anonymer Nutzer 01.02.19 - 23:05

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Dienste, die einfach nicht wichtig sind, oder eine Registrierung
    > unbedingt benötigen, wählen die Leute eben ein einfaches PW. So ists kein
    > Wunder wenn das dann "das beliebteste Passwort" wird.

    Aha. Ich bin mir gerade nicht sicher ob du denjenigen (oder dir selbst) hierfür einen Freibrief erteilen willst, oder es einfach nicht verstanden hast.
    Egal wie unbedeutend der Account ist, im einfachsten Fall bietet ein illegaler Login (Achtung, Rechtslage beachten!) auch bei Nutzung eines einfachen Passwortes i.d.R. die Möglichkeit, persönliche Daten abzugreifen. Im dümmsten Fall ist es die Kombination aus der verwendeten (existierenden und personenbezogenen) E-Mail-Adresse und weiteren Daten.
    Wie naiv muss man denn sein, dass man für sich persönlich einen unsicheren Raum für andere schafft?!?! Als ob das jemand im RL riskieren würde. Aber im Internet scheint das ja fast schon ein Hobby zu sein. In meinen Augen ist sowas blanke Dummheit. Und wer dann den Schaden hat sollte bitte dafür ausgelacht werden. Ich bin es leid ständig Artikel über unter diesen Umständen Geschädigte zu lesen. Einfach mal Denken bevor man was macht. Ist echt nicht schwer. Einfach mal ausprobieren. ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.19 23:07 durch mathew.

  3. Re: 12345 ist auch kein Wunder

    Autor: quineloe 01.02.19 - 23:40

    du kennst mailinator.com oder?

  4. Re: 12345 ist auch kein Wunder

    Autor: Anonymer Nutzer 02.02.19 - 22:28

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du kennst mailinator.com oder?

    Ja, durchaus. Ich kenne auch Trash-Mail und andere. Was ändert das?
    Das wäre ja dann nur die personenbezogene E-Mail-Adresse. Problem damit noch nicht gelöst.
    Jetzt frag dich mal, wie viele noch nicht einmal von so einer Möglichkeit eine Ahnung haben. ;-)
    Mal ganz abgesehen davon, dass viele meinen, dass alleine dadurch der Rest egal wäre.
    Armseliges Sicherheitsverständnis.

  5. Re: 12345 ist auch kein Wunder

    Autor: quineloe 03.02.19 - 18:45

    mathew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > du kennst mailinator.com oder?
    >
    > Ja, durchaus. Ich kenne auch Trash-Mail und andere. Was ändert das?

    Kluge Frage. Nicht. Du behauptest was von "personenbezogenen Mailadressen". Gerade das wird mit solchen Trashmailanbietern vollständig umgangen. Was bleibt dann an Daten übrig? Vielleicht noch ein falsches Geburtsdatum. Sonst nichts.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. MKL Ingenieurgesellschaft mbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 27,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  2. 91,99€
  3. 29€
  4. 29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19