1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheit: Tesla-Autopilot lässt…

Geisterfahrer gibts übrigens schon ohne Autopilot.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geisterfahrer gibts übrigens schon ohne Autopilot.

    Autor: Fotobar 02.04.19 - 13:56

    /kwt

  2. Richtig aber irrelevant.

    Autor: Oh je 02.04.19 - 13:58

    So what?

  3. Re: Geisterfahrer gibts übrigens schon ohne Autopilot.

    Autor: Anonymer Nutzer 02.04.19 - 16:57

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Und diese gehören auch nicht auf die Straße. Wie Teslas unzureichender "Autopilot".

  4. Re: Geisterfahrer gibts übrigens schon ohne Autopilot.

    Autor: Fotobar 02.04.19 - 17:41

    nixidee schrieb:

    > Und diese gehören auch nicht auf die Straße. Wie Teslas unzureichender
    > "Autopilot".

    Meiner Meinung nach immer noch besser als Fahrer mit dem Smartphone am Steuer, schlafende LKW-Fahrer, Geisteskranke SUV-Fahrer, die mit 200 km/h auf der Autobahn bis 2m auffahren und Fahrer im Stadtverkehr, die beim rechts Abbiegen die Fahrradfahrer überrollen.

    Und ja. Dann habe ich lieber einen (noch) fehlerhaften Autopiloten, der nicht mit einem kaputten Ego zeigen muss wie groß seine Eier sind.

  5. Re: Geisterfahrer gibts übrigens schon ohne Autopilot.

    Autor: SJ 02.04.19 - 21:27

    dumm nur, dass der Autopilot zureichend ist.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  6. Re: Geisterfahrer gibts übrigens schon ohne Autopilot.

    Autor: Bitschnipser 03.04.19 - 08:12

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nixidee schrieb:
    >
    > > Und diese gehören auch nicht auf die Straße. Wie Teslas unzureichender
    > > "Autopilot".
    >
    > Meiner Meinung nach immer noch besser als Fahrer mit dem Smartphone am
    > Steuer, schlafende LKW-Fahrer, Geisteskranke SUV-Fahrer, die mit 200 km/h
    > auf der Autobahn bis 2m auffahren und Fahrer im Stadtverkehr, die beim
    > rechts Abbiegen die Fahrradfahrer überrollen.
    >
    > Und ja. Dann habe ich lieber einen (noch) fehlerhaften Autopiloten, der
    > nicht mit einem kaputten Ego zeigen muss wie groß seine Eier sind.

    Toller Trost fürs Unfallopfer, dass seine Schmerzen nicht auf ein aufgeblasenes Ego zurückzuführen sind, sondern "nur" auf einen Konzeptfehler in der Software.

  7. Re: Geisterfahrer gibts übrigens schon ohne Autopilot.

    Autor: SanderK 03.04.19 - 09:07

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dumm nur, dass der Autopilot zureichend ist.
    Kommt halt immer auf die Bedingungen an. "Bitte nutzen Sie unsere Technik nur unter idealen Wetterverhältnissen und auf neuen Straßen! Danke!"
    Ich weiß nicht ;-)

  8. Re: Geisterfahrer gibts übrigens schon ohne Autopilot.

    Autor: SJ 03.04.19 - 09:12

    Da kriegste Einschulung, im Handbuch ists vermerkt und wenn du den Autopiloten aktivieren willst, musst du die Warnhinweise abermals zur Kenntnis nehmen. Du bist also informiert, was das System kann und was nicht.

    Zudem ist es kein autonomes Fahrzeug und da du ja ein gewissenhafter Fahrzeuglenker bist, weisst du du dauch, dass die Strassenverkehrsgesetzgebung vorschreibt, dass du als Fahrzeugführer deine volle Aufmerksamkeit dem Verkehrsgeschehen zu widmen hast und somit auch zum Eingriff verpflichtet bist.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  9. Re: Geisterfahrer gibts übrigens schon ohne Autopilot.

    Autor: SanderK 03.04.19 - 09:22

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da kriegste Einschulung, im Handbuch ists vermerkt und wenn du den
    > Autopiloten aktivieren willst, musst du die Warnhinweise abermals zur
    > Kenntnis nehmen. Du bist also informiert, was das System kann und was
    > nicht.
    >
    > Zudem ist es kein autonomes Fahrzeug und da du ja ein gewissenhafter
    > Fahrzeuglenker bist, weisst du du dauch, dass die
    > Strassenverkehrsgesetzgebung vorschreibt, dass du als Fahrzeugführer deine
    > volle Aufmerksamkeit dem Verkehrsgeschehen zu widmen hast und somit auch
    > zum Eingriff verpflichtet bist.
    Jup, seit 22 Jahren nehme ich an den Spaß teil.... habe folgende Schlüsse gezogen:
    1. Nur weil man in einer Anlieger Straße ist, ist der andere der einen reinknallt noch lange nicht in der Anlieger Straße.
    2. Nur weil einen ein Rollerfahrer rechts ins Auto knallt hat er Schuld ;-) (Nein, wäre zu lange der Text ^^).
    Wenn man sich die beiden Hirnrissigen Sachen anschaut, möchte ich nicht wissen, wie dann ein Streit mit Assistenz System aussieht.
    Wie schon Öfter erwähnt, bin ich Null gegen Tesla, sehe es halt relativ Emotionslos, wie jedes andere Auto auch ;-)
    (Gut, bei nem 76 Mustang nicht mehr ganz ^^)

  10. Re: Geisterfahrer gibts übrigens schon ohne Autopilot.

    Autor: SJ 03.04.19 - 09:27

    Solange es Assistenzsystem sind, hat der Fahrzeuglenker stets volle Kontrolle über das Fahrzeug zu haben und trägt auch die Verantwortung. Anders wirds aussehen, wenn es zugelassene autonome Fahrzeuge sind.

    Btw, solltest du mal in Zürich unterwegs sein, dann beachte folgendes ungeschriebenes Gesetz: Velofahrer haben immer, ich wiederhole: immer, Vortritt. Verkehrssignale und Strassenverkehrsvorschriften gelten für alle anderen Verkehrsteilnehmer, aber nicht für Velofahrer.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.04.19 09:28 durch SJ.

  11. Re: Geisterfahrer gibts übrigens schon ohne Autopilot.

    Autor: Brainfreeze 03.04.19 - 09:32

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da kriegste Einschulung, im Handbuch ists vermerkt und wenn du den
    > Autopiloten aktivieren willst, musst du die Warnhinweise abermals zur
    > Kenntnis nehmen. Du bist also informiert, was das System kann und was
    > nicht.
    Wenn ich mir so die ganzen Warnhinweise im Handbuch des Teslas bei der Erklärung der Fahrassistenten anschaue, bin ich mir nicht sicher, ob man da als Fahrer wirklich weiss, was die Fahrassistenten wirklich können bzw. bei welchen Situationen Probleme auftreten können.
    Gerade mit den neuen Erkenntnissen der Studie, dass in bestimmten Situationen bereits einzelnen Punkte auf der Strasse die Fahrbahnerkennung stark beeinflussen kann. Oder am Beispiel der verschiedenen Unfälle mit Teslas, wo grössere stehende Objekte auf der Fahrbahn / am Fahrbahnrand nicht erkannt wurden.

    > Zudem ist es kein autonomes Fahrzeug und da du ja ein gewissenhafter
    > Fahrzeuglenker bist, weisst du du dauch, dass die
    > Strassenverkehrsgesetzgebung vorschreibt, dass du als Fahrzeugführer deine
    > volle Aufmerksamkeit dem Verkehrsgeschehen zu widmen hast und somit auch
    > zum Eingriff verpflichtet bist.
    Das ist unbestritten. Als Fahrer ist man jederzeit für das Fahrzeug verantwortlich und trägt bei Unfällen auch korrekterweise die Schuld

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Bonn
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Polizeipräsidium Niederbayern, Landshut, Straubing, Passau
  4. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 13,99€
  2. (-60%) 23,99€
  3. 4,32€
  4. (-79%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

  1. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für günstigere Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der Snapdragon 7c wird in Chromebooks stecken.

  2. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  3. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.


  1. 21:30

  2. 16:40

  3. 16:12

  4. 15:50

  5. 15:28

  6. 15:11

  7. 14:45

  8. 14:29